finanzen.net
21.02.2020 13:27

BASF will mehr Frauen in Führungspositionen bringen

Unterschiedliche Perspektive: BASF will mehr Frauen in Führungspositionen bringen | Nachricht | finanzen.net
Unterschiedliche Perspektive
Der Chemiekonzern BASF will den Frauenanteil an seinen Führungskräften weltweit steigern.
Werbung
Bis zum Jahr 2030 solle dieser auf 30 Prozent wachsen, erklärte das DAX-Unternehmen am Freitag in Ludwigshafen. Man wolle weibliche Talente früher erkennen und fördern. Ende vergangenen Jahres lag der Anteil von Frauen in Führungspositionen bei 23 Prozent, etwas mehr als 2018.

Einen Fokus richte BASF auf die drei Ebenen unterhalb des Vorstands, da die Führungskräfte dort besonders stark zu einer vielfältigen Unternehmenskultur beitrügen. Auf diesen drei Ebenen war zuletzt nur etwa jede sechste Führungskraft weiblich (15,8 Prozent). Im sechsköpfigen Vorstand selbst sitzt nur eine Frau, Saori Dubourg, die die Agrarchemie sowie die Region Europa verantwortet.

"Als forschungsgetriebenes Unternehmen wissen wir um den Wert vielfältiger Denk- und Arbeitsweisen", sagte BASF-Chef Martin Brudermüller. "Durch unterschiedliche Perspektiven entstehen innovative Ideen und Lösungen für unsere Kunden."

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hatte sich zuletzt für mehr Frauen im Top-Management stark gemacht. Sie will eine Frauenquote für Vorstände von Börsenunternehmen mit mehr als 2000 Mitarbeitern und mindestens vier Vorstandsmitgliedern. Ein entsprechender Gesetzentwurf liege im Kanzleramt, sagte die SPD-Politikerin am Montag. Eine Verständigung mit dem Koalitionspartner Union steht aber noch aus. Seit 2016 gilt in Deutschland eine Frauenquote von 30 Prozent für Aufsichtsräte großer Unternehmen. Eine gesetzliche Quote für Vorstände gibt es bislang aber nicht./als/DP/mis

LUDWIGSHAFEN (dpa-AFX)

Bildquellen: BASF SE

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Stimmrecht per Briefwahl
BASF plant virtuelle Hauptversammlung am 18. Juni 2020
Der Chemiekonzern BASF hält seine diesjährige Hauptversammlung wegen der Ausbreitung des Coronavirus als rein virtuelle Veranstaltung ab.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.04.2020BASF NeutralUBS AG
07.04.2020BASF Equal weightBarclays Capital
06.04.2020BASF buyBaader Bank
03.04.2020BASF HoldKepler Cheuvreux
03.04.2020BASF HoldJefferies & Company Inc.
06.04.2020BASF buyBaader Bank
03.04.2020BASF buyHSBC
17.03.2020BASF kaufenDZ BANK
16.03.2020BASF buyHSBC
09.03.2020BASF buyDeutsche Bank AG
09.04.2020BASF NeutralUBS AG
07.04.2020BASF Equal weightBarclays Capital
03.04.2020BASF HoldKepler Cheuvreux
03.04.2020BASF HoldJefferies & Company Inc.
01.04.2020BASF NeutralCredit Suisse Group
23.12.2019BASF ReduceBaader Bank
20.09.2019BASF UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
10.12.2018BASF SellBaader Bank
26.11.2018BASF SellBaader Bank
20.11.2018BASF SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich deutlich stärker ins lange Wochenende -- EU-Finanzminister einigen sich auf Corona-Hilfspaket -- comdirect meldet Gewinnsprung -- Disney, Starbucks, Airbus im Fokus

GE zieht Jahresprognose zurück. QIAGEN übertrifft dank hoher Nachfrage eigene Ziele. Drägerwerk erhält durch Corona-Pandemie deutlich mehr Aufträge im 1. Quartal. Bei Renault soll die Dividende ausfallen. Starkes Quartal beflügelt Takeaway-Aktie. Pfizer will bald Coronavirus-Behandlung an Menschen testen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Das sind die besten Renten-Länder
In welchen Ländern lohnt es sich, zur Ruhe zu setzen?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
MDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash an den Börsen: Wird der DAX im April noch weiter fallen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Airbus SE (ex EADS)938914
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Infineon AG623100