Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
aktualisiert: 01.04.2022 22:09

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt im Plus -- US-Börsen letztlich fester -- GameStop plant Aktiensplit -- GAZPROM trennt sich von Deutschland-Geschäft -- HENSOLDT, STRATEC, BASF, SAP im Fokus

Folgen
CEWE-Kuratorium mit starker Kritik an scheidendem Vorstandschef Friege. BMW in den USA mit Absatzplus im ersten Quartal. US-Absatz von Porsche rückläufig. Henkel-Aufsichtsratschefin verteidigt Festhalten an Geschäft in Russland. IEA will erneut Rohölreserven freigeben. Deutsche Bank Research und Goldman Sachs senken Kursziel für BioNTech.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Leitindex machte sich am Freitag in die Gewinnzone auf.

Der DAX eröffnete etwas fester und suchte danach lang nach einer Richtung. Im Tagesverlauf entchied er sich für den Weg nach oben. Zum Handelsschluss notierte der Leitindex dann noch 0,22 Prozent fester bei 14.446,48 Punkten. Der TecDAX stieg etwas höher in den Freitagshandel ein und bewegte sich dann - nach zwischenzeitlichen Verlusten - um seinen Vortagesschluss. Zum Handelsende notierte er noch 0,07 Prozent höher bei 3.305,26 Zählern.

"Geopolitische Bedenken belasten weiterhin die Stimmung der Anleger", so die Experten der Credit Suisse laut dpa-AFX. Allerdings hat Russland eine Feuerpause für die schwer zerstörte südukrainische Hafenstadt Mariupol verkündet, wodurch die Evakuierung der Einwohner ermöglicht werden soll.

Auch Russlands Ankündigung, Gas nur noch an westliche Staaten zu liefern, wenn diese die Bezahlung über russische Konten regeln, zog ihre Kreise. "Die Tage, in denen die deutsche Wirtschaft mit russischem Gas die Wertschöpfungsketten für viele Produkte aufrecht halten kann, könnten gezählt sein", so die Warnung des Marktstrategen Jürgen Molnar von Robomarkets laut dpa-AFX.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Aktienmärkte zeigten sich am Freitag freundlich.

Der EuroSTOXX 50 gewann zum Handelsstart leicht hinzu und pendelte dann zunächst um die Nulllinie. Anschließend verbuchte der Index jedoch Gewinne und ging 0,41 Prozent stärker bei 3.918,68 Punkten ins Wochenende.

Auch am Freitag blieb der Ukraine-Krieg im Fokus und in diesem Zusammenhang auch eine Konferenz von EU-Vertretern mit China. Daneben standen einige Konjunkturdaten auf dem Programm, darunter die Verbraucherpreise in der Eurozone für März, die stärker gestiegen waren als gedacht, und der US-Arbeitsmarktbericht für März.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen zeigten sich am Freitag schwankungsreich.

Der Dow Jones legte zum Start um 0,18 Prozent auf 34.740,89 Punkte zu und schwankte im Anschluss mit wechselnden Vorzeichen um seinen Vortagesschluss. Zur Schlussglocke konnte er bei 34.818,27 Punkten ein Plus von 0,40 Prozent verbuchen Der NASDAQ Composite ging ebenfalls um 0,29 Prozent höher bei 14.261,50 Zählern ins Wochenende. Er war um 0,34 Prozent höher bei 14.269,53 Zählern in den Handel eingestiegen und begab sich anschließend ebenfalls den größten Teil des Handelstags auf eine Berg- und Talfahrt.

Neben dem Krieg in der Ukraine und all seinen Folgen waren Inflationssorgen am Markt allgegenwärtig. Die von der US-Notenbank Fed vor kurzem eingeleitete Zinswende bewog zuletzt viele Anleger, sich vor allem von Tech-Aktien zu trennen.

An Konjunkturdaten stand vor Börsenstart der Arbeitsmarktbericht für den Monat März an. So vermeldete das US-Arbeitsministerium ein weiterhin starkes Jobwachstum, während die Arbeitslosenquote sank und die Stundenlöhne etwas stiegen. Der gut laufende Jobmarkt nährte unter Anlegern aber Spekulation auf größere Zinsschritte der Fed.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost wiesen zum Wochenausklang gemischte Vorzeichen auf.

Der japanische Leitindex Nikkei schloss um 0,56 Prozent tiefer bei 27.665,98 Punkten.

Auf dem chinesische Festland ging der Shanghai Composite um 0,94 Prozent höher bei 3.282,72 Zählern ins Wochenende. In Hongkong drehte der Hang Seng im späten Handel noch ins Plus und beendete die Sitzung um 0,19 Prozent fester bei 22.039,55 Punkten.

Der Krieg in der Ukraine und damit einhergehende Wirtschaftssorgen bestimmten auch am Freitag den Handel. Dazu kamen schwache Vorgaben von den US-Börsen. Etwas stützend wirkte erneut der leicht nachgebende Ölpreis.

Konjunkturdaten drückten indes auf die Stimmung. In China war der Caixin-Einkaufsmanagerindex noch stärker gefallen, als erwartet worden war und liegt nun unter der sogenannten Expansionsschwelle. In Japan fiel der Tankan-Bericht indes nicht so schlecht aus wie erwartet. Dennoch sank der darin ermittelte Stimmungsindex für die großen Produktionsunternehmen zum März klar.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

GameStop-Aktie schließt tiefer: GameStop plant Aktiensplit
GameStopRohölreserven IEASTRATECHENSOLDTBASFGAZPROMEuroraum-Inflation

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.927,40
DAX Chart
31.102,50
DOW JONES Chart
2.912,49
TecDAX Chart
11.583,20
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
01.04.22Sodexo S.A.
Quartalszahlen
01.04.22Villeroy & Boch AG
Hauptversammlung
01.04.22JPMorgan American Investment Trust Plc
Quartalszahlen
01.04.22PT Multipolar Tbk (A) (A)
Quartalszahlen
01.04.22PT Surya Semesta Internusa Tbk
Quartalszahlen
01.04.22Ros Agro PLC (GDR)
Hauptversammlung
01.04.22Sanne Group PLC
Quartalszahlen
01.04.22Trastor Real Estate Investment Company S.A.
Quartalszahlen
01.04.22Vilniaus Baldai AB
Quartalszahlen
01.04.2212 Retech Corporation Registered Shs
Quartalszahlen
01.04.221847 Holdings LLC Registered Shs
Quartalszahlen
01.04.221933 Industries Inc Registered Shs
Quartalszahlen
01.04.22Abaxx Technologies Inc Registered Shs
Quartalszahlen
01.04.22Alliance Creative Group Inc Registered Shs
Quartalszahlen
01.04.22American Manganese Inc
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
01.04.2022
00:00
Commonwealth Bank Einkaufsmanagerindex Industrie
01.04.2022
01:50
Tankan Dienstleistungsindex
01.04.2022
01:50
Tankan Diffusionsindex großer Unternehmen des nicht-verarbeitenden Gewerbes
01.04.2022
01:50
Tankan Große Produktionsprognose
01.04.2022
01:50
Tankan Großindustrie CAPEX gesamt
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

adidas167,56
-0,57%
adidas Jahreschart
Air Liquide S.A.127,00
-1,38%
Air Liquide Jahreschart
Allianz182,60
0,63%
Allianz Jahreschart
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.70,70
-4,54%
AMD (Advanced Micro Devices)  Jahreschart
Analog Devices Inc.135,88
-2,57%
Analog Devices Jahreschart
Aneka Tambang (Persero)0,10
-3,55%
Aneka Tambang (Persero) Jahreschart
Apple Inc.132,64
1,61%
Apple Jahreschart
Applied Materials Inc.83,81
-3,78%
Applied Materials Jahreschart
Axcelis Technologies Inc46,84
-8,94%
Axcelis Technologies Jahreschart
Barclays plc1,81
0,56%
Barclays Jahreschart
BASF41,74
0,59%
BASF Jahreschart
Bayer57,54
0,49%
Bayer Jahreschart
BioNTech (ADRs)150,00
3,45%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BMW AG73,92
0,16%
BMW Jahreschart
BNP Paribas S.A.45,80
2,45%
BNP Paribas Jahreschart
Broadcom460,10
-1,76%
Broadcom Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)3,55
-2,21%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
CEWE Stiftung & Co. KGaA79,30
0,38%
CEWE StiftungCo Jahreschart
China Aoyuan Group Limited Registered Shs0,15
-10,43%
China Aoyuan Group Jahreschart
Coinbase46,72
4,84%
Coinbase Jahreschart
Commerzbank6,45
-3,27%
Commerzbank Jahreschart
Crédit Agricole S.A. (Credit Agricole)8,68
-0,37%
Crédit Agricole Jahreschart
Credit Suisse (CS)
0,00%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
Daimler Truck25,24
1,02%
Daimler Truck Jahreschart
Delivery Hero38,12
10,46%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Bank AG8,10
-3,20%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG36,16
0,74%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG19,15
1,32%
Deutsche Telekom Jahreschart
Diageo plc40,60
-0,98%
Diageo Jahreschart
Digital World Acquisition Corp Registered Shs -A-24,20
0,17%
Digital World Acquisition A Jahreschart
E.ON SE8,21
1,74%
EON Jahreschart
Electronic Arts Inc.115,18
-1,05%
Electronic Arts Jahreschart
Enel S.p.A.5,24
-0,63%
Enel Jahreschart
Euroapi15,75
4,62%
Euroapi Jahreschart
Ford Motor Co.10,45
-3,87%
Ford Motor Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)29,21
0,45%
Fresenius Jahreschart
GameStop Corp115,50
-0,76%
GameStop Jahreschart
Gazprom PJSCGazprom PJSC Jahreschart
Glencore plc4,95
-5,31%
Glencore Jahreschart
GLOBALFOUNDRIES INC Registered Shs36,98
-9,01%
GLOBALFOUNDRIES Jahreschart
Henkel KGaA Vz.59,36
1,16%
Henkel vz Jahreschart
HENSOLDT24,80
2,48%
HENSOLDT Jahreschart
IDEX Corp.169,00
-0,59%
IDEX Jahreschart
Inditex S.A. (Industria de Diseno Textil)21,41
-1,02%
Inditex Jahreschart
ING Group9,58
0,91%
ING Group Jahreschart
Intel Corp.34,94
-2,55%
Intel Jahreschart
Kaisa Group Holdings Ltd0,20
135,29%
Kaisa Group Jahreschart
KBC Groep N.V.52,82
-4,52%
KBC Groep Jahreschart
KKR & Co Inc.43,60
-2,72%
KKRCo Jahreschart
Las Vegas Sands Corp.31,72
0,68%
Las Vegas Sands Jahreschart
Lloyds Banking Group0,50
1,63%
Lloyds Banking Group Jahreschart
L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal)329,90
-1,63%
LOréal Jahreschart
Lufthansa AG5,65
-0,56%
Lufthansa Jahreschart
Marvell Technology40,38
-3,03%
Marvell Technology Jahreschart
Mercedes-Benz Group (ex Daimler)55,54
0,42%
Mercedes-Benz Group (ex Daimler) Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)151,10
-1,88%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
METRO (St.)8,05
0,56%
METRO (St) Jahreschart
Mizuho Financial Group Inc.10,90
0,93%
Mizuho Financial Group Jahreschart
Morgan Stanley72,36
0,10%
Morgan Stanley Jahreschart
Nasdaq Inc144,42
-0,85%
Nasdaq Jahreschart
NEL ASA1,21
2,76%
NEL ASA Jahreschart
Nikola4,50
-1,12%
Nikola Jahreschart
NVIDIA Corp.140,20
-3,50%
NVIDIA Jahreschart
ON Semiconductor Corp.45,76
-4,66%
ON Semiconductor Jahreschart
Plug Power Inc.16,23
2,64%
Plug Power Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE8,84
0,45%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
PUMA SE62,16
-1,92%
PUMA Jahreschart
Robinhood7,74
-0,51%
Robinhood Jahreschart
Rosneft Oil Company4,08
31,61%
Rosneft Oil Company Jahreschart
Salzgitter22,90
-1,29%
Salzgitter Jahreschart
Sanofi S.A.97,01
0,63%
Sanofi Jahreschart
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)2,67
-1,51%
Santander Jahreschart
SAP SE86,52
0,62%
SAP Jahreschart
Shimao Property Holdings LimitedShs0,49
0,00%
Shimao Property Jahreschart
Siemens Energy AG14,33
1,81%
Siemens Energy Jahreschart
Software AG31,36
0,06%
Software Jahreschart
State Street Corp.58,23
-3,37%
State Street Jahreschart
Stellantis11,82
0,42%
Stellantis Jahreschart
STRATEC SE86,50
-0,80%
STRATEC Jahreschart
Sunac China Holdings Ltd0,51
0,00%
Sunac China Jahreschart
Swiss Re AG
0,00%
Swiss Re Jahreschart
Tesla646,80
0,87%
Tesla Jahreschart
Toshiba Corp.38,40
-2,44%
Toshiba Jahreschart
TOTAL S.A. (Spons. ADRS)50,00
-1,96%
TOTAL Jahreschart
Toyota Motor Corp.14,80
-0,96%
Toyota Motor Jahreschart
Twitter35,76
0,73%
Twitter Jahreschart
UBS
0,00%
UBS Jahreschart
Vale SA (spons. ADRs)13,40
-4,63%
Vale Jahreschart
Volkswagen (VW) AG Vz.128,92
1,58%
Volkswagen (VW) vz Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)29,63
0,24%
Vonovia Jahreschart
WACKER CHEMIE AG135,80
-2,23%
WACKER CHEMIE Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln