Schwache Nachfrage

WACKER-Aktie gewinnt dennoch: WACKER CHEMIE-Umsatz bricht noch stärker ein als befürchtet

29.01.24 17:54 Uhr

WACKER-Aktie gewinnt dennoch: WACKER CHEMIE-Umsatz bricht noch stärker ein als befürchtet | finanzen.net

Sinkende Preise bei steigenden Energiekosten und eine geringere Anlagenauslastung haben den operativen Gewinn von WACKER CHEMIE im abgelaufenen Geschäftsjahr um 60 Prozent gedrückt.

Werte in diesem Artikel
Aktien

105,85 EUR -2,25 EUR -2,08%

Indizes

26.189,4 PKT 262,7 PKT 1,01%

Der Umsatz sank nach vorläufigen Zahlen sogar noch stärker zuletzt befürchtet. Eine Erholung der Nachfrage sei auch zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Sicht, sagte Vorstandschef Christian Hartel bei Vorlage der Zahlen, bestätigte allerdings die langfristigen Wachstumsziele.

Mit 6,4 Milliarden Euro blieben die Einnahmen um 22 Prozent unter dem Vorjahreswert, wie das im MDAX notierte Chemieunternehmen in München mitteilte. Bei Vorlage der Drittquartalszahlen als Ende Oktober hatte WACKER erklärt, der Umsatz werde am unteren Ende der Prognosespanne von 6,5 bis 6,8 Millionen Euro liegen. Vor allem geringere Preise und Absatzmengen schmälerten die Einnahmen, hieß es jetzt. Überdies belasteten negative Wechselkurse die Einnahmenseite.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ging von 2,08 Milliarden Euro im Jahr 2022 bis auf 824 Millionen Euro zurück, lag damit aber innerhalb der zuletzt angekündigten Spanne von 800 bis 900 Millionen Euro. Einsparungen aus dem Effizienzprogramm konnten die negativen Effekte nicht auffangen. Netto blieb 2023 ein Überschuss von rund 330 Millionen Euro - ein Rückgang von 74 Prozent verglichen mit dem Vorjahreswert von 1,28 Milliarden Euro.

Für die Aktien von WACKER CHEMIE ging es via XETRA schlussendlich um 1,34 Prozent nach oben auf 101,80 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf WACKER CHEMIE

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf WACKER CHEMIE

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: WACKER Chemie, AIF

Nachrichten zu WACKER CHEMIE AG

Analysen zu WACKER CHEMIE AG

DatumRatingAnalyst
11.04.2024WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.04.2024WACKER CHEMIE BuyUBS AG
26.03.2024WACKER CHEMIE HaltenDZ BANK
21.03.2024WACKER CHEMIE BuyJefferies & Company Inc.
15.03.2024WACKER CHEMIE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
DatumRatingAnalyst
03.04.2024WACKER CHEMIE BuyUBS AG
21.03.2024WACKER CHEMIE BuyJefferies & Company Inc.
12.03.2024WACKER CHEMIE BuyJefferies & Company Inc.
12.03.2024WACKER CHEMIE BuyUBS AG
12.03.2024WACKER CHEMIE BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
11.04.2024WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
26.03.2024WACKER CHEMIE HaltenDZ BANK
15.03.2024WACKER CHEMIE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.03.2024WACKER CHEMIE HoldWarburg Research
12.03.2024WACKER CHEMIE NeutralJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
12.03.2024WACKER CHEMIE ReduceBaader Bank
13.02.2024WACKER CHEMIE VerkaufenDZ BANK
30.01.2024WACKER CHEMIE VerkaufenDZ BANK
29.01.2024WACKER CHEMIE ReduceBaader Bank
18.12.2023WACKER CHEMIE ReduceBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für WACKER CHEMIE AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"