finanzen.net
21.06.2017 11:22
Bewerten
(6)

Analyst: Tesla muss sich vor Apple in Acht nehmen

Autonomes Fahren: Analyst: Tesla muss sich vor Apple in Acht nehmen | Nachricht | finanzen.net
Autonomes Fahren
DRUCKEN
Unter strenger Geheimhaltung startete Apple 2014 sein Auto-Projekt "Titan". Nun gibt es erste Details - und die könnten ausgerechnet den Elektoautobauer Tesla das Fürchten lehren.
Apple-Chef Tim Cook brach kürzlich sein Schweigen zu Apples Autoprojekt. Seine Aussagen überraschten. Denn Fans und Medien hatten darauf spekuliert, dass der Technologiegigant mit seinem Projekt "Titan" möglicherweise ein eigenes Apple-Fahrzeug mit dem Namen iCar oder AppleCar auf den Markt bringen könnte. Überraschenderweise liegt der Fokus nun aber auf der Technologie des autonomen Fahrens. Hierfür sieht Apple ein gigantisches Marktpotential. Autonome Systeme seien die Kerntechnologie der Zukunft - und der wichtigste Fokus von Apple, so Tim Cook.

Abschöpfen möchte Cook diesen neuen Markt jedoch zunächst nur durch die Konzentration auf ein Teilgebiet, in welchem einzelne Hardware- und Softwareelemente verkauft werden. Zudem soll eine Plattform errichtet werden, welche auch Dritte nutzen können. Internationale Autohersteller könnten dann die Apple-Technik in ihre Fahrzeuge integrieren.

Zieht Apple am Ende allen davon?

Während viele Automobilexperten nicht vor 2020 damit rechnen, dass autonomes Fahren massenmarkttauglich wird, rechnet die Deutsche Bank sogar erst 2040 damit. Motorindustrieexperte Adam Jonas von der Investmentbank Morgan Stanley glaubt an Apples Durchschlagskraft auf diesem Gebiet - und warnt davor, dass Apple sogar dem Elektroauto-Pionier Tesla gefährlich werden könnte.

"Tesla Investoren müssen sich auf ernstzunehmende Konkurrenz in diesem Markt einstellen, wenn es um Talent und Investmentkapital geht", schrieb der Analyst, der erst vor Kurzem verkündet hatte, Tesla könne in Zukunft so viel wert sein wie Apple. Denn nur Apple habe das Potential, dem Kunden diese Technologie benutzerfreundlich zu verkaufen. Als Vorreiter im digitalen Lifestyle greife Apple auf Know-how zurück, welches der Konkurrenz schmerzlich fehle.

Außerdem sei das Projekt der Türöffner für weitere Zukunftsprojekte im Automobilsegment für Apple. Bei entsprechender Marktakzeptanz und starken Verkaufszahlen könnte vielleicht doch noch ein eigenes elektronisches Auto präsentiert werden, das dank eigener Technologie autonom fährt. Die Ingenieure stehen dabei unter extremen Druck, denn Apple-Chef Tim Cook hat ein ambitioniertes Zeitziel ausgegeben: Noch in diesem Jahr soll sich entscheiden, ob das Projekt umsetzbar ist oder nicht.

Musk nahm Apple bisher nicht ernst

Elon Musk reagierte in der Vergangenheit hauptsächlich sarkastisch auf die kolpotierten Auto-Pläne des iKonzerns. Für das "Titan"-Projekt warb Apple ehemalige Tesla-Mitarbeiter an, die Musk zuvor entlassen hatte. Überspitzt bezeichnete der Tesla-Chef Apple daher als "Tesla Friedhof". Doch diese Sorglosigkeit könnte sich möglicherweise rächen - und zwar dann, wenn sich Tesla nicht auf seine wirklichen Stärken besinnt, glaubt Adam Jonas. Falls Tesla sein Geschäft mit Meilen, Daten und Inhalten weiterentwickeln könnte, hätte Apple wenig Chancen Tesla gefährlich zu werden. Die Vorstellung des Tesla-Networks vor einem Jahr war für Jonas der erste Schritt hin zu einem Wettbewerbsvorteil, welchen Apple aus diesem Markt verdrängen könnte. Kritisch sieht er die fehlende Bereitschaft von Musk, Network weiterzuentwickeln. Überwiegen am Ende Teslas Erfahrungswerte im Bereich des autonomen Fahrens oder kann Apple angesichts seiner 257 Milliarden US-Dollar an Rücklagen den aufstrebenden Autohersteller einfach verdrängen? Es bleibt spannend im Rennen um die Vorherrschaft in diesem Technologiefeld.

Kevin Kremer/ Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Marco Destefanis/Pacific Press/LightRocket via G., apple

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    9
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Worst-Case-Szenario
Morgan Stanley setzt Tesla unter Druck: Kursziel für Tesla-Aktie massiv gekürzt
Die US-Investmentbank Morgan Stanley zeigte sich jüngst alles andere als optimistisch für den E-Auto-Markt. Das bezieht sich vor allem auf Tesla, weshalb ein Expertenteam von Morgan Stanley mit dem schlimmsten Fall rechnet und der Aktie ein bedrückendes Kursziel verpasst.
21.05.19
Tesla gerät in China-Falle (Tagesanzeiger.ch)
21.05.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
06.05.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
02.05.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Peer PerformWolfe Research
29.04.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
25.04.2019Tesla market-performBernstein Research
08.04.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
04.04.2019Tesla BuyCanaccord Adams
27.03.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
01.03.2019Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.02.2019Tesla BuyCanaccord Adams
02.05.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Peer PerformWolfe Research
25.04.2019Tesla market-performBernstein Research
04.04.2019Tesla market-performBernstein Research
30.03.2019Tesla market-performBernstein Research
06.05.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
29.04.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
25.04.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.04.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.04.2019Tesla SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Handel endet grün -- Morgan Stanley setzt Tesla unter Druck -- Ceconomy: Umbaukosten belasten -- Daimler will bei Verwaltung sparen -- EVOTEC, LEONI, Siemens im Fokus

Pfund gewinnt stark nach Spekulationen über zweites Referendum. thyssenkrupp-Aufsichtsrat genehmigt Neuausrichtung einstimmig. Restaurantkette von Starkoch Jamie Oliver ist insolvent. adidas-Aktie geht nach kurzer Pause wieder auf Rekordjagd. OECD senkt globale Wachstumsprognose.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Amazon906866
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
Allianz840400