27.11.2020 17:52

K+S-Aktien nach Kaufempfehlung der Commerzbank kräftig im Plus

Bilanzrisiken verringert: K+S-Aktien nach Kaufempfehlung der Commerzbank kräftig im Plus | Nachricht | finanzen.net
Bilanzrisiken verringert
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Die Aussichten für den Düngerkonzern K+S haben sich nach Einschätzung der Commerzbank verbessert.
Werbung
Unerwartet hohe Erlöse aus dem Verkauf des US-Salzgeschäfts sowie die Milliardenabschreibung im dritten Quartal hätten die Bilanzrisiken des Düngerkonzerns verringert, erklärte Analyst Michael Schäfer von der Commerzbank in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Zudem hellt sich Schäfer zufolge das landwirtschaftliche Umfeld spürbar auf. So seien etwa die Preise für Mais und Palmöl zuletzt deutlich gestiegen. Das verbessere die Perspektiven für die Kasseler, da das auch die Düngernachfrage antreiben dürfte. Auch habe das Unternehmen einen ermutigenden Ausblick auf die Jahre 2021 und 2022 gegeben.

Insgesamt dürfte bei K+S nun nach dem Verkauf des amerikaniscchen Salzgeschäfts die Düngemittelsparte das Geschehen dominieren, fuhr der Fachmann fort. Dem Konzern sollte es zudem gelingen, die Kosten schrittweise zu senken.

Schäfer stufte die K+S-Papiere vor diesem Hintergrund von "Hold" auf "Buy" hoch und erhöhte sein Kursziel von 7 auf 10 Euro. Damit räumt der Analyst den Aktien deutliches Aufwärtspotenzial ein. Sie stiegen am Freitag um fast sechs Prozent auf 7,94 Euro.

Mit der Einstufung "Buy" gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass die Aktie das Potenzial für eine Gesamtrendite von mehr als 20 Prozent besitzt. Das Kursziel bezieht sich auf einen Zeitraum von zwölf Monaten.

Die K+S-Aktie gehörte am Freitag zu den Gewinnern am Parkett. Auf der Handelsplattform XETRA ging es um 3,41 Prozent auf 7,76 Euro nach oben.

/edh/la/mis

Analysierendes Institut Commerzbank.

Veröffentlichung der Original-Studie: 27.11.2020

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: K+S

Nachrichten zu K+S AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu K+S AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.01.2021K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.12.2020K+S HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.12.2020K+S HoldWarburg Research
16.12.2020K+S addBaader Bank
03.12.2020K+S buyKepler Cheuvreux
16.12.2020K+S addBaader Bank
03.12.2020K+S buyKepler Cheuvreux
12.11.2020K+S buyKepler Cheuvreux
12.11.2020K+S buyBaader Bank
06.10.2020K+S buyBaader Bank
22.12.2020K+S HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.12.2020K+S HoldWarburg Research
24.11.2020K+S HoldWarburg Research
19.11.2020K+S HaltenIndependent Research GmbH
13.11.2020K+S HaltenDZ BANK
11.01.2021K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.11.2020K+S UnderperformCredit Suisse Group
12.11.2020K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.10.2020K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.09.2020K+S SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für K+S AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asien in Rot -- Globalwafers erhöht Angebot für Siltronic -- Siemens im ersten Quartal besser als erwartet -- Salzgitter, ProSiebenSat.1, Airbus, IBM, Intel im Fokus

ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss. thyssenkrupp bläst Verkauf des Zementanlagenbaus zunächst ab. Google droht Australien wegen Mediengesetz mit Abschalten der Suchmaschine. So will Tesla-CEO Elon Musk einen Teil seines Vermögens nun spenden. Erste Experten werden skeptisch für Plug Power, NEL und FuelCell. Barclays wird bullish für UK-Aktien. Britische Finanzaufsicht warnt vor Bitcoin, Ether & Co.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln