01.12.2022 06:46

Wem gehört eigentlich Apple? Die drei größten Investoren des iKonzerns

Begehrte Anteile: Wem gehört eigentlich Apple? Die drei größten Investoren des iKonzerns | Nachricht | finanzen.net
Begehrte Anteile
Folgen
Apple ist an der Börse billionenschwer. Seit Jahren befindet sich die Apple-Aktie in einem Aufwärtstrend, was auch das Interesse institutioneller Anleger geweckt hat. Doch auch Privatpersonen halten Apple-Aktien im großen Stil.
Werbung
• Apple-Aktie in Anlegerdepots gefragt
• Berkshire Hathaway gehört zu den drei größten institutionellen Investoren
• 3 große Privatanleger


Aktueller Stand

p> Apple hat als erstes Unternehmen der Welt beim Börsenwert den zeitweisen Sprung über die Marke von 3 Billionen Dollar geschafft. Neben dem Erfolgsprodukt iPhone, das noch immer einen Löwenanteil des Apple-Geschäfts ausmacht, hat der Techriese mit dem Service-Segment ein zweites, zukunftsfähiges Standbein geschaffen, um die Abhängigkeit von seiner Smartphone-Sparte zu verringern. Das hat auch den wenig technikaffinen Großinvestor Berkshire Hathaway, die Investment-Holding von Warren Buffett, überzeugt.

Größte institutionelle Investoren

Die meisten Anteile an dem iKonzern, nämlich 1.272.378.901 Aktien und damit rund acht Prozent am Gesamtunternehmen, hält aber die Vanguard Group. Das US-amerikanische Finanzunternehmen mit Sitz in Pennsylvania gilt als einer der größten ETF-Anbieter der Welt.

Mit 1.020.245.185 Apple-Aktien ist BlackRock der zweitgrößte Anteilseigner des US-amerikanischen Unternehmens. Rund 6,41 Prozent der Apple-Anteile liegen in den Händen des weltgrößten Vermögensverwalters, der als eines der einflussreichsten Unternehmen im Finanzsegment gilt.

Warren Buffetts Investmentholding Berkshire Hathaway hält 894.802.319 Apple-Aktien und besitzt damit rund 5,62 Prozent des Unternehmens. Damit ist Apple die Nummer 1 im Depot des Finanzdienstleisters, kein anderes Unternehmen hat einen größten Anteil am Buffett-Portfolio.

Mit State Street, (591.543.874 Apple-Aktien) und FMR LLC - besser bekannt als Fidelity - (350.900.116 Apple-Aktien) landen zwei weitere Finanzdienstleister auf den Plätzen vier und fünf der größten Apple-Aktionäre. Mit Anteilen von 3,72 beziehungsweise 2,21 Prozent sind sie als Großanteilseigner des iKonzerns gut repräsentiert.

1,76 Prozent der Apple-Aktien, beziehungsweise insgesamt 279.758.518 Stück, hielt zuletzt Geode Capital Management LLC, weitere 1,41 Prozent der Anteile am iKonzern, in Summe 224.863.541 Aktien, hat unterdessen T. Rowe Price, ein börsennotiertes Finanzdienstleistungsunternehmen, im Depot.

Auch Großbanken lieben Apple: Morgan Stanley landet mit 182.728.771 Anteilsscheinen und einem Unternehmensanteil von 1,15 Prozent auf Platz 8 der größten institutionellen Apple-Investoren, die Bank of America sichert sich mit 142.260.591 Apple-Anteilen (0,89 Prozent) Platz 10. Dazwischen platziert sich mit Northern Trust ein weiterer Finanzdienstleister: 176.084.862 Apple-Aktien und damit 1,11 Prozent hält das S&P 500-Unternehmen an dem US-Techkonzern.

Top 3 Einzelaktionäre

Doch nicht nur institutionelle Anleger haben Apple-Aktien im großen Stil in ihren Depots - auch für einige vermögende Privatinvestoren ist der iPhone-Hersteller ein lohnendes Anlageziel.

Der größte Einzelaktionär von Apple ist nicht etwa Firmenchef Tim Cook, sondern Arthur Levinson. 4.588.724 Apple-Aktien lagern in seinem Depot (Stand Februar 2022). Levinson ist seit 2011 Mitglied des Apple-Boards, zuvor war er zwischen 2004 und 2009 in der Vorstandsetage der Alphabet-Tochter Google aktiv. Zudem war der studierte Molekularbiologe auch als Chairman beim Biotechunternehmen Genentech tätig.

Mit 3.279.726 Apple-Aktien (Stand August 2021) ist der aktuelle CEO des Unternehmens, Tim Cook, der zweitgrößte Einzelaktionär des Unternehmens. In der Vergangenheit hatte sich der Firmenmanager in regelmäßigen Abständen von Teilen seines Aktienpaketes getrennt. In Abhängigkeit vom Unternehmenserfolg könnte Cook in den nächsten Jahren bis zu 667.974 weitere Anteilsscheine erhalten, das wurde mit seinem Arbeitgeber vereinbart. 333.987 Apple-Aktien werden in drei gleichmäßigen Tranchen in den Jahren 2023, 2024 und 2025 ausbezahlt, die andere Hälfte des Aktienpaketes ist an das Erreichen bestimmter Unternehmensziele gebunden.

Der drittgrößte Einzelaktionär von Apple ist gleichzeitig als Chief Operating Officer bei Apple tätig. Jeffrey E. Williams besitzt Stand April 2022 489.662 Apple-Anteile.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Apple Inc.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Apple Inc.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Andrey Bayda / Shutterstock.com, nui7711 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.01.2023Apple OutperformCredit Suisse Group
24.01.2023Apple Market-PerformBernstein Research
23.01.2023Apple BuyUBS AG
19.01.2023Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
12.01.2023Apple BuyUBS AG
30.01.2023Apple OutperformCredit Suisse Group
23.01.2023Apple BuyUBS AG
19.01.2023Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
12.01.2023Apple BuyUBS AG
03.01.2023Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
24.01.2023Apple Market-PerformBernstein Research
07.11.2022Apple Equal WeightBarclays Capital
31.10.2022Apple Equal WeightBarclays Capital
14.09.2022Apple Market-PerformBernstein Research
12.09.2022Apple Equal WeightBarclays Capital
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Woche der Notenbanken: DAX schließt knapp im Minus -- Wall Street taucht ab -- Commerzbank erzielt 2022 Milliardengewinn -- ams-OSRAM, VW, Ford, Ryanair, Philips, Tesla im Fokus

LEONI-Chef tritt zurück. Gericht verpasst J&J Dämpfer um krebsverdächtiges Babypuder. Renault reduziert Beteiligung an Nissan. Daimler Truck wird großer DEUTZ-Einzelaktionär. RTL erleidet Rückschlag bei Fusionsplänen. Unilever bekommt zum 1. Juli einen neuen Chef. Warnstreiks bei der Post - Niedrigeres Briefporto gefordert.

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln