13.06.2018 19:31
Bewerten
(1)

Immer mehr Banken greifen durch: Geld abheben bald nicht mehr unter 50 Euro

Mindestbetrag: Immer mehr Banken greifen durch: Geld abheben bald nicht mehr unter 50 Euro | Nachricht | finanzen.net
Mindestbetrag
DRUCKEN
Bankkunden, die regelmäßig kleinere Beträge an Geldautomaten abholen, schauen wohl bald in die Röhre. Denn immer mehr Banken in Deutschland führen für die Abhebung einen Mindestbetrag ein.
Der Weg zum Geldautomaten ist für 88 Prozent der Deutschen die erste Wahl, wenn sie sich mit Bargeld versorgen wollen. Nur 8 Prozent der Bundesbürger holen sich Geld am Bankschalter, die Übrigen an der Supermarktkasse. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage der GfK Nürnberg hervor, die vom Bundesverband deutscher Banken in Auftrag gegeben wurde.

Banken führen Mindestbetrag ein

Die Mehrheit derjenigen, die Geldautomaten nutzen, holen dabei einen Betrag von bis zu 100 Euro, nur 30 Prozent der Automatennutzer heben bis zu 200 Euro ab, über 500 Euro ziehen nur noch fünf Prozent der Befragten aus dem Automaten.

Nutzer, die ihren Geldbeutel mit kleineren Beträgen auffüllen wollen, dürften es künftig deutlich schwerer haben. Denn immer mehr Finanzhäuser haben den Mindestbetrag am Geldautomaten zwischenzeitlich auf 50 Euro festgelegt. Diese Untergrenze gilt ab Juli unter anderem bei der ING DiBa, auch bei der DKB und der Commerzbank-Tochter Comdirect sind Auszahlungen unter 50 Euro am Automaten nicht mehr möglich.

Sparkassen noch nicht betroffen

Sparkassen-Kunden bekommen an den Geldautomaten weiterhin auch 20 Euro ausbezahlt, viele Sparkassen haben aber zwischenzeitlich je nach Kontomodell eine Gebühr für das Geldabheben eingeführt, so dass Kunden rechnen müssen, ob die Abholung eines geringeren Bargeldbetrags am Automat Sinn macht, wenn sie dafür häufiger Geld abheben und damit auch häufiger Gebühren bezahlen müssen. Auch bei der Deutschen Bank kommen Kunden am Automaten zwar noch an Beträge unter 50 Euro, das Institut dreht dafür aber an den Kontoführungsgebühren.

Cashback als Alternative

Wer weiterhin nur einen kleinen Bargeldbetrag benötigt, kann alternativ den Umweg über Supermärkte oder Tankstellen nutzen. So werben unter anderem die Discounter Penny, Netto, Aldi und Lidl damit, dass Kunden, die für mehr als 20 Euro einkaufen, zusätzlich Geld an der Kasse abheben können. Auch bei Edeka, Real und Rewe gibt es diesen Service. Die dabei anfallenden Transaktionskosten übernehmen die Supermärkte für ihre Kunden. An Tankstellen müssen diese Gebühren in der Regel aber von den Kunden getragen werden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: istock/Roman Milert, Addoro / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.06.2018Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.06.2018Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
11.06.2018Deutsche Bank HoldWarburg Research
11.06.2018Deutsche Bank NeutralUBS AG
08.06.2018Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.05.2018Deutsche Bank buyequinet AG
27.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
26.04.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
26.04.2018Deutsche Bank buyequinet AG
12.06.2018Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.06.2018Deutsche Bank HoldWarburg Research
11.06.2018Deutsche Bank NeutralUBS AG
08.06.2018Deutsche Bank Equal-WeightMorgan Stanley
07.06.2018Deutsche Bank NeutralUBS AG
11.06.2018Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
04.06.2018Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
01.06.2018Deutsche Bank SellCitigroup Corp.
01.06.2018Deutsche Bank SellSociété Générale Group S.A. (SG)
01.06.2018Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Dow im Plus -- Großbanken bestehen ersten Teil des Fed-Stresstests -- EU-Zölle auf US-Produkte treten in Kraft -- Commerzbank, Auto-Aktien im Fokus

S&P bestätigt Hannover Rück mit AA-. Das letzte Paket steht: Griechenland-Rettung vor dem Abschluss. YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln. BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt. Verbraucher müssen durch Strafzölle mit Preiserhöhungen rechnen. OPEC dreht Ölhahn etwas weiter auf.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400