Investieren in Zeiten hoher Inflation: Partizipieren Sie an Unternehmen, die sich im Umfeld steigender Preise besser behaupten können - Mehr erfahren!-w-
29.04.2022 17:30

BASF-Aktie: Eine Milliarde von BASF rauscht durch Nord Stream 2

Euro am Sonntag: BASF-Aktie: Eine Milliarde von BASF rauscht durch Nord Stream 2 | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag
Folgen
Der Chemiekonzern BASF ist besser ins Jahr gestartet als erwartet. Teure Energie und die hohe Abschreibung auf die Gaspipeline Nord Stream 2 bremsen jedoch.
Werbung
€uro am Sonntag
von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Eine große Überraschung ist es nicht: Wegen der nun gestoppten Gaspipeline Nord Stream 2 muss der Chemiekonzern BASF, dessen Öl- und Gastochter Wintershall Dea an der Pipeline beteiligt ist, eine milliardenschwere Abschreibung vornehmen. Der weltweit größte Chemiekonzern ist dank einer starken Nachfrage und höherer Preise für seine Produkte eigentlich gut ins Jahr gestartet. Die Abschreibung von 1,1 Milliarden Euro bescherte BASF im ersten Quartal unter dem Strich aber einen Gewinneinbruch. Der Ertrag sank um fast 29 Prozent auf 1,22 Milliarden Euro.

Wintershall Dea, an der BASF 67 Prozent und die Investorengruppe Letter One des russischen Milliardärs Michail Fridman 33 Prozent der Anteile hält, hatte Nord Stream 2 im März vollständig abgeschrieben. Die rund 9,5 Milliarden Euro teure Pipeline gehört dem russischen Gaskonzern Gazprom. Die Hälfte der Projektfinanzierung hatte ein Konsortium westlicher Konzerne übernommen: neben Wintershall Dea der Düsseldorfer Versorger Uniper, die österreichische OMV und Frankreichs Energiekonzern Engie sowie der britisch-niederländische Ölmulti Shell.

Operativ stärker als erwartet

Die große Abschreibung überschattet den guten Verlauf des Tagesgeschäfts. Mit 19 Prozent mehr Erlös gegenüber dem Vorjahr, rund 23,1 Milliarden Euro, lieferte der Konzern mehr, als Analysten im Schnitt geschätzt hatten. Grund sind vor allem höhere Preise und positive Währungseffekte. Der operative Gewinn (Ebit) vor Sondereinflüssen verbesserte sich überproportional um 21 Prozent auf 2,82 Milliarden Euro und lag ebenfalls über den Prognosen von Experten. Alle Geschäftsbereiche trugen zu dieser Entwicklung bei. Die vollständige Bilanz für das erste Quartal folgt auf der Hauptversammlung am 29. April.

Die Auswirkungen des Kriegs durch höhere Energiepreise und teures Flüssiggas (LNG) als Ersatz für russisches Gas, dazu ein mögliches Embargo der Lieferungen aus Russland belasten das Geschäft des größten Energieverbrauchers in Deutschlands Wirtschaft jedoch aktuell. Mehrmals warnte BASF-Chef Martin Brudermüller eindringlich vor den Folgen eines Lieferstopps für Gas aus Russland. Dies könnte Deutschlands Volkswirtschaft seiner Ansicht nach in die "schwerste Krise seit Ende des Zweiten Weltkriegs bringen".

Bei einer Reduzierung der Erdgasversorgung auf weniger als die Hälfte des heutigen Bedarfs würde BASF den Betrieb des weltweit größten Chemiestandorts bei Ludwigshafen einstellen. Die deutschen Chemiekonzerne liefern Grundstoffe und Produkte für viele Industrien. Vor allem deshalb hätte ein Stillstand in Ludwigshafen große Auswirkungen. Für 2022 erwartet BASF nun vorsorglich bis zu 15 Prozent weniger bereinigten operativen Gewinn, insgesamt 6,6 bis 7,2 Milliarden Euro.

Stärke: Das robuste operative Geschäft, die charttechnische Unterstützung bei 50 Euro und die Dividendenrendite laden zum Kauf ein.


Ausgewählte Hebelprodukte auf BASF
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf BASF
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: BASF SE

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09:51 UhrBASF AddBaader Bank
27.06.2022BASF OverweightJP Morgan Chase & Co.
24.06.2022BASF HoldDeutsche Bank AG
22.06.2022BASF OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2022BASF OutperformBernstein Research
09:51 UhrBASF AddBaader Bank
27.06.2022BASF OverweightJP Morgan Chase & Co.
22.06.2022BASF OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2022BASF OutperformBernstein Research
13.06.2022BASF OverweightJP Morgan Chase & Co.
24.06.2022BASF HoldDeutsche Bank AG
13.06.2022BASF NeutralUBS AG
31.05.2022BASF NeutralUBS AG
26.05.2022BASF HoldDeutsche Bank AG
04.05.2022BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.03.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.02.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.01.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX freundlich -- Asiens Börsen schließen im Plus -- Siemens Healthineers startet Aktienrückkauf -- Zahlungsausfall bei Russland eingetreten -- Philips, Nike im Fokus

Siemens übernimmt Softwareanbieter Brightly für Milliardenbetrag. Siltronic platziert nachhaltiges Schuldscheindarlehen in Millionenhöhe. Stresstest bestanden: Morgan Stanley, Goldman Sachs & Co. steigern Aktienrückkäufe und Dividenden. Lufthansa-Chef geht erst im Winter von Linderung beim Flug-Chaos aus.

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln