08.02.2021 22:54

Apple Car kommt: Apple sucht Mitarbeiter für Project Titan

Autonomes Fahren bei Apple: Apple Car kommt: Apple sucht Mitarbeiter für Project Titan | Nachricht | finanzen.net
Autonomes Fahren bei Apple
Folgen
Wieder einmal gibt es Neuigkeiten aus der Entwicklungs-Abteilung von Apple. Demnach sucht das Unternehmen intensiv nach neuen Mitarbeitern für "Project Titan".
Werbung
• Apple-Car vermutlich bis 2024 auf der Straße
• Anscheinend neuer Meilenstein bei Project Titan erreicht
• Viele Fragen weiterhin offen

Medienberichten zufolge rief Apple-Chef Tim Cook das Project Titan schon 2014 ins Leben und inzwischen sind die Hinweise eindeutig: Das Apple-Car wird kommen. Ob es am Ende allerdings ein eigenes Apple-Car werden wird oder ob die Entwicklung einer selbstfahrenden Technologie das Hauptziel ist, bleibt weiterhin unklar.

Project Titan - Mitarbeiter gesucht

Gerüchten zufolge soll das Apple-Car 2024 endlich losfahren können. Dass der Konzern aus Cupertino intensiver an der Vollendung dieses Projekts arbeitet, zeigen auch eine Vielzahl von Stellenausschreibungen. Wie Analysten von GlobalData herausgefunden haben, suchte Apple im Jahr 2020 verstärkt nach Mitarbeitern in Bereichen wie beispielsweise Sicherheits- und Assistenzsystemen, Fahrzeug-Software oder Antriebssteuerung.

"Die Job-Analytics-Datenbank von GlobalData zeigt, dass Apple bestimmte Stellenausschreibungen erstellt hat, die eng mit der Entwicklung proprietärer Software und der Batterietechnologie zusammenhängen", bestätigt auch Ajay Thalluri, Business Fundamentals Analyst, laut der Mitteilung von GlobalData.

Laut der Analyse schrieb Apple im Jahr 2020 über 300 Stellen für die sogenannte "Special Project Group" (SPG) aus, die sich mit innovativen Projekten beschäftigen soll. Allein 50 Stellenausschreibungen sollen mit der Erfahrung von digitalen Autos und der Drahtlos-Technologie zusammenhängen, mit der Autos unter anderem mit Apple-Geräten entsperrt werden könnten. Seit August wurden außerdem vermehrt Stellen ausgeschrieben, für die Kenntnisse in der Elektrotechnik erforderlich sind.

Neue Führung für Project Titan

Wie Bloomberg Anfang Dezember 2020 berichtete, wurde Project Titan unter eine neue Führung gestellt, demnach soll Apples KI-Chef John Giannandrea die Leitung übernommen haben. Das könnte darauf hindeuten, dass nun die Einbindung der KI-Technologie gestartet wird und ein neuer Meilenstein erreicht werden konnte.

Wo das eigentliche Ziel des Technologie-Riesen mit Project Titan liegt, bleibt aber unklar. Zwar soll der Fokus auf der Entwicklung einer Software liegen, mit der Autohersteller ihre neuen Modelle ausrüsten können, allerdings arbeiten inzwischen alle großen Autobauer an eigenen Plattformen für das autonome Fahren. Wie die Internetseite t3n.de berichtete, hat VW sogar eine eigene Car-Software-Einheit mit rund 10.000 Mitarbeitern gegründet, um ein eigenes VW-Betriebssystem zu entwickeln.

Skeptiker gehen dementsprechend davon aus, dass Apple die Abnehmer einer Software zum autonomen Fahren fehlen werden, da vermutlich keiner der großen Autobauer die Kontrolle über wichtige Bereiche wie die Steuerung der Hardware abgeben würde.

Viele offene Fragen

In welcher Form das Apple-Car auf den Markt kommt, ist und bleibt ungewiss, da Apple weiter jegliche Stellungnahme verweigert. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf zwei Insider vermeldet, soll es aber bis 2024 so weit sein. Mitte 2018 wurde durch ein Gerichtsverfahren gegen zwei ehemalige Apple-Mitarbeiter bekannt, dass rund 5.000 Menschen an Project Titan arbeiten sollen.

Außerdem ist in der bereits erwähnten Reuters-Meldung von einem "Durchbruch bei der Batterietechnologie" die Rede. Damit wäre Apple auf dem gleichen Kurs wie Elon Musk mit Tesla, der auf dem Battery Day im September 2020 einen ähnlichen Kurs vorstellte. Dem Bericht zu Folge soll die neue Apple-Batterie weniger kosten und gleichzeitig mehr Reichweite haben. Inwieweit Apple hier einen Vorsprung vor der Konkurrenz hat bleibt allerdings ungewiss.

Felix Spies / Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Apple Inc.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Apple Inc.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Novikov Aleksey / Shutterstock.com, nui7711 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Giganten im Überblick
NASDAQ, S&P 500 & Co: Tesla-Aktie, Apple-Aktie, Amazon-Aktie, Microsoft-Aktie & Co im Fokus: Das sind die Bilanzen der Tech-Riesen in der aktuellen Saison
Wie in jedem Quartal hält die jüngste Bilanzsaison für Börsianer mit Spannung erwartete Zahlenwerke bereit. Besonders ins Augenmerk rücken die US-Tech-Giganten wie Apple, NVIDIA, Microsoft, PayPal, Facebook, Amazon, Google, Tesla und Co.
27.05.22
27.05.22

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.05.2022Apple BuyUBS AG
29.04.2022Apple Market-PerformBernstein Research
29.04.2022Apple NeutralCredit Suisse Group
29.04.2022Apple BuyUBS AG
29.04.2022Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.05.2022Apple BuyUBS AG
29.04.2022Apple BuyUBS AG
29.04.2022Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
08.04.2022Apple BuyDeutsche Bank AG
07.04.2022Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2022Apple Market-PerformBernstein Research
29.04.2022Apple NeutralCredit Suisse Group
29.04.2022Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2022Apple Equal WeightBarclays Capital
27.04.2022Apple Equal WeightBarclays Capital
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: US-Börsen schließen stark -- DAX geht höher ins Wochenende -- Canopy Growth enttäuscht -- Klage gegen Musk und Twitter wegen Übernahme -- VW, Mercedes-Benz, Henkel im Fokus

Dell Technologies mit Umsatzplus. L'Oréal muss Vichy-Ampullen zurückrufen. China sperrt offenbar Luftraum für russische Boeing- und Airbus-Flugzeuge. Jayden Braaf und Alexander Meyer wechseln zu Borussia Dortmund. Ortstermin in Peru in Zusammenhang mit Klimaklage gegen RWE. Lufthansa-Crews müssen Maskenpflicht nicht mehr durchsetzen.

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln