04.05.2021 17:07

Under Armour-Aktie in Rot: Jahresauftakt Prognose erhöht - Millionenstrafe von US-Börsenaufsicht

Irreführung von Investoren: Under Armour-Aktie in Rot: Jahresauftakt Prognose erhöht - Millionenstrafe von US-Börsenaufsicht | Nachricht | finanzen.net
Irreführung von Investoren
Folgen
Der Sportartikelhersteller Under Armour hat seine Jahresprognose nach einem überraschend guten Start in das neue Jahr angehoben.
Werbung
So geht das Management von Under Armour laut einer Mitteilung vom Dienstag nun von einem Umsatzwachstum im hohen Zehnerprozentbereich aus, wie das Unternehmen am Dienstag in Baltimore mitteilte. Das impliziert ein Plus von 15 bis 19 Prozent. Bislang hatte Under Armour einen Anstieg im hohen einstelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt. Das bereinigte Ergebnis je Aktie sieht das Unternehmen nun bei 0,28 bis 0,30 US-Dollar je Aktie, nach zuvor bestenfalls 0,14 Dollar. Die Anleger freute es: die Aktien legten im vorbörslichen US-Handel um knapp 3 Prozent zu.

Im ersten Quartal erhöhten sich die Umsätze dank der großen Nachfrage nach Sportmode um mehr als ein Drittel auf 1,3 Milliarden Dollar (knapp 1,1 Milliarden Euro). Unter dem Strich kehrte Under Armour, das sich im vergangenen Jahr ein umfassendes Restrukturierungsprogramm verordnet hat, in die Gewinnzone zurück und verdiente rund 78 Millionen Dollar. Im Vorjahr war noch ein Verlust von rund 590 Millionen Dollar angefallen. Die Zahlen fielen besser aus als von Analysten erwartet.

US-Börsenaufsicht brummt Under Armour Millionenstrafe auf

Der adidas-Rivale Under Armour ist wegen Verstößen gegen Wertpapiergesetze und Irreführung von Investoren von der US-Börsenaufsicht SEC zur Rechenschaft gezogen worden. Under Armour habe einer Strafzahlung von 9,0 Millionen Dollar (7,5 Mio Euro) zugestimmt, teilte die SEC am Montag nach US-Börsenschluss mit.

Die Behörde warf dem Sportartikelhersteller und adidas-Rivalen vor, sein Umsatzvolumen von Mitte 2015 bis Ende 2016 durch Umdatierungen von Erlösen zwischen einzelnen Quartalen auf illegale Weise in erheblichem Maße künstlich aufgebläht zu haben. Die Ermittlungen hatten bereits 2017 begonnen und Under Armour an der Börse zeitweise stark belastet.

Zwischenzeitlich hatte sich auch das Justizministerium eingeschaltet und es drohten strafrechtliche Konsequenzen. Under Armour teilte nun mit, seit dem zweiten Quartal 2020 nichts mehr vom Ministerium gehört zu haben.

Außerdem vermied das Unternehmen ein Schuldgeständnis und betonte dass - anders als zunächst vermutet - keine bilanzrechtlichen Verstöße festgestellt worden seien. Die SEC habe auch bestätigt, keine rechtlichen Maßnahmen gegen Under Armours Verwaltungsratschef Kevin Plank oder andere Führungskräfte durchsetzen zu wollen.

Im Handel an der NYSE gibt die Under Armour-Aktie zeitweise 3,52 Prozent auf 23,33 US-Dollar ab.

/hbr/DP/zb

WASHINGTON (dpa-AFX)

Bildquellen: Raymond Boyd/Getty Images

Nachrichten zu adidas

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.06.2021adidas addBaader Bank
10.06.2021adidas buyJefferies & Company Inc.
19.05.2021adidas Equal-WeightMorgan Stanley
13.05.2021adidas NeutralCredit Suisse Group
10.05.2021adidas HoldDeutsche Bank AG
11.06.2021adidas addBaader Bank
10.06.2021adidas buyJefferies & Company Inc.
10.05.2021adidas buyUBS AG
10.05.2021adidas buyGoldman Sachs Group Inc.
07.05.2021adidas buyUBS AG
19.05.2021adidas Equal-WeightMorgan Stanley
13.05.2021adidas NeutralCredit Suisse Group
10.05.2021adidas HoldDeutsche Bank AG
10.05.2021adidas Sector PerformRBC Capital Markets
07.05.2021adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.03.2021adidas SellWarburg Research
11.03.2021adidas SellWarburg Research
10.03.2021adidas SellWarburg Research
24.02.2021adidas VerkaufenIndependent Research GmbH
02.02.2021adidas SellWarburg Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow Jones letztlich tiefer -- DAX schließt in Rot -- SEC verschiebt Entscheidung zu Bitcoin-ETFs -- Vonovia startet Übernahmeangebot für Deutsche Wohnen -- LEONI, Shop Apotheke, Brenntag, TUI im Fokus

Siemens und BionTech bauen COVID-19-Impfstoff-Zusammenarbeit aus. Volkswagen blitzt wohl mit Milliardenangebot für Europcar ab. Kinnevik trennt sich von Zalando-Beteiligung. GlaxoSmithKline will Gewinn und Umsatz bis 2026 steigern. Brent-Preis auf höchstem Stand seit Herbst 2018. Northvolt-Chef stellt Börsengang des Batterieherstellers in Aussicht. McKesson will sich wohl vom Europa-Geschäft trennen. Pernod Ricard hebt Ergebnisprognose für 2020/21 an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten
Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
mehr Top Rankings

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln