18.10.2017 14:07
Bewerten
(3)

Elon Musk macht ernst: Tesla versorgt Puerto Rico mit Strom

Projekt angelaufen: Elon Musk macht ernst: Tesla versorgt Puerto Rico mit Strom | Nachricht | finanzen.net
Projekt angelaufen
DRUCKEN
Nachdem Hurrikan "Maria" die Karibikinsel Puerto Rico schwer getroffen und zu weiten Teilen verwüstet hat, nimmt der Wiederaufbau Fahrt auf. Auch Tesla beteiligt sich daran und will einen Teil der Stromversorgung neu aufstellen.
Auch Wochen nach der Katastrophe, ausgelöst durch den tropischen Wirbelsturm "Maria", ist die Lage auf der Insel Puerto Rico, die als US-Hoheitsgebiet gilt, noch immer chaotisch. Die Mehrzahl der Haushalte ist noch immer ohne Strom. Nun geht der US-Konzern Tesla das Problem an.

Musk hält Projekt für machbar

Als Tesla-Chef Elon Musk auf Twitter gefragt wurde, ob sein Unternehmen für eine unabhängige Stromversorgung mit Solar-und Batteriensystemen in Puerto Rico sorgen könne, gab der Tech-Milliardär eine überraschende Antwort:

Man habe dies zuvor bereits für viele kleinere Inseln umgesetzt, twitterte Musk. Er sehe kein Skalierungsproblem, derartiges sei auch auf Puerto Rico möglich. Die Regierung der Insel hat daraufhin Kontakt mit Tesla aufgenommen und um Gespräche gebeten. Nun hat Tesla offenbar grünes Licht für die Umsetzung eines Energiekonzepts erhalten.

Powerwall-Akkus und Powerpacks in Puerto Rico angekommen

Wie "Electrek" berichtet, seien erste Powerpacks von Tesla auf dem Flughafen San Juan gelandet.

Bereits in der Vorwoche hatte Musk angekündigt, einige hundert Powerwall-Akkus nach Puerto Rico zu schicken, um beim Wiederaufbau der Energieversorgung in dem weitgehend zerstörten Eiland zu helfen.

Mithilfe der Tesla-Powerwall können nicht nur einzelne Solaranlagen in Betrieb genommen werden, stattdessen hat das Tesla-Konzept das Potenzial, eine flächendeckendere Energieversorgung zu gewährleisten, indem verschiedene Energiequellen zusammengeschaltet werden.

Zunächst wolle man den Fokus auf eine stabile Energieversorgung für Krankenhäuser und medizinische Zentren richten, so Musk weiter. Doch der Milliardär will die Tesla-Beteiligung nicht als Übergangshilfe verstanden wissen und peilt stattdessen eine langfristige Lösung an. Man wolle versuchen, das Stromnetz wieder aufzubauen und mit Hilfe von erneuerbaren Energiequellen und Energiespeichern widerstandsfähiger zu machen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Jason Merritt/Getty Images for Tesla, Joe Corrigan/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Ingenieure testen ausgiebig
Deutscher Autobauer zahlt über 185.000 Euro für Tesla Model 3
Teslas neues Model 3 soll die breite Masse ansprechen und für ein Elektroauto recht erschwinglich sein. Deutsche Ingenieure sind natürlich an der Technologie interessiert - ein deutscher Autobauer hat sich eines der begehrten Modelle teuer einfliegen lassen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.02.2018Tesla market-performBernstein Research
08.02.2018Tesla BuyDougherty & Company LLC
08.02.2018Tesla SellUBS AG
08.02.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.02.2018Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.02.2018Tesla BuyDougherty & Company LLC
08.02.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.06.2017Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.02.2017Tesla BuyDougherty & Company LLC
07.07.2016Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
09.02.2018Tesla market-performBernstein Research
08.02.2018Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.11.2017Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
27.09.2017Tesla market-performBernstein Research
20.09.2017Tesla market-performBernstein Research
08.02.2018Tesla SellUBS AG
08.02.2018Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.02.2018Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
08.02.2018Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.12.2017Tesla SellCascend Securities

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- US-Börsen uneinheitlich -- US-Steuerreform poliert Telekom-Bilanz - Investitionen belasten -- ifo-Geschäftsklima eingetrübt -- Deutsche Bank, Fed, Henkel im Fokus

Deutscher Autobauer zahlt über 185.000 Euro für Tesla Model 3. 'Angry Birds'-Firma Rovio verliert Hälfte des Börsenwerts - Aktie bricht um 50 Prozent ein. US-Anleiherenditen auf gefährlichem Terrain - Warnschuss für Investoren?. Apple-Gerüchteküche: Schon im März könnte es zwei neue iPad-Modelle geben. Infineon-Chef bestätigt die Prognose.

Top-Rankings

Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten
KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Telekom AG555750
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Steinhoff International N.V.A14XB9
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Infineon AG623100
Baumot Group AGA2DAM1
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
Siemens AG723610