finanzen.net
17.07.2019 15:18

Tom Lee: Warum der Preisrückgang ein gutes Zeichen für den Bitcoin ist

Hype ausgeschlossen: Tom Lee: Warum der Preisrückgang ein gutes Zeichen für den Bitcoin ist | Nachricht | finanzen.net
Hype ausgeschlossen
Folgen
Kryptobulle Tom Lee hat deutlich gemacht, warum er die starken Preisabschläge, die der Bitcoin in den vergangenen Tagen hinnehmen musste, für ein gutes Zeichen hält.
Werbung
• Bitcoin-Kursrücksetzer positiv
• Auch Rückgang der Google-Suchanfragen sind ein gutes Zeichen für den Kryptomarkt
• Kein FOMO: Mehr institutionelle Anleger

Tom Lee, Analyst bei Fundstrat, gilt als ausgesprochener Kryptobulle. Der Chefanalyst hat immer wieder neue Höchststände für die größte Kryptowährung Bitcoin vorhergesagt, zuletzt lag sein Preisziel bei 91.000 US-Dollar im März 2020.

Zuletzt hatte sich der Bitcoin von diesem ambitionierten Ziel aber mehr und mehr entfernt, nach einer beeindruckenden Erholungsrally im Verlauf dieses Jahres hatte die Digitalwährung in den vergangenen Tagen wieder einen deutlichen Abwärtstrend eingeleitet und war zwischenzeitlich sogar unter die 10.000-Dollar-Marke gerutscht. Dass dies aber nicht unbedingt ein böses Omen sein muss, davon ist Tom Lee überzeugt.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Keine Sorge wegen Bitcoin-Kursrücksetzer

In einem Tweet erklärte der Fundstrat-Stratege zuletzt, dass der jüngste Pullback des Bitcoin gesund sei.

Zeitgleich sei auch die niedrigere Zahl der Bitcoin-Suchanfragen positiv zu sehen: "Daran kann man erkennen, dass der Aufstieg des Bitcoin nicht durch einen Hype ausgelöst wird", heißt es in dem Tweet von Tom Lee weiter.

Haben institutionelle Investoren den Bitcoin-Markt übernommen?

Dass der Bitcoin-Preis nicht durch Privatanleger getrieben wird, die aus Angst, etwas zu verpassen, Kryptowährungen kaufen, um auf jeden Fall investiert zu sein, lässt darauf schließen, dass Tom Lee zunehmend institutionelle Investoren im Kryptomarkt sieht. Tatsächlich hatte der Einfluss institutioneller Investoren dem Vernehmen nach einen nicht zu vernachlässigenden Einfluss auf die letzten Entwicklungen am Kryptomarkt.

Die Kapitalzuflüsse von institutioneller Seite hatten die Kryptokurse deutlich angeschoben, das Handelsvolumen soll das von Privatanlegern zuletzt deutlich übertroffen haben, erklärte zuletzt der Chef des Kryptobrokers Coinbase, Brian Armstrong.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Andrey Burmakin / Shutterstock.com

Jetzt kostenlos anmelden!

Erfahren Sie im Experten-Seminar heute um 18:00 Uhr welche Aktien bei welchem Ausgang der amerikanischen Präsidentschaftswahl profitieren!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,17900,0021
0,18
Japanischer Yen124,38500,3150
0,25
Pfundkurs0,9086-0,0006
-0,07
Schweizer Franken1,0715-0,0001
-0,00
Russischer Rubel91,79600,2620
0,29
Bitcoin9969,0400-16,8896
-0,17
Chinesischer Yuan7,87530,0120
0,15

Heute im Fokus

DAX knapp im Minus -- Asiens Börsen letztlich uneinig -- BMW überrascht positiv -- Permira macht bei TeamViewer Kasse -- UBS überrascht mit hohem Quartalsgewinn -- JENOPTIK, IBM im Fokus

Finnair streicht im Zuge von Corona-Krise 700 Stellen. Eurozone: Leistungsbilanz mit größerem Überschuss. Niedrigere Rohstoffpreise belasten Betriebsgewinn von Yara. Schweden schließt Huawei und ZTE von kritischer 5G-Infrastruktur aus. FDA prüft beschleunigte Zulassung von AstraZenecas Tagrisso. Siemens Healthineers baut indischen Standort massiv aus.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BayerBAY001
Daimler AG710000
CureVacA2P71U
Plug Power Inc.A1JA81
HelloFreshA16140
Ballard Power Inc.A0RENB
NIOA2N4PB
XiaomiA2JNY1
Siemens Energy AGENER6Y