15.01.2021 16:44

Amazon-Aktie gibt Gewinne ab: Amazon macht Alexa-Technik für fremde Sprachassistenten verfügbar

Erster Kunde gefunden: Amazon-Aktie gibt Gewinne ab: Amazon macht Alexa-Technik für fremde Sprachassistenten verfügbar | Nachricht | finanzen.net
Erster Kunde gefunden
Folgen
Amazon stellt die Technologie hinter seiner Alexa-Software für Sprachassistenten anderer Anbieter zur Verfügung.
Werbung
Erster Kunde ist der Autobauer Fiat-Chrysler, der eine eigene Assistenzsoftware für seine Fahrzeuge auf Alexa-Basis entwickelt, wie Amazon am Freitag mitteilte. Die Partner können bei ihren Sprachassistenten andere Weckwörter, Stimmen und Zusatzfunktionen festlegen.

Die Möglichkeit, den Großteil der Entwicklungsarbeit von Amazon erledigen zu lassen und gleichzeitig bei den Nutzern mit einem eigenen Sprachassistenten aufzutreten, könnte nicht nur für Autobauer, sondern zum Beispiel auch für Hersteller von Hausgeräten oder Unterhaltungselektronik interessant sein.

Bisher bot Amazon vor allem die Möglichkeit an, Alexa in Geräte anderer Anbieter zu integrieren. Diese Strategie verfolgt auch Google (Alphabet C (ex Google)) bei seinem konkurrierenden Assistant. Apple hingegen integriert seine Sprachassistentin Siri nur in die eigenen Geräte.

Amazon will bei dem neuen Angebot aber auch keinen Boden aufgeben: Der eigene Assistent der Marken soll auf den Geräten mit Alexa koexistieren und zusammenarbeiten. So bekämen die Nutzer sowohl einen Sprachassistenten, der auf die Produkte der Anbieter zugeschnitten sei, als auch den Zugriff auf die gewohnten Funktionen, hieß es zur Begründung.

Amazon-Aktien notierten an der NASDAQ zunächst noch im Plus - inzwischen geben sie 0,56 Prozent auf 3.110 Dollar ab.

/so/DP/jha

SEATTLE (dpa-AFX)

Bildquellen: Amazon

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.02.2021Amazon OutperformCredit Suisse Group
03.02.2021Amazon overweightBarclays Capital
03.02.2021Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
03.02.2021Amazon Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2021Amazon buyJefferies & Company Inc.
03.02.2021Amazon OutperformCredit Suisse Group
03.02.2021Amazon overweightBarclays Capital
03.02.2021Amazon overweightJP Morgan Chase & Co.
03.02.2021Amazon Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2021Amazon buyJefferies & Company Inc.
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht mit Abschlägen ins Wochenende -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- Hypoport verfehlt Umsatzerwartungen -- VW macht weniger Gewinn -- Telekom, BASF, GRENKE, Slack, Airbnb im Fokus

Robinhood verhandelt mit US-Aufsehern über Vergleich. US-Anleihen: Renditeanstieg kommt vorerst zum Stillstand. Corona-Test von Roche zur Eigenanwendung in Deutschland zugelassen. United Airlines zahlt Millionen wegen Betrugsvorwürfen. Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. Virgin Galactic mit Zahlen weit unter den Erwartungen.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln