finanzen.net
29.07.2019 17:55
Bewerten
(0)

Siemens Healthineers kämpft weiter mit Problemen bei Atellica - Aktie klettert dennoch

Hohe Kosten belasten: Siemens Healthineers kämpft weiter mit Problemen bei Atellica - Aktie klettert dennoch | Nachricht | finanzen.net
Hohe Kosten belasten
Die Markteinführung der Laborplattform Atellica belastet Siemens Healthineers weiter.
Der Spezialist für Medizintechnik verdiente im dritten Quartal zwar mehr als vor Jahresfrist, aber die operative Marge blieb mit 15,2 Prozent deutlich hinter der eigenen Zielsetzung zurück.

Grund dafür sind die nach wie vor hohen Kosten für die Atellica-Installation bei den Kunden. Die Plattform gilt zwar als Wachstumshoffnung, doch bis die Reagenzien dauerhafte Umsätze bringen, muss die Siemens-Tochter zunächst in Vorleistung gehen. "Wir haben unseren Wachstumskurs auch im dritten Quartal sehr erfolgreich fortgesetzt", sagte Vorstandschef Bernd Montag. "Im Diagnostikgeschäft stehen wir dagegen vor großen Herausforderungen."

450 dieser Systeme wurden im dritten Quartal ausgeliefert und damit weniger als erhofft. Siemens Healthineers rechnet für das bis Ende September laufende Gesamtjahr nunmehr nur noch mit 1.800 statt wie bisher 2.200 bis 2.500 Auslieferungen.

Gut lief es dagegen wie schon zuletzt im Geschäft mit Röntgengeräten und Computertomographen. Der Bereich Imaging verzeichnete hochprofitables Wachstum von 8 Prozent.

Insgesamt verzeichnete Siemens Healthineers ein um Sondereffekte bereinigtes operatives Ergebnis von 543 Millionen Euro - ein Plus um 3 Prozent, während der Umsatz auf vergleichbarer Basis um 5,8 Prozent und berichtet um 8 Prozent auf 3,57 Milliarden Euro stieg. Die operative Marge fiel mit 15,2 Prozent entsprechend um 80 Basispunkte zurück und lag damit unter dem Zielkorridor von 17,5 bis 18,5 Prozent.

Die Ergebnisprognose bestätigte die Siemens-Tochter jedoch.

Siemens Healthineers macht Atellica zur Chefsache

Bei Siemens Healthineers muss für die anhaltenden Probleme mit der neuen Labordiagnostikplattform Atellica nun Konzernchef Bernd Montag geradestehen. Montag wird sich ab Oktober selbst um den problembelasteten Geschäftsbereich Diagnostics kümmern, der bisherige leitende Manager Michael Reitermann scheidet Ende September in gegenseitigem Einvernehmen aus dem Unternehmen aus, wie die Siemens-Tochter am Montag mitteilte.

"Der Umbau im Vorstandsteam verankert das Erreichen der kommunizierten Ziele auf der obersten Management-Ebene", sagte Aufsichtsratschef Michael Sen. "Die erfolgreiche Weiterentwicklung des attraktiven Diagnostics-Geschäfts ist entscheidend, um zusätzliches Wachstum zu realisieren - dies ist wichtig für Kunden und Investoren gleichermaßen."

Der ausscheidende Michael Reitermann ist bislang auch Mitglied des dreiköpfigen Vorstandes. Sein Nachfolger dort wird Christoph Zindel, der Chef des größten Unternehmensbereichs Diagnostic Imaging, zu dem das Geschäft mit Röntgengeräten, MRT und Computertomographen gehört.

Siemens Healthineers-Aktien nach Zahlen nur kurzzeitig schwächer

Trotz von Analysten überwiegend als schwach bezeichneter Quartalszahlen von Siemens Healthineers ist der Kurs der Aktie am Montag gestiegen. Lagen die Papiere vorbörslich noch mit rund 2 Prozent im Minus, so rückten sie bis Handelsende um 5,47 Prozent vor auf 37,69 Euro.

Ein Händler führte die Kursgewinne vor allem auf die hohen Verluste der Aktien am 11. Juli zurück. An dem Tag waren die Papiere um 6 Prozent abgesackt, vorübergehend sogar um fast 8 Prozent. Am Markt hatte es dazu geheißen, der Hersteller von Medizintechnik habe versucht, die Erwartungen von Analysten zu bremsen, vor allem für das Diagnostikgeschäft.

Das Diagnostikgeschäft habe zwar schwach abgeschnitten, aber nicht so schwach wie seit Mitte Juli befürchtet. Zudem habe das Unternehmen die Ziele für das Gesamtjahr bekräftigt. "Hier dürften einige Pessimisten mit niedrigeren Prognosen gerechnet haben", sagte der Händler.

FRANKFURT (Dow Jones) / (dpa-AFX Broker)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf SiemensDS9AMN
WAVE Unlimited auf SiemensDS8ADN
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DS9AMN, DS8ADN. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Siemens AG

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.09.2019Siemens overweightMorgan Stanley
12.09.2019Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
09.09.2019Siemens kaufenDZ BANK
06.09.2019Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
05.09.2019Siemens buyDeutsche Bank AG
13.09.2019Siemens overweightMorgan Stanley
12.09.2019Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
09.09.2019Siemens kaufenDZ BANK
06.09.2019Siemens overweightJP Morgan Chase & Co.
05.09.2019Siemens buyDeutsche Bank AG
02.08.2019Siemens NeutralOddo BHF
02.08.2019Siemens HoldDeutsche Bank AG
02.08.2019Siemens HoldDeutsche Bank AG
01.08.2019Siemens HaltenIndependent Research GmbH
01.08.2019Siemens Sector PerformRBC Capital Markets
08.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
07.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
03.10.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
24.09.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
31.08.2018Siemens UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil -- Spannung vor Entscheidung der US-Notenbank -- FedEx meldet Gewinnwarnung -- Wirecard und Softbank, Beiersdorf, Software AG, HELLA, Covestro im Fokus

Schwache Aktien der Software AG besiegeln Fehlausbruch. US-Behörde genehmigt Versum-Übernahme durch Merck. Gläubiger sollen den Weg freimachen für die Rettung von GERRY WEBER. Regierung legt Blockchain-Strategie vor - Konkrete Schritte in nächsten Jahren.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Infineon AG623100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001