19.09.2018 09:46

Tesla-Delisting: US-Justizministerium ermittelt wegen Musk-Tweet

Juristisches Nachspiel: Tesla-Delisting: US-Justizministerium ermittelt wegen Musk-Tweet | Nachricht | finanzen.net
Juristisches Nachspiel
Folgen
Die überraschende Ankündigung von Tesla-Chef Elon Musk, den Elektroauto-Hersteller von der Börse nehmen zu wollen, ist ins Blickfeld von Strafermittlern geraten.
Werbung
Das US-Justizministerium habe beim Unternehmen Unterlagen zu dem Vorgang angefragt, wie Tesla am Dienstag bestätigte. Nach Informationen der "New York Times" forderte die Börsenaufsicht SEC zudem förmlich Dokumente bei der Bank Goldman Sachs und der Investmentfirma Silver Lake an.

Die Anfrage des Justizministeriums, freiwillig mehr Informationen bereitzustellen, kann ein erster Schritt in einem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren werden. Tesla äußerte zugleich die Hoffnung, dass die Analyse der ausgehändigten Dokumente die Angelegenheit aus der Welt schaffen werde.

Musk hatte am 7. August in einem Tweet überraschend verkündet, er erwäge, Tesla zum Aktienkurs von 420 Dollar von der Börse zu nehmen. "Finanzierung gesichert", fügte er hinzu. Dieser Satz zog bereits die Aufmerksamkeit der US-Börsenaufsicht SEC auf sich. Denn Musk räumte später ein, dass eine Finanzierungszusage aus Saudi-Arabien noch nicht in trockenen Tüchern gewesen sei - obwohl er diesen Eindruck Ende Juli gewonnen habe. Weniger als drei Wochen nach der Ankündigung gab Musk den Plan wieder auf, unter anderem weil einige Anleger die Idee kritisch sahen. Dabei bekräftigte er zugleich seine Überzeugung, dass "mehr als genug Geld" vorhanden gewesen wäre, um Tesla von der Börse zu nehmen.

Die SEC will nach bisherigen Informationen unter anderem klären, inwieweit der Verwaltungsrat von dem Vorhaben wusste und wie weit die Finanzierungszusagen fortgeschritten waren. Nach Musks Ankündigung war der Aktienkurs zunächst an die Marke von 380 Dollar hochgesprungen und fiel inzwischen auf rund 280 Dollar zurück. Sollten die Behörden zu dem Schluss kommen, dass die Ankündigung nicht ernst gemeint war oder die Finanzierung nicht wirklich gesichert, könnten sie den Tweet als Versuch einer Kursmanipulation interpretieren.

Die Tesla-Aktie ist ein beliebtes Spekulationsobjekt bei Anlegern, die auf sinkende Kurse wetten. Diese sogenannten Leerverkäufer verkaufen geliehene Aktien - in der Hoffnung, vor dem Rückgabetermin Anteilsscheine günstiger wieder zurückzukaufen. Musk wirft den Leerverkäufern seit Jahren vor, Stimmung gegen Tesla zu machen, um die Aktienkurse zu drücken. Durch den Kurssprung dürften so einige von ihnen auf Verlusten sitzengeblieben sein.

/so/DP/tos/nas

PALO ALTO (dpa-AFX)

Bildquellen: Katherine Welles / Shutterstock.com, Kevork Djansezian/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.09.2021Tesla NeutralUBS AG
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research
09.08.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Tesla KaufenDZ BANK
27.07.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
09.08.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Tesla KaufenDZ BANK
27.07.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
02.07.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2021Tesla NeutralUBS AG
27.07.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.07.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.07.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
05.07.2021Tesla NeutralUBS AG
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research
27.07.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.06.2021Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX beendet Handel fester -- PUMA-Chef zuversichtlich -- Vonovia hält nun die Mehrheit an Deutsche Wohnen -- LPKF kappt Quartalsprognose -- zooplus, Allianz im Fokus

Ölpreise legen deutlich zu - Brent auf Dreijahreshoch. Instagram legt Kinder-Version auf Eis. BASF rechnet mit hohen Umsätzen bei Batteriematerialien. Jungheinrich-Aktie: Wandel zu datengetriebenem Unternehmen - auch Zukäufe geplant. Apple- und Tesla-Aktien: Zulieferer in China stellen Produktion ein wegen Stromknappheit. Klöckner & Co erhöht Prognose.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis würden Sie bevorzugen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln