finanzen.net
15.11.2019 11:45
Bewerten
(1)

Daimler-Aktien nach skeptischen Kommentaren weiter auf dem Bremspedal

Abgestuft: Daimler-Aktien nach skeptischen Kommentaren weiter auf dem Bremspedal | Nachricht | finanzen.net
Abgestuft
Daimler-Aktionäre werden weiter ausgebremst.
Pessimistische Analystenkommentare belasteten. Am Freitag verloren die Papiere des Autobauers via XETRA als zweitschwächster DAX-Wert weitere 0,43 Prozent auf 50,92 Euro. Der deutsche Leitindex hingegen präsentierte sich freundlich. Auch der europäische Automobilsektor legte zu und stieg um 0,6 Prozent.

Am Vortag hatten die Daimler-Anteile im Zuge des Kapitalmarkttages der Stuttgarter schon um viereinhalb Prozent nachgegeben. Die neben den Sparzielen bekannt gegebene Ergebniszielspanne hatte enttäuscht.

Als Reaktion darauf stufte nun die französische Bank Exane BNP Paribas die Daimler-Aktien von "Outperform" auf "Neutral" ab. Einige Banken senkten zudem ihre Kursziele für den DAX-Wert, so etwa Goldman Sachs von 42 auf 36 Euro oder die Commerzbank von 45 auf 41 Euro.

Die DZ Bank nahm die Titel in ihre Liste der "Equity Short-Ideen" auf. Somit geht Analyst Michael Punzet davon aus, dass sich die Papiere in den kommenden Wochen unterdurchschnittlich entwickeln werden. Die Aussagen auf dem Kapitalmarkttag zu den Margen für 2020 bis 2022 seien enttäuschend gewesen, schrieb er. Den fairen Wert der Daimler-Aktie sieht er nun bei 33 statt bisher 36 Euro.

Bei Daimler weht sei dem Antritt von Vorstandschef Ola Källenius vor sechs Monaten ein neuer Wind. Der Schwede fordert einen rigiden Sparkurs. Vor allem die strenger werdenden Vorgaben der EU für den Kohlendioxid-Ausstoß (CO2) der Neufahrzeuge setzen Daimler in den kommenden Jahren finanziell unter Druck - bei Pkw, Vans sowie Lastwagen und Bussen. Daimler will Stellen streichen und die Investitionen deckeln. Ein Aktienrückkaufprogramm, das den Aktienkurs stützten könnte, steht derzeit nicht auf der Agenda.

Die 2020er-Margenziele für Mercedes-Benz von mehr als vier Prozent hätten ihn am meisten enttäuscht, auch wenn Daimler die Gründe für die schwachen Ziele bereits vor der Kapitalmarkt-Veranstaltung erläutert habe, schrieb Commerzbank-Analyst Demian Flowers in seiner aktuellen Studie. Flowers hält zudem die angepeilten Margen von mehr als 6 Prozent für 2022 für zu optimistisch, denn sie hingen zu sehr ab von den Produktauffrischungen der S- und C-Klasse.

Die Daimler-Aktien hatten von Anfang Oktober bis Anfang November im Zuge der Rally am Gesamtmarkt um mehr als ein Viertel bis auf 54,50 Euro zugelegt. Mit dem aktuellen Kurs von 50,92 Euro stehen sie allerdings wieder unter der 21-Tage-Durchschnittslinie für den kurzfristigen Trend. Auch die 200-Tage-Linie für den längerfristigen Trend, die derzeit bei 49,49 Euro verläuft, rückt nun wieder in den Blick. Fällt der Kurs darunter, drohen weitere Einbußen.

/ajx/ck/jsl

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com, Radu Bercan / Shutterstock.com

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.12.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
29.11.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
29.11.2019Daimler market-performBernstein Research
22.11.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
19.11.2019Daimler Equal weightBarclays Capital
29.11.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
22.11.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
18.11.2019Daimler buyKepler Cheuvreux
15.11.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
14.11.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
29.11.2019Daimler market-performBernstein Research
19.11.2019Daimler Equal weightBarclays Capital
15.11.2019Daimler HaltenIndependent Research GmbH
15.11.2019Daimler NeutralUBS AG
15.11.2019Daimler HoldWarburg Research
06.12.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
15.11.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
15.11.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
11.11.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
06.11.2019Daimler ReduceHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BASFBASF11
Siemens AG723610