finanzen.net
01.08.2018 21:08
Bewerten
(2)

NASDAQ berät über Legitimierung von Kryptowährungen

Tradition vs. Digital: NASDAQ berät über Legitimierung von Kryptowährungen | Nachricht | finanzen.net
Tradition vs. Digital
DRUCKEN
Kryptowährungen sind immer noch ein verhältnismäßig neues Terrain und verunsichern noch viele Anleger. Jedoch gibt es auch viele Verfechter der digitalen Währungen. Nachdem die SEC erneut das Gesuch der Unternehmer-Brüder Winklevoss für einen Bitcoin-ETF abgelehnt hat, bleibt eine wichtige Frage offen.

Ist die traditionelle Finanzwelt schon bereit für Krypto?

Erneut wurde der Antrag der Winklevoss-Zwillinge von der US-Wertpapierbehörde SEC abgelehnt. Die Gründer der Krypto-Börse Gemini wollten einen börsengehandelten Fonds, der die Wertentwicklung des Bitcoin-Kurses abbildet, einen Bitcoin-ETF, ins Leben rufen. Während die Anfrage der Brüder durch die SEC erneut abgelehnt wurde, hielt die US-amerikanische Tech-Börse NASDAQ jedoch ein Treffen hinter verschlossenen Türen ab. Mit Vertretern aus der traditionellen Finanzindustrie, sowie Köpfen aus dem Kryptouniversum wurden Möglichkeiten zur Verankerung der Kryptowährungen im Mainstream besprochen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Unter anderem sollen auch die Winklevoss-Brüder anwesend gewesen sein, so eine namentlich nicht genannte Quelle gegenüber "BTC-Echo". Da das Treffen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, sind die genauen Ergebnisse noch unbekannt. Die Quelle behauptet jedoch, dass es auch um regulatorische Maßnahmen ging, die es ermöglichen sollen, das Vertrauen in Kryptowährungen zu steigern. Dieses Treffen lässt somit Krypto-Enthusiasten wieder hoffen.

NASDAQ als Pionier

Vor allem bei Technologieunternehmen ist die NASDAQ als größte elektronische US-Börse ein beliebter Anlaufplatz für Börsengänge. Die Technologieriesen Amazon, Apple und Facebook sind zum Beispiel Teil der NASDAQ-100. Kontrolle über die Börse hat die Wertpapieraufsicht SEC und somit jene Behörde, die zuvor Bitcoin-ETFs verwehrt hatte.

Jedoch ist die NASDAQ ein Vorreiter unter den traditionellen Börsen und zudem sehr aufgeschlossen gegenüber digitalen Währungen. Adena Friedman, CEO der Technologiebörse, ist eine große Befürworterin der Kryptoszene. Kryptowährungen seien ein richtiger Schritt im Währungsbereich, zeigt sich Friedman überzeugt. "Ich glaube, dass die Idee eines stärker globalisierten Zahlungsmechanismus, der effizienter ist als das, was wir heute haben, die Übertragung von Geld zwischen Ländern ermöglicht und sicherlich die Internetwirtschaft unterstützt," sagte Friedman gegenüber "Btc-Echo".

Geplant sei auch zu gegebener Zeit der Schritt zur NASDAQ-Kryptobörse. Anders als die SEC ist die NASDAQ somit ein Verfechter von alternativen Handelsoptionen. Bereits letztes Jahr wurde bekanntgegeben, dass bis Mitte 2018 Bitcoin-Futures starten werden. Im Gegensatz zur NASDAQ hinkt der Rest der traditionellen Finanzwelt jedoch noch hinterher.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Lukasz Stefanski / Shutterstock.com, Stanislav Duben / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    8
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Outrageous Predictions
Apple kauft Tesla - und 9 weitere ungeheuerliche Prognosen für 2019
Es wäre die Sensationsnachricht des Jahres: Apple übernimmt Tesla. Seit 10 Jahren schon veröffentlicht die Saxo Bank ihre 10 "Outrageous Predictions" für das kommende Jahr. Und trotz der geringen Wahrscheinlichkeit, dass diese eintreten, lag das Fintech-Unternehmen in der Vergangenheit bereits einige Male richtig.
00:01 Uhr
Why the next Apple will be a food company (The Sydney Morning Herald)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.02.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
12.02.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.02.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2019Apple HoldHSBC
20.02.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
30.01.2019Apple BuyBTIG Research
30.01.2019Apple BuyCanaccord Adams
30.01.2019Apple BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
30.01.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
12.02.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.02.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.01.2019Apple HoldHSBC
09.01.2019Apple HoldHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1336-0,0006
-0,05
Japanischer Yen125,55500,0400
0,03
Pfundkurs0,87100,0022
0,25
Schweizer Franken1,1339-0,0012
-0,10
Russischer Rubel74,10850,0020
0,00
Bitcoin3659,6001161,4202
4,61
Chinesischer Yuan7,6105-0,0052
-0,07

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- Volkswagen steigert 2018 Umsatz und Gewinn -- Kraft Heinz: Milliardenverlust und Dividendenkürzung -- BVB, RHÖN im Fokus

Deutschland und Frankreich einig zu Details von Euro-Zonen-Budget. Thyssenkrupp baut Werk für Elektromobilität in Chemnitz. Wie der Anstieg einer China-Aktie Experten ratlos macht. Telecom Italia stapelt beim Gewinn 2019 tiefer. Airbus hofft auf mehr Aufträge zum Satellitenbau am Bodensee. VW: BGH-Äußerung lässt keine Rückschlüsse zu Klage-Aussichten zu.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
E.ON SEENAG99