finanzen.net
25.02.2020 19:54

Das sind die Profiteure der Tesla-Kursrally

Milliardengewinne?: Das sind die Profiteure der Tesla-Kursrally | Nachricht | finanzen.net
Milliardengewinne?
Die Tesla-Aktie hat in den letzten Monaten eine beeindruckende Rally hingelegt. Einige Großinvestoren konnten dabei Milliardengewinne einfahren.
Werbung
• Tesla mit beachtlicher Kursrally
• Großinvestoren haben rechtzeitig zugegriffen
• Beteiligungswert um Milliarden gesteigert

Der E-Autopionier konnte dank einer hohen Nachfrage in Europa und China mit seinen Zahlen zum vierten Quartal auf ganzer Linie überzeugen. So konnte das Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk nun schon bereits das zweite Quartal in Folge mit einem Gewinn abschließen und dabei die Erwartungen klar übertreffen. Außerdem peilt der US-Elektroautobauer für 2020 mehr als 500.000 ausgelieferte Autos an.

Die Anleger sind daraufhin in eine regelrechte Euphorie verfallen: Allein seit Jahresbeginn konnte der Tesla-Aktienkurs um rund 120 Prozent zulegen und sogar beim Schlusskurs erstmals die Marke von 900 Dollar knacken. In den letzten drei Monaten 2019 belief sich das Kursplus immerhin auf knapp 74 Prozent. Für einige Großinvestoren bedeutet dies, dass sich der Wert ihres Tesla-Investments kräftig erhöht hat.

JPMorgan hat kräftig zugekauft

Wie "Markets Insider" unter Berufung auf Unterlagen der US-Börsenaufsicht SEC berichtet, hat beispielsweise die Investmentbank JPMorgan im Schlussquartal 2019 die Zahl der Tesla-Aktien in ihrem Besitz kräftig um 2,2 auf über 2,5 Millionen Papiere erhöht. Damit sei ihre Beteiligung an Tesla auf 1,4 Prozent angewachsen.

Zum Jahresende 2019, bei einem Kurs von rund 418 Dollar, war diese Beteiligung 1,1 Milliarden Dollar wert. Beim jetzigen Kurs (Stand: 18.02.2020) von rund 850 Dollar je Tesla-Aktie sind es schon rund 2,1 Milliarden Dollar. Der Wert von JPMorgans Tesla-Investment ist also innerhalb weniger Wochen um etwa 1 Milliarde Dollar geklettert.

Unter der Annahme, dass die Aktien Anfang Oktober zu einem Kurs von 250 Dollar erworben und im Laufe des ersten Quartals zu 970 Dollar wieder veräußert wurden, hätte die Investmentbank sogar einen Nettogewinn von fast 2 Milliarden Dollar eingefahren. Allerdings hätten die JPMorgan-Experten hierzu ein beeindruckend gutes Timing beweisen müssen.

Auch Renaissance Technologies hat Grund zum Jubeln

Ein weiterer Großinvestor, der im Schlussquartal 2019 eifrig Tesla-Aktien gekauft hat, ist Renaissance Technologies. Der Hedgefonds hat in diesem Zeitrahmen 3,3 Millionen Tesla-Papiere erworben und seine Beteiligung damit auf insgesamt 3,9 Millionen Papiere ausgebaut, berichtet "Markets Insider" unter Berufung auf SEC-Unterlagen.

Damit sei die Tesla-Beteiligung von Renaissance Technologies auf 2,1 Prozent des Grundkapitals gewachsen. Das mache den Hedgefonds zu Teslas siebtgrößtem Anteilseigner. Bei einer Kurssteigerung von 418 Dollar zum Jahreswechsel auf jetzt 850 Dollar ist der Wert der Beteiligung somit von 1,6 auf nun 3,3 Milliarden Dollar gewachsen. In weniger als zwei Monaten bedeutet dies also eine Verdoppelung bzw. einen Zuwachs um knapp 1,7 Milliarden Dollar.

Legt man einen Kaufpreis von 250 Dollar und einen Verkaufskurs von 970 Dollar zugrunde, so hätte Renaissance Technologies mit dem Tesla-Investment sogar einen potenziellen Nettogewinn von rund 2,8 Milliarden Dollar erzielen können.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Sergio Monti Photography / Shutterstock.com, Andrei Tudoran / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    7
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Auto-Experte prüft Tesla
Qualitätscheck des Tesla Model Y: "Er wird sich verkaufen"
Autoexperte und Kritiker Sandy Munro hat sich erneut der Zerlegung eines Teslas angenommen. Schon 2018 inspizierte Munro alle Einzelteile des Model 3, wobei seine Kritik hart und deutlich ausfiel. Nun hat er in einer Videoserie das neue Model Y unter die Lupe genommen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.04.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
03.04.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
03.04.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.04.2020Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.04.2020Tesla HoldJefferies & Company Inc.
06.04.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
14.01.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
11.11.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
25.07.2019Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
21.06.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
03.04.2020Tesla HoldJefferies & Company Inc.
24.03.2020Tesla NeutralUBS AG
25.02.2020Tesla HoldJefferies & Company Inc.
18.02.2020Tesla market-performBernstein Research
17.07.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
03.04.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
03.04.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.04.2020Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31.03.2020Tesla UnderperformCredit Suisse Group
06.03.2020Tesla SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich deutlich stärker ins lange Wochenende -- EU-Finanzminister einigen sich auf Corona-Hilfspaket -- comdirect meldet Gewinnsprung -- Disney, Starbucks, Airbus im Fokus

GE zieht Jahresprognose zurück. QIAGEN übertrifft dank hoher Nachfrage eigene Ziele. Drägerwerk erhält durch Corona-Pandemie deutlich mehr Aufträge im 1. Quartal. Bei Renault soll die Dividende ausfallen. Starkes Quartal beflügelt Takeaway-Aktie. Pfizer will bald Coronavirus-Behandlung an Menschen testen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Das sind die besten Renten-Länder
In welchen Ländern lohnt es sich, zur Ruhe zu setzen?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
MDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash an den Börsen: Wird der DAX im April noch weiter fallen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Infineon AG623100