+++ Bester Zertifikate-Anbieter bestätigt 🏆 15. Gesamtsieg für Raiffeisen Centrobank beim Zertifikate Award Austria +++-w-
23.09.2021 16:49

Gesetzesvorschlag der EU-Kommission: USB-C soll Standard in Handys, Tablets und Co. werden - Apple-Aktie freundlich

Ärgernis für Apple: Gesetzesvorschlag der EU-Kommission: USB-C soll Standard in Handys, Tablets und Co. werden - Apple-Aktie freundlich | Nachricht | finanzen.net
Ärgernis für Apple
Folgen
Europäische Haushalte sollen nach dem Willen der EU-Kommission in Zukunft nur noch ein Kabel zum Laden von Handys, Tablets oder Kopfhörern brauchen.
Werbung
Die Brüsseler Behörde legte am Donnerstag einen Gesetzesvorschlag vor, nach dem die Ladebuchsen in Elektrogeräten vereinheitlicht werden sollen. Gängiger Standard soll der USB-C-Anschluss werden, den schon heute viele Firmen wie Samsung und Motorola verbauen. Vor allem für Apple mit seinem hauseigenen Lightning-Anschluss wäre die Vereinheitlichung ein Ärgernis.

"Die europäischen Verbraucherinnen und Verbraucher haben sich lange genug über inkompatible Ladegeräte, die sich in ihren Schubladen anhäufen, geärgert", sagte EU-Kommissionsvize Margrethe Vestager. Zugleich profitiere die Umwelt von einer Vereinheitlichung der Ladebuchsen, weil deutlich weniger Elektroschrott entstehe. Verbraucher sollen durch den Vorschlag der EU-Kommission 250 Millionen Euro im Jahr sparen.

Mit ihrem Vorstoß setzt die Behörde der freiwilligen Kooperation mit der Industrie nach jahrelangem Zögern ein Ende. Schon 2009 einigten sich 14 Handy-Hersteller - unter ihnen Apple - auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile. Bei den Buchsen in Smartphones und Tablet-Computern blieben von einst mehreren Dutzend Typen noch drei übrig: Das inzwischen veraltete Micro-USB, das neuere USB-C und die dünneren Lightning-Anschlüsse von Apple.

Die USB-C-Buchsen sollen dem Kommissionsvorschlag zufolge in Smartphones, Tablets, Kameras, Kopfhörern, tragbaren Lautsprechern und Hand-Konsolen Standard werden. Außerdem schlägt die Behörde vor, dass Verbraucher neue Geräte in Zukunft ohne Ladegerät kaufen können müssen - schließlich liegen in den meisten Haushalten ohnehin Netzteile rum. Auch soll die Schnelllade-Technologie in allen Geräten vereinheitlicht werden.

Bis all dies Realität ist, dürfte es noch dauern. Zunächst müssen EU-Parlament und EU-Staaten darüber verhandeln. Anschließend müssen die neuen Regeln in nationales Recht umgewandelt werden, ehe den Herstellern eine Übergangszeit von zwei Jahren gewährt werden soll.

Die Apple-Aktie legt im NASDAQ-Handel am Donnerstag zeitweise 0,60 Prozent auf 146,73 US-Dollar zu.

/wim/DP/ngu

BRÜSSEL (dpa-AFX)

Bildquellen: Marek Szandurski / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    5
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.10.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
13.10.2021Apple NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
13.10.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.10.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.10.2021Apple BuyUBS AG
06.10.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.10.2021Apple BuyUBS AG
15.09.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
13.09.2021Apple BuyUBS AG
10.09.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.10.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
13.10.2021Apple NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
13.10.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.10.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
28.09.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Welche Megatrends werden die Märkte der Zukunft beherrschen und wie können Investoren die höchsten Renditen erwirtschaften? Im Online-Seminar heute um 18 Uhr gibt Star-Investor Jan Beckers seinen Ausblick auf die wichtigsten Technologien der Zukunft.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX startet leichter -- Asiens Börsen schwächer -- Siemens verselbstständigt offenbar Geschäft mit großen Antrieben -- TeamViewer sucht neuen CFO -- Bitcoin-ETF, Tesla, VW, BVB im Fokus

Stellantis und LG Energy wollen Batteriefabrik bauen. Berenberg hebt Kursziel für RATIONAL. Goldman Sachs darf China-Wertpapiergeschäft allein führen. Philips: Umsatz sinkt etwas stärker als erwartet. Facebook schafft für virtuelle Welt "Metaverse" 10.000 Jobs in Europa. Produktpiraterie: Amazon will mehr Abstimmung mit Behörden. Chinas Wirtschaft wächst deutlich langsamer.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln