finanzen.net
+++ Solidvest - die prämierte Online-Vermögensverwaltung der DJE Kapital AG mit bis zu 500 EUR Bonus. Zu den Experten. +++-w-
04.10.2019 21:18
Bewerten
(4)

Tim Cook: Apple Card bald auch in Deutschland

Neueinführung: Tim Cook: Apple Card bald auch in Deutschland | Nachricht | finanzen.net
Neueinführung
Die Apple Card wird es auch in Deutschland geben. Wann genau, steht noch nicht fest.
• Apple Card bald auch in Deutschland
• Apple-CEO Tim Cook nannte aber keinen genauen Zeitpunkt
• Die neue Kreditkarte soll sicher und stylisch sein

Seit August 2019 ist die Apple Card in den USA erhältlich. In Kooperation mit Goldman Sachs und MasterCard führte der iKonzern die Kreditkarte ein, um sie für den Gebrauch von Apple Pay einzusetzen. In Deutschland ist sie noch nicht verfügbar. Für Apple Pay mussten deutsche Fans über vier Jahre lang warten - ob es sich auch bei der Apple Card so lange hinziehen wird, steht noch nicht fest. Tatsache ist aber, dass Deutschland auf der Agenda des iPhone-Bauers steht, wie Apple-CEO Tim Cook auf seiner Deutschland-Reise verkündete.

Apple Card soll "überall" angeboten werden

Wie aus dem Interview mit der Bild-Zeitung hervorgeht, soll die Apple Card "überall" auf den Markt gebracht werden. Da Bankprodukte aber in jedem Land anderen Banken und Regulierungen unterliegen, dauere es etwas länger, bis Kunden davon Gebrauch machen können. Somit könnte auch die Einführung in Deutschland einige Zeit in Anspruch nehmen. Wie lange, darüber gab der Apple-Chef keine konkrete Auskunft. Aus Informationen von Goldman Sachs geht aber hervor, dass man sehr bald auf Europa zusteuern wird. Mit der Apple-Kooperation will sich das Geldinstitut eine neue Zweigstelle aufbauen.

Apple-Kreditkarte aus Titan und ohne Gebühren

Vor rund zwei Monaten wurde die aus Titan bestehende Apple Card offiziell in den USA eingeführt. Kunden, die sie sich bestellen und über eine gute Bonität verfügen, können sie schon innerhalb weniger Minuten nach Erhalt zum Einkaufen verwenden. Um die Sicherheit der Karte zu gewährleisten, stehen auf der Karte keine Nummer, CVV-Code oder Signatur. Für eine Apple Card müssen Kunden keine Jahresgebühr und auch keine zusätzlichen Kosten für Bezahlungen im Ausland entrichten.

Sie funktioniert im Zusammenhang mit Apple Pay, da der iKonzern den Bezahldienst voranbringen möchte. Für Kunden könnte sich eine Apple Card lohnen, denn sie erhalten nicht nur eine stylische Karte, sondern dürfen sich auch auf attraktive "Belohnungen" freuen: Wer mit der physischen Kreditkarte bezahlt, erhält ein Prozent der Summe als "Cash Back" zurück, bei Bezahlung mit Apple Pay sogar zwei Prozent. Ein Skonto von drei Prozent erhalten Kunden bei Apple-Einkäufen. Dabei betonte Apple, dass dies auch bei Partnern wie Uber möglich gemacht werden soll.

Sicher und stylisch

Apple versicherte darüber hinaus, dass die Einkaufsdaten zwar lokal erfasst, aber nicht an den Konzern weiter vermittelt werden. Vor allem Goldman Sachs dürfe die persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben, um sie für Marketing- und Werbezwecke zu verwenden. Lediglich Werbung per Push-Nachrichten soll entsprechend der lokalen Einkaufshistorie gesendet werden. Die Funktionen der Apple Kreditkarte erlauben es einem Nutzer einen besseren Überblick über die Überweisungen zu erhalten, wofür sie von Testern gelobt wurde.

Schick sieht sie zudem aus - laut Apple-Mitarbeiterin Jennifer Bailey ist es "die schönste Karte, die jemals entworfen wurde". Stellt sich allerdings die Frage, wie handlich sie ist, denn durch das Titan verträgt die Apple Card laut BBC kein Leder, wobei die meisten Geldbörsen eben aus diesem Material bestehen. Ein Grund für Zubehörhersteller mit neuen Produkten zu werben: Kunden können dabei zwischen Angeboten wählen, die preislich von 40 US-Dollar bis hin zu 900 US-Dollar reichen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: apple, Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.11.2019Apple OutperformRBC Capital Markets
06.11.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
31.10.2019Apple buyUBS AG
13.11.2019Apple OutperformRBC Capital Markets
31.10.2019Apple buyUBS AG
31.10.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.10.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
28.10.2019Apple buyJefferies & Company Inc.
06.11.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
31.10.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
28.10.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
26.09.2019Apple ReduceHSBC
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow etwas leichter -- DAX schwächer -- RWE hebt Prognose an -- K+S mit Gewinnwarnung -- Merck wächst weiter und hebt Prognose an -- Daimler, Henkel, Wirecard, CANCOM, DWS im Fokus

BMW intensiviert Forschung zu Batteriezellen. Koalition will Zugang zu Apple-Chip für mobiles Bezahlen erzwingen. Thermo Fisher erwägt anscheinend Übernahme von QIAGEN. Hauptaktionär von CTS Eventim verkauft Aktienpaket. Versicherer Zurich setzt sich ehrgeizigere Ziele. Bouygues mit Umsatzplus. Deutsche Bank erhält grünes Licht für Deal mit BNP Paribas.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in im Oktober 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in KW 44 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Allianz840400
K+S AGKSAG88