finanzen.net
aktualisiert: 13.03.2019 21:39
Bewerten
(2)

Wall Street schließt in Grün -- DAX schließt fester -- Britisches Unterhaus entscheidet gegen No-Deal-Brexit -- Wirecard beurlaubt Mitarbeiter nach Manipulationsvorwurf -- adidas, Symrise, VW im Fokus

DRUCKEN
Boeing empfiehlt vorübergehendes Startverbot für 737-Max-Serie. Aurora Cannabis-Aktie auf Höhenflug: Partnerschaft mit US-Milliardär Peltz? American Express bekräftigt Ziele 2019 - Aktie fester. E.ON will Aktionären mehr Dividende zahlen. Inditex profitiert vom Online-Handel und stockt Dividende auf. Britisches Vertriebsgeschäft sorgt für Verluste bei innogy. Rheinmetall erhöhte Dividende und sieht 2019 weiter starkes Rüstungsgeschäft.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am Mittwoch zeigten sich die heimischen Indizes mit keiner gemeinsamen Tendenz.

Der DAX konnte sich am Nachmittag in die Gewinnzone vorarbeiten und schloss 0,42 Prozent höher bei 11.572,41 Punkten. Der TecDAX blieb nach negativem Start in der Verlustzone und verbuchte zum Börsenschluss ein Minus von 0,11 Prozent auf 2.653,28 Zähler.

Zur Wochenmitte konnte der deutsche Leitinidex über die runde Marke von 11.500 Punkten klettern.

Im Fokus blieb der Brexit. Nach dem Scheitern des nachgebesserten Brexit-Deals von Premierministerin Theresa May im Parlament in London steht am Abend nun eine Abstimmung über den EU-Austritt ohne Vertrag an. Sollte der No-Deal-Brexit wie erwartet abgelehnt werden, wird am Donnerstag von den Parlamentariern entschieden, ob eine Verschiebung beantragt werden soll.

Daneben standen noch ein paar vereinzelte Unternehmen mit Jahreszahlen im Blick, insbesondere adidas, sowie erneut der Zahlungsabwickler Wirecard.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen konnten am Mittwoch ins Plus drehen.

Der EuroSTOXX 50 konnte zur Wochenmitte Zuschläge verbuchen und stand zum Ertönen der Schlussglocke 0,59 Prozent höher bei 3.323,45 Indexpunkten.

Obwohl sich die Brexit-Niederlage bereits abgezeichnet hatte, stellte sie doch einen Belastungsfaktor dar. "Trotzdem hat die Verunsicherung unter den Investoren zugenommen", meinte ein Marktteilnehmer. Positive Impulse kamen dagegen von Wirtschaftsdaten aus der Eurozone. So war zum Beispiel die Industrieproduktion im Januar stärker als erwartet gestiegen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street präsentierte sich zur Wochenmitte mit Gewinnen.

Der Dow Jones verbuchte schon zum Handelsstart einen Zuschlag, konnte diesen im Handelsverlauf etwas ausbauen und schloss 0,58 Prozent höher bei 25.702,89 Zählern. Der NASDAQ Composite konnte nachdem auch schon im Plus gestartet war ebenfalls im Tagesverlauf zulegen und verließ den Handel 0,69 Prozent fester bei 7.643,41 Punkten.

Einige vorbörslich veröffentliche Konjunkturdaten sorgten für positive Impulse. Außerdem waren die Bauausgaben der USA im Januar stärker als prognostiziert gestiegen. Nachdem am Vorabend vom britischen Unterhaus gegen die Brexit-Vereinbarung gestimmt wurde, wurde am Mittwoch außerdem über einen "No-Deal"-Brexit abgestimmt. Dieser wurde am britischen Unterhaus abgelehnt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Zur Wochenmitte ging es an den asiatischen Aktienmärkten bergab.

Der japanische Index Nikkei 225 verlor 0,99 Prozent auf 21.290,24 Punkte.

Während der Shanghai Composite zum Schluss 1,09 Prozent tiefer stand bei 3.026,95 Zählern, gab der Hang Seng 0,39 Prozent auf 28.807,45 Indexpunkte ab.

Am Mittwoch belasteten insbesondere ausgeprägte Wachstumssorgen die Börsen in Asien. Seit Beginn der Woche sei zu erkennen, dass die Kaufbereitschaft immer deutlicher nachlasse und die Bereitschaft für Gewinnmitnahmen parallel zunehme, so Marktteilnehmer.

Auch die Sorge um einen drohenden harten Brexit lieferte negative Impulse.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Unterhaus will Brexit ohne Abkommen auf jeden Fall ausschließen
Brexit-AbstimmungAurora CannabisBoeingWirecardSymriseInditexadidas

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.261,60
DAX Chart
26.559,20
DOW JONES Chart
2.803,21
TecDAX Chart
7.691,98
Nasdaq Chart
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
13.03.19adidas
Quartalszahlen
13.03.19All for One Group AG
Hauptversammlung
13.03.19Analog Devices Inc.
Hauptversammlung
13.03.19Braskem S.A. (Pfd Shs -A-)
Quartalszahlen
13.03.19China Unicom
Quartalszahlen
13.03.19DATA MODUL AG
Quartalszahlen
13.03.19E.ON SE
Quartalszahlen
13.03.19EFG International AG
Quartalszahlen
13.03.19EL-AL Ltd.
Quartalszahlen
13.03.19Inditex S.A. (Industria de Diseno Textil)
Quartalszahlen
13.03.19innogy SE
Quartalszahlen
13.03.19Lagardere S.C.A.
Quartalszahlen
13.03.19Leonardo S.p.a.
Quartalszahlen
13.03.19MorphoSys
Quartalszahlen
13.03.19Powszechny Zaklad Ubezpieczen SA
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
13.03.2019
00:00
Arbeitslosenquote
13.03.2019
00:30
Westpac Verbrauchervertrauen
13.03.2019
00:50
Inländischer Preisindex für Unternehmensgüter (Jahr)
13.03.2019
00:50
Inländischer Preisindex für Unternehmensgüter (Monat)
13.03.2019
00:50
Kernrate der Maschinenbestellungen (Monat)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

adidas232,10
1,24%
adidas Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)120,38
1,16%
Airbus Jahreschart
Alpha Bank A.E.Alpha Bank AE Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1105,60
0,64%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Altria Inc.48,88
-2,25%
Altria Jahreschart
Amazon1658,80
0,22%
Amazon Jahreschart
American Express Co.100,38
1,07%
American Express Jahreschart
Apple Inc.181,00
0,71%
Apple Jahreschart
Aurora Cannabis Inc8,06
0,78%
Aurora Cannabis Jahreschart
Barclays plc1,94
-0,56%
Barclays Jahreschart
BASF74,20
-0,13%
BASF Jahreschart
BAT PLC (British American Tobacco)35,53
-0,99%
BAT Jahreschart
BMW AG77,86
0,65%
BMW Jahreschart
Boeing Co.339,90
0,98%
Boeing Jahreschart
Canopy Growth Corp39,99
5,28%
Canopy Growth Jahreschart
Coca-Cola Co.42,27
0,63%
Coca-Cola Jahreschart
Commerzbank8,11
0,00%
Commerzbank Jahreschart
Constellation Brands Inc (A)176,50
5,22%
Constellation Brands A Jahreschart
Cronos14,39
4,49%
Cronos Jahreschart
Daimler AG59,26
1,98%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG7,84
-0,19%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG31,19
1,51%
Deutsche Post Jahreschart
E.ON SE9,87
0,95%
EON Jahreschart
Facebook Inc.158,50
0,11%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)14,58
-1,34%
Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
Fiat S.p.A.Fiat Jahreschart
Givaudan AG2246,00
0,58%
Givaudan Jahreschart
Inditex S.A. (Industria de Diseno Textil)28,00
4,09%
Inditex Jahreschart
innogy SE41,45
0,46%
innogy Jahreschart
Juventus Football Club S.p.A.1,35
-3,64%
Juventus Football Club Jahreschart
Lufthansa AG22,60
1,07%
Lufthansa Jahreschart
MAN71,00
-1,73%
MAN Jahreschart
Morgan Stanley42,37
-0,73%
Morgan Stanley Jahreschart
Procter & Gamble Co.94,58
0,75%
ProcterGamble Jahreschart
Prudential plc20,50
-1,39%
Prudential Jahreschart
PUMA SE540,50
-1,01%
PUMA Jahreschart
RBS (Royal Bank of Scotland)3,02
-1,85%
RBS (Royal Bank of Scotland) Jahreschart
Rheinmetall AG101,70
1,70%
Rheinmetall Jahreschart
RTL S.A.52,25
0,48%
RTL Jahreschart
RWE AG St.22,96
0,31%
RWE Jahreschart
Scania AB (B)Scania (B) Jahreschart
Spotify122,00
-0,41%
Spotify Jahreschart
Steinhoff0,11
-0,90%
Steinhoff Jahreschart
Symrise AG82,00
0,69%
Symrise Jahreschart
Sysco Corp.62,05
-0,97%
Sysco Jahreschart
Tesla244,00
1,60%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG13,67
0,04%
thyssenkrupp Jahreschart
TratonTraton Jahreschart
TUI9,80
-0,81%
TUI Jahreschart
Volkswagen (VW) St.166,45
1,12%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walt Disney118,00
1,13%
Walt Disney Jahreschart
Wirecard AG119,80
-2,44%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Facebook Inc.A1JWVX
Intel Corp.855681
Netflix Inc.552484
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
CommerzbankCBK100