Gehaltsübersicht

Offengelegt: So viel verdienen Tesla-Mitarbeiter in Grünheide

06.07.24 23:47 Uhr

NASDAQ-Wert Tesla-Aktie im Fokus: Wie viel verdienen Tesla-Mitarbeiter eigentlich? Daten offengelegt! | finanzen.net

Es wurde schon viel über hohen Arbeitsdruck in Teslas Gigafactories geschrieben. Doch lohnt sich die Beschäftigung bei dem Musk-Konzern eigentlich? Eine offengelegte Gehaltsübersicht schafft nun neue Klarheit. Unterdessen sorgt Teslas Plan, Prämien für Anwesenheit zu zahlen, für Diskussionsstoff.

Werte in diesem Artikel
Aktien

224,35 EUR 4,25 EUR 1,93%

• Nicht alle Tesla-Mitarbeiter mit ihrem Gehalt zufrieden
• Häufiger Kritikpunkt: Mangelnde Work-Life-Balance
• Neues Pilotprojekt: Prämie für Anwesenheit

Seit 2022 produziert Tesla auch in Deutschland Elektroautos, und mittlerweile sind in der Gigafactory in Grünheide rund 11.800 Mitarbeiter angestellt. Trotz dieser beachtlichen Belegschaft gibt es scheinbar Unzufriedenheit über die Gehälter.

Gehälter bei Tesla in Grünheide: Eine gemischte Bilanz

Plattformen wie "kununu" bieten einen Einblick in die Gehaltspolitik des vom Tech-Milliardär Elon Musk geführten Elektroautoherstellers. Über 1.000 aktuelle oder ehemalige Tesla-Mitarbeiter haben ihre Gehälter offengelegt. Mithilfe dieser Angaben kann ein Durchschnittsbild der Bruttodurchschnittslöhne gezeichnet werden.

Demnach verdienen Produktionshelfer jährlich 36.200 Euro, während Facharbeiter in der Produktion und Lageristen jeweils 35.700 Euro erhalten. Logistiker kommen auf 38.100 Euro, während Service-Techniker und Berater mit Gehältern in Höhe von 43.400 Euro bzw. 44.000 Euro rechnen können. Eine Verkaufskraft im Einzelhandel erhält den "kununu"-Angaben zufolge 44.600 Euro, während HR-Manager wohl ein Bruttogehalt von 57.500 Euro erwartet. Recruiter verdienen mit 58.100 Euro etwas mehr. Höhere Positionen wie Qualitätsmanager und Ingenieure verdienen 60.400 Euro und 76.400 Euro jährlich.

Insgesamt geben 59 Prozent der Tesla-Mitarbeiter an, mit ihrem Gehalt zufrieden zu sein, was zu einer Bewertung von 3,5 von fünf Sternen führt. Die Meinungen über die Gehälter und Aufstiegsmöglichkeiten variieren jedoch stark. Einige Mitarbeiter schätzen die guten Aufstiegschancen und die Möglichkeit für Quereinsteiger, während andere über eine schlechte Work-Life-Balance, lange Arbeitszeiten und einen schlechten Umgang mit Vorgesetzten klagen. Insbesondere die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben wird oft kritisiert, was zeigt, dass Tesla hier noch Verbesserungspotential hat.

1.136 (ehemalige) Tesla-Mitarbeiter haben ihren (früheren) Arbeitgeber auf der Online-Plattform für Arbeitgeberbewertungen "kununu" beurteilt. Durchschnittlich verteilten sie 3,7 Sterne bei "Karriere & Gehalt", 3,6 Sterne bei "Unternehmenskultur", 3,6 Sterne bei "Arbeitsumgebung" und 3,9 Sterne bei "Vielfalt". Die Gesamtbewertung von 3,6 Sternen (Stand ist jeweils der 3. Juli 2024) liegt leicht über dem Durchschnitt der Automobilbranche (3,4 Sterne).

Prämien für Anwesenheit: Ein neues Pilotprojekt

Um die Zufriedenheit der Belegschaft weiter zu steigern und die hohen Fehlzeiten zu reduzieren, hat Tesla ein neues Pilotprojekt ins Leben gerufen. In einer Betriebsversammlung kündigte das Management von Tesla eine Initiative an, um die hohe Krankheitsrate im Werk Grünheide zu senken. Beschäftigte, die selten krank sind, sollen mit einer Anwesenheitsprämie von bis zu 1.000 Euro belohnt werden. "Warum soll man jemanden für Anwesenheit belohnen?", fragte Werksleiter André Thierig, und antwortete selbst, dass es in der Fabrik Personen gebe, die "unermüdlich arbeiten".

Das Pilotprojekt startet zunächst mit 100 Mitarbeitern und wird ein Jahr lang getestet. Mitarbeiter, die den Gold-Status erreichen, indem sie weniger als fünf Prozent ihrer Arbeitszeit fehlen, können den höchsten Bonus von 1.000 Euro erhalten. Thierig: "Ich finde, das ist ein super Programm", zitiert ihn das "Handelsblatt".

Kontroverse Reaktionen auf Pilotprojekt

Das neue Anwesenheitsbonus-Programm stieß auf gemischte Reaktionen. Werksleiter Thierig hatte zuvor scharfe Kritik an hoher Krankheitsabwesenheit geäußert und betont, dass Tesla keine "Krankfeierer" dulden werde. Der Betriebsrat zeigte sich zunächst skeptisch, genehmigte das Programm jedoch schließlich. Michaela Schmitz, die Betriebsratsvorsitzende, begrüßte das Programm als "tollen Baustein" in Sachen Wertschätzung, äußerte aber Zweifel daran, ob es tatsächlich die Krankenrate senken werde.

Mit dem neuen Programm versucht Tesla, Anreize für hohe Anwesenheit zu schaffen und gleichzeitig die Wertschätzung für engagierte Mitarbeiter zu erhöhen. Ob das Programm jedoch auf mehrheitliche Akzeptanz bei der Belegschaft stoßen wird, darf in den kommenden Monaten mit Spannung beobachtet werden. Nach einem Jahr wird Tesla das Pilotprojekt evaluieren und entscheiden, ob es die Prämien für Anwesenheit bei seiner gesamten Belegschaft einführen wird.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Bildquellen: Sergio Monti Photography / Shutterstock.com, Nadezda Murmakova / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

Analysen zu Tesla

DatumRatingAnalyst
14:06Tesla OutperformRBC Capital Markets
12.07.2024Tesla SellUBS AG
03.07.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.07.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
28.06.2024Tesla VerkaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
14:06Tesla OutperformRBC Capital Markets
02.07.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
25.06.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
20.06.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
29.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
26.06.2024Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2024Tesla NeutralUBS AG
14.06.2024Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.05.2024Tesla NeutralUBS AG
30.04.2024Tesla Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
12.07.2024Tesla SellUBS AG
03.07.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.06.2024Tesla VerkaufenDZ BANK
11.06.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
24.04.2024Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"