aktualisiert: 21.07.2022 22:01

DAX schließt nach EZB-Zinserhöhung tiefer -- US-Börsen schließen im Plus -- SAP kappt Gewinnprognose 2022 -- Tesla übertrifft Erwartungen -- Vantage Towers, Lufthansa, Roche, Sartorius im Fokus

Folgen
Einigung über Staatseinstieg bei Uniper wohl in Sicht. Dow mit niedrigerem Gewinn. Qatar Airways kauft von 25 Mittelstreckenjets von Boeing. American Airlines profitiert von gestiegener Reisenachfrage im Sommer. Apple plant Serie mit Kurt Russell und dessen Sohn Wyatt. Ford baut offenbar mehrere tausend Arbeitsplätze ab. AT&T durch Investitionen belastet - Prognose für Barmittelzufluss angepasst.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Leitindex beendete den Donnerstagshandel nach der Verkündung der Ergebnisse der EZB-Sitzung mit Verlusten.

Der DAX eröffnete etwas tiefer und zeigte sich anschließend volatil. Zum Handelsende beliefen sich die Verluste auf 0,27 Prozent bei 13.246,64 Punkten. Der TecDAX startete fester und baute die Gewinne bis zum Ende des Börsentages weiter aus. Zuletzt kletterte er noch um 1,89 Prozent auf 3.043,77 Punkte.

Anleger gingen am Donnerstag keine großen Risiken ein, nachdem die EZB am Nachmittag ihren Leitzinsentscheid bekannt gab. So hob die Europäische Zentralbank ihre Zinsen zum ersten Mal seit elf Jahren an - sogar um 0,5 Prozent und nicht wie angekündigt nur um 0,25 Prozent.

Für etwas Erleichterung sorgte, dass durch die Pipeline Nord Stream 1 wieder Gas fließt. "Die Wiederaufnahme der Gaslieferung lässt die Börsianer aufatmen", schrieb Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners laut dpa-AFX.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Die europäischen Börsen legten am Donnerstag letztendlich zu.

Der EURO STOXX 50 verlor zu Handelsbeginn etwas an Boden und wechselte im weiteren Verlauf häufiger das Vorzeichen. Der Index ging schließlich 0,31 Prozent fester bei 3.596,51 Zählern aus dem Handel.

Im Blick standen heute vor allem der Leitzinsentscheid der Europäischen Zentralbank. Eine Anhebung um 0,50 Prozentpunkte setzten die Währungshüter aufgrund der starken Inflation um.

Daneben belastete der Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi etwas die Stimmung, vor allem in Italien. "Dem Land droht ein wochen- oder monatelanger Stillstand, und die Auszahlung von EU-Geldern könnte sich nun verzögern", so ein Marktteilnehmer gegenüber "Dow Jones Newswires".

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street ging es im späten Handel aufwärts.

Der Dow Jones kämpfte sich nach schwachem Handelsverlauf im späten Handel auf grünes Terrain und schloss mit einem Plus von 0,51 Prozent bei 32.036,77 Punkten. Der technologielastige NASDAQ Composite konnte sich bereits früher oberhalb der Nulllinie absetzen, für das Börsenbarometer ging es mit einem Plus von 1,36 Prozent bei 12.059,61 Punkten in den Feierabend.

Schwache Konjunkturdaten drückten am Börsenparkett nur zeitweise auf die Anlegerstimmung. Der Philadelphia-Fed-Index für Juli rutschte etwa wider Erwarten noch tiefer in negatives Terrain. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stieg in der Vorwoche außerdem stärker als angenommen.

Daneben nahm die Bilanzsaison weiter an Fahrt auf. So öffneten bereits Tesla, AT&T und American Airlines die Bücher.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Asien schlossen am Donnerstag mit gemischten Vorzeichen.

In Tokio schloss der Nikkei mit einem Plus von 0,44 Prozent bei 27.803,00 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland gab der Shanghai Composite bis zum Handelsschluss um 0,99 Prozent auf 3.272,00 Zähler nach. Der Hang Seng in Hongkong ging mit einem Minus von 1,51 Prozent auf 20.574,63 Indexpunkte aus dem Handel.

Die positiven Vorgaben von der Wall Street konnten die asiatischen Börsen am Donnerstag nicht anschieben. Anleger hätten sich laut Markbeobachtern zurückgehalten. Im Blick standen auch in Asien vor allem die Gaslieferungen durch die Nordseepipeline nach Europa und die EZB-Sitzung mit Zinsentscheid.

In Japan hat die Notenbank ihre Geldpolitik bei der aktuellen Sitzung nicht geändert. Die Notenbanker erwarten jedoch eine Inflation oberhalb ihrer Zielmarke.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

DiDi-Aktie höher: China verhängt Milliardenbuße gegen DiDi
DiDiTeslaSAPSartoriusLeitzins EZBUnited AirlinesRoche

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Heute ab 18 Uhr live: Tipps von Trading-Profi Markus Gabel für mehr Logik beim Investieren

Intuition kann an der Börse nicht schaden, aber für den langfristigen Erfolg ist eine rationale Strategie besser. Wie Sie diese entwickeln, erklärt Ihnen Börsenprofi Markus Gabel exklusiv im Online-Seminar.

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.464,30
DAX Chart
30.076,90
DOW JONES Chart
2.806,12
TecDAX Chart
11.522,20
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
21.07.22Aalberts
Quartalszahlen
21.07.22ABB (Asea Brown Boveri)
Quartalszahlen
21.07.22Alaska Air Group Inc.
Quartalszahlen
21.07.22American Airlines Inc
Quartalszahlen
21.07.22AT&T Inc. (AT & T Inc.)
Quartalszahlen
21.07.22Bankinter, SA Reg.Shs
Quartalszahlen
21.07.22BAWAG
Quartalszahlen
21.07.22Bossard AG
Quartalszahlen
21.07.22Bystronic (ex Conzzeta)
Quartalszahlen
21.07.22Capital One Financial Corp.
Quartalszahlen
21.07.22Cembra Money Bank AG
Quartalszahlen
21.07.22Chugai Pharmaceutical Co. Ltd.
Quartalszahlen
21.07.22CPH Chemie & Papier Holding AG
Quartalszahlen
21.07.22D.R. Horton Inc.
Quartalszahlen
21.07.22Danaher Corp.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
21.07.2022
00:45
Handelsbilanz ( Monat )
21.07.2022
00:45
Exporte
21.07.2022
00:45
Handelsbilanz ( Jahr )
21.07.2022
00:45
Importe
21.07.2022
01:50
Saisonbereinigte Handelsbilanz
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ABB (Asea Brown Boveri)
0,00%
ABB (Asea Brown Boveri) Jahreschart
ABN Amro9,01
-1,83%
ABN Amro Jahreschart
Accelleron Industries AG15,65
-9,01%
Accelleron Industries Jahreschart
adidas122,00
-1,28%
adidas Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)93,80
0,35%
Airbus Jahreschart
Alibaba86,15
1,41%
Alibaba Jahreschart
Allianz165,18
-1,33%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)103,46
1,47%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon122,96
0,46%
Amazon Jahreschart
American Airlines Inc12,95
0,43%
American Airlines Jahreschart
American Express Co.145,82
0,61%
American Express Jahreschart
Apple Inc.149,30
0,91%
Apple Jahreschart
AT&T Inc. (AT & T Inc.)15,97
-0,86%
AT&T Jahreschart
BASF41,57
-1,15%
BASF Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B283,90
0,83%
Berkshire Hathaway Jahreschart
Boeing Co.132,86
-0,52%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)3,44
4,37%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
BYD Co. Ltd.26,65
-0,63%
BYD Jahreschart
Commerzbank7,33
-1,05%
Commerzbank Jahreschart
Covestro AG31,16
-1,45%
Covestro Jahreschart
Credit Suisse (CS)
0,00%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
Deutsche Bank AG7,86
-1,02%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Telekom AG17,74
-2,17%
Deutsche Telekom Jahreschart
DiDi Global Inc (A) (spons. ADRs)DiDi Global A Jahreschart
Dow Inc46,65
0,58%
Dow Jahreschart
eBay Inc.39,48
-0,74%
eBay Jahreschart
Eni S.p.A.11,61
-0,84%
Eni Jahreschart
Ford Motor Co.12,85
4,09%
Ford Motor Jahreschart
Fraport AG38,50
1,26%
Fraport Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.28,00
-2,10%
Fresenius Medical Care Jahreschart
GameStop Corp26,66
0,79%
GameStop Jahreschart
Gazprom PJSCGazprom PJSC Jahreschart
General Motors35,19
0,61%
General Motors Jahreschart
Givaudan AG
0,00%
Givaudan Jahreschart
HelloFresh22,10
-0,45%
HelloFresh Jahreschart
Hyundai Motor Co. Ltd. (GDRs)30,50
-0,97%
Hyundai Motor Jahreschart
ING Group9,13
-1,38%
ING Group Jahreschart
K+S AG20,53
0,20%
K+S Jahreschart
Lufthansa AG6,01
0,05%
Lufthansa Jahreschart
Lyft13,88
2,72%
Lyft Jahreschart
McDonald's Corp.242,65
0,35%
McDonalds Jahreschart
Merck KGaA175,65
0,52%
Merck Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)139,56
0,40%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
Microsoft Corp.253,00
0,66%
Microsoft Jahreschart
Netflix Inc.237,50
-0,13%
Netflix Jahreschart
Nikola3,77
2,22%
Nikola Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)4,63
0,52%
Nokia Jahreschart
NORMA Group SE14,12
-3,68%
NORMA Group Jahreschart
NVIDIA Corp.138,40
3,55%
NVIDIA Jahreschart
OMV AG40,66
2,01%
OMV Jahreschart
Palantir8,71
4,93%
Palantir Jahreschart
PayPal Inc95,53
1,11%
PayPal Jahreschart
Pinterest25,74
4,51%
Pinterest Jahreschart
Restaurant Brands International Inc When Issued55,44
-0,65%
Restaurant Brands International Jahreschart
Roche AG (Genussschein)
0,00%
Roche Jahreschart
Royal Dutch Shell PLC (spons. ADRs)52,00
-2,80%
Royal Dutch Shell Jahreschart
RWE AG St.39,23
-3,14%
RWE Jahreschart
SAP SE88,63
0,73%
SAP Jahreschart
Sartorius AG St.326,50
-2,10%
Sartorius Jahreschart
Schindler AG (PS)
0,00%
Schindler Jahreschart
Shell (ex Royal Dutch Shell)26,08
-2,98%
Shell (ex Royal Dutch Shell) Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)11,70
5,61%
Snap Jahreschart
Société Générale (Societe Generale)21,13
0,12%
Société Générale (Societe Generale) Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,04
-2,11%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Tesla247,10
1,27%
Tesla Jahreschart
The Kansai Electric Power Co. Inc.8,05
0,00%
The Kansai Electric Power Jahreschart
Travelers Inc (Travelers Companies)161,96
0,66%
Travelers Jahreschart
Twitter51,50
-1,08%
Twitter Jahreschart
Uber30,05
2,04%
Uber Jahreschart
Uniper4,08
1,65%
Uniper Jahreschart
United Airlines Holdings Inc Registered Shs35,51
1,95%
United Airlines Jahreschart
Vantage Towers26,66
-1,62%
Vantage Towers Jahreschart
Virgin Galactic5,08
-3,42%
Virgin Galactic Jahreschart
Vodafone Group PLC1,18
-0,95%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.174,65
2,83%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
WACKER CHEMIE AG105,85
0,33%
WACKER CHEMIE Jahreschart
Walt Disney102,50
1,06%
Walt Disney Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln