finanzen.net
aktualisiert: 17.12.2019 22:33
Bewerten
(2)

Wall Street letztlich etwas fester -- DAX schließt deutlich leichter -- Bitcoin: Tief seit November -- Erneuter Dividendenausfall bei Ceconomy -- Tele-Columbus-Chef geht -- Boeing, Unilever im Fokus

Gewinnwarnung: FedEx senkt wegen Handelskonflikten Prognose erneut. Nemetschek verstärkt sich mit Zukauf im Segment Media & Entertainment. Opel-Mutter PSA und Fiat Chrysler wollen wohl Fusion ankündigen. Scout24 verkauft Autoscout24 für mehrere Milliarden Euro. Société Générale sucht anscheinend Chef-Nachfolger. US-Handelsbeauftragter nimmt nach China-Deal die EU ins Visier. VW-Beteiligung Navistar kappt Ziele.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt legte nach dem starken Wochenauftakt am Dienstag erst einmal eine Atempause ein.

Der Leitindex DAX gab bereits zum Erklingen der Startglocke leicht nach und rutschte anschließend weiter ins Minus. Am Abend schloss er dann 0,89 Prozent tiefer bei 13.287,83 Punkten. Auch der TecDAX war schwächer gestartet und beendete den Tag schließlich mit einem Verlust von 0,85 Prozent bei 3.060,98 Zählern.

Nach dem starken Montagshandel setzten am Dienstag Gewinnmitnahmen auf dem deutschen Börsenparkett ein. Die Stimmung bleibe angesichts der Annäherung im US-chinesischen Handelskonflikt sowie des Wahlsiegs von Boris Johnson aber weiterhin positiv, so Marktbeobachter.

Anleger setzen darauf, dass sich die Wirtschaftsdaten dank der Entspannung im Handelskonflikt nun wieder bessern dürften, hieß es. Auch die UBS zeigte sich zuversichtlich, dass der Höhepunkt bei den Strafzöllen erreicht sei. Für das kommende Jahr bleiben technische Analysten daher zuversichtlich und sehen den deutschen Leitindex über die 14.000-Punkte-Marke klettern.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Anleger an Europas Börsen nahmen am Dienstag Gewinne mit.

Der EuroSTOXX 50 war mit wenig veränderten Notierungen in den neuen Handelstag gestartet, büßte im weiteren Verlauf aber ein und wies zur Schlussglocke einen deutlichen Verlust von 0,73 Prozent auf 3.745,28 Zähler aus.

Nach der jüngsten Erleichterungsrally, die durch den nahenden Abschluss eines "Phase-1-Deals" im Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt ausgelöst wurde, ging es am Dienstag leichter zu. Anleger nahmen nun Gewinne mit. Von echtem Abgabedruck sei aber nicht zu sprechen, so Händler, denn die Aussichten für Aktien blieben weiterhin günstig.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Der Handel an der Wall Street war am Dienstag von Zurückhaltung geprägt, nachdem am Vortag noch ein Rekordhoch erzielt wurde.

Der Dow Jones eröffnete mit einem kleinen Minus, konnte anschließend jedoch leicht ins Plus drehen. So verließ er den Handel dann auch 0,1 Prozent fester bei 28.264,78 Punkten. Am Vortag hatte der US-Leitindex erstmals vorübergehend die Marke von 28.300 Punkten überstiegen. Daneben trat der NASDAQ Composite lange quasi auf der Stelle, nachdem er zum Start noch um leicht gestiegen war. Zum Börsenschluss schaffte er es dann noch auf einen leichten Zuschlag von 0,1 Prozent bei 8.823,36 Zählern.

Jüngste Konjunkturdaten wie die Industrieproduktion und die Neubautätigkeit fielen besser aus als erwartet. Doch andererseits war nach der starken Vortagesentwicklung auch Durchatmen angesagt. Darüber hinaus blieben die Anleger skeptisch, weil bisher kaum Details zum sino-amerikanischen Handelsabkommen bekannt sind.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am Dienstag ging es für die asiatischen Indizes nach oben.

Der japanische Leitindex Nikkei gewann schlussendlich 0,47 Prozent auf 24.066,12 Zähler.

Während der Shanghai Composite gar um 1,27 Prozent zulegte auf 3.022,42 Punkte, kletterte auch der Hang Seng um 1,22 Prozent auf 27.843,71 Einheiten.

Die andauernde Rekordjagd an der Wall Street sorgte am Dienstag auch in Asien für Kauflaune. Ausschlaggebend dafür waren das gefundene erste Handelsabkommen zwischen den USA und China, das Signal der US-Notenbank Fed, am derzeit niedrigen Zinsniveau festhalten zu wollen, sowie der sich abzeichnende geregelte Brexit, so Analysten. Auch die starken Konjunkturdaten aus China vom Vortag stützten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Uber-Aktie deutlich leichter: Uber führt neuen Identitäts-Check für Fahrer ein
UberBoeingBitcoinUnileverCorestate CapitalCeconomyRoche / Spark

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.751,40
DAX Chart
29.395,30
DOW JONES Chart
3.264,67
TecDAX Chart
9.620,61
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
17.12.19Ceconomy St.
Quartalszahlen
17.12.19Ceconomy Vz.
Quartalszahlen
17.12.19Cintas Corp.
Quartalszahlen
17.12.19FedEx Corp.
Quartalszahlen
17.12.19KWS SAAT SE & Co. KGaA
Hauptversammlung
17.12.19Australia and New Zealand Banking Group Ltd. (ANZ)
Hauptversammlung
17.12.19Finsbury Growth & Income Trust PLC
Quartalszahlen
17.12.19National Australia Bank Ltd
Hauptversammlung
17.12.19Winnebago Industries Inc.
Hauptversammlung
17.12.19Worthington Industries Inc.
Quartalszahlen
17.12.19Addvantage Technologies Group IncShs
Quartalszahlen
17.12.19ADVANZ PHARMA Corp. Limited Registered Shs
Hauptversammlung
17.12.19Alphanco Venture Corp Registered Shs
Quartalszahlen
17.12.19Ambu A-S Bearer and-or registered Shs -B-
Hauptversammlung
17.12.19Ambu A-S Unsponsored American Deposit Receipt Repr 1-4 Shs
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
17.12.2019
01:00
Geschäftsaussichten
17.12.2019
01:00
Geschäftsvertrauen
17.12.2019
01:30
Hypotheken
17.12.2019
01:30
Investmentkredite
17.12.2019
01:30
RBA Sitzungsprotokoll
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG22,86
-2,39%
1&1 Drillisch Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)130,12
-2,22%
Airbus Jahreschart
Alibaba201,50
-1,47%
Alibaba Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1396,20
-0,51%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon1962,80
-1,24%
Amazon Jahreschart
American Airlines Inc27,72
1,00%
American Airlines Jahreschart
Apple Inc.299,15
-0,33%
Apple Jahreschart
Aramco (Saudi-Aramco)32,80
-0,91%
Aramco (Saudi-Aramco) Jahreschart
AUDI AG830,00
1,22%
AUDI Jahreschart
BAIC Motor0,48
-1,23%
BAIC Motor Jahreschart
BMW AG65,95
-0,83%
BMW Jahreschart
Boeing Co.311,75
-2,53%
Boeing Jahreschart
BP plc (British Petrol)5,52
-1,29%
BP Jahreschart
Ceconomy St.5,23
-0,98%
Ceconomy St Jahreschart
Chevron Corp.102,32
0,12%
Chevron Jahreschart
CIMIC Group16,90
0,00%
CIMIC Group Jahreschart
comdirect bank AG13,86
-1,00%
comdirect bank Jahreschart
Commerzbank6,44
0,11%
Commerzbank Jahreschart
Corestate Capital Holding S.A.42,00
1,33%
Corestate Capital Jahreschart
Credit Suisse (CS)10,49
-1,22%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
Daimler AG43,02
-0,76%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG10,16
-0,39%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG33,23
-0,43%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,57
0,27%
Deutsche Telekom Jahreschart
E.ON SE11,11
1,13%
EON Jahreschart
Eli Lilly and Co.130,48
-0,67%
Eli Lilly and Jahreschart
Ericsson (Telefon AB L.M.Ericsson) (B)8,37
-0,38%
Ericsson (Telefon LMEricsson) (B) Jahreschart
EVOTEC SE26,25
0,96%
EVOTEC Jahreschart
ExxonMobil Corp. (Exxon Mobil)55,70
-0,68%
ExxonMobil Jahreschart
freenet AG21,06
2,08%
freenet Jahreschart
General Electric Co.11,77
-1,77%
General Electric Jahreschart
Goldman Sachs218,15
-0,75%
Goldman Sachs Jahreschart
GSW Immobilien AG91,00
0,55%
GSW Immobilien Jahreschart
HOCHTIEF AG113,00
0,89%
HOCHTIEF Jahreschart
Hyundai Motor Co. Ltd. (GDRs)30,00
-0,33%
Hyundai Motor Jahreschart
LEG Immobilien114,75
1,64%
LEG Immobilien Jahreschart
Liberty Global PLC (A)18,55
-5,77%
Liberty Global A Jahreschart
Lufthansa AG15,20
0,26%
Lufthansa Jahreschart
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.415,10
-1,55%
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton Jahreschart
MasterCard Inc.312,85
0,53%
MasterCard Jahreschart
Morgan Stanley51,56
0,45%
Morgan Stanley Jahreschart
Navistar International Corp.34,09
-1,59%
Navistar International Jahreschart
Netflix Inc.354,20
0,16%
Netflix Jahreschart
Novartis AG80,16
-0,27%
Novartis Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)19,60
-0,23%
Peugeot Jahreschart
Rheinmetall AG97,58
-0,41%
Rheinmetall Jahreschart
Roche AG (Genussschein)
0,00%
Roche Jahreschart
RWE AG St.33,38
1,37%
RWE Jahreschart
Shell (Royal Dutch Shell) (A)23,20
-2,13%
Shell (Royal Dutch Shell) (A) Jahreschart
Société Générale (Societe Generale)31,93
0,98%
Société Générale (Societe Generale) Jahreschart
Southwest Airlines Co.53,96
0,73%
Southwest Airlines Jahreschart
Sunrise Communications65,15
0,00%
Sunrise Communications Jahreschart
TAG Immobilien AG24,90
2,47%
TAG Immobilien Jahreschart
Tele Columbus AG3,58
2,17%
Tele Columbus Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,58
-0,27%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Tesla740,90
-0,23%
Tesla Jahreschart
Thomas Cook0,04
0,00%
Thomas Cook Jahreschart
TLG IMMOBILIEN AG30,05
-0,17%
TLG IMMOBILIEN Jahreschart
TOTAL S.A.45,42
-0,15%
TOTAL Jahreschart
Toyota Motor Corp.65,00
-0,91%
Toyota Motor Jahreschart
TUI10,77
-0,74%
TUI Jahreschart
Uber36,69
-3,78%
Uber Jahreschart
Unilever N.V.Unilever Jahreschart
Unilever plc55,42
-0,50%
Unilever Jahreschart
United Internet AG30,95
0,32%
United Internet Jahreschart
Viacom Inc. BViacom Jahreschart
Visa Inc.193,58
1,09%
Visa Jahreschart
Vodafone Group PLC1,81
-0,36%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.171,40
-1,10%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)53,10
1,14%
Vonovia Jahreschart
Walmart109,16
1,87%
Walmart Jahreschart
Walt Disney128,90
-1,39%
Walt Disney Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
BASFBASF11
PowerCell Sweden ABA14TK6
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750