finanzen.net
aktualisiert: 08.11.2018 22:05
Bewerten
(27)

DAX schließt leichter -- Dow beendet Tag kaum bewegt -- Fed tastet Leitzins nicht an -- thyssenkrupp mit Gewinnwarnung -- Siemens halbiert Gewinn -- ProSiebenSat.1, Tesla, Conti, Commerzbank im Fokus

DRUCKEN
Telekom hebt nach starken Zahlen Prognose an. Deutsche Autobauer wollen 3.000 Euro an Besitzer alter Diesel-Fahrzeuge bezahlen. freenet-Aktien unter Druck - Verzwickte Zahlen, TV-Geschäft enttäuscht. Nissan mit Gewinnrückgang im ersten Halbjahr. Deutsche Pfandbriefbank hebt Jahresziele an.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt gab am Donnerstag nach.

Der DAX war zwar freundlich in den Tag gestartet, drehte dann aber ins Minus und schloss am Ende mit einem Verlust von 0,45 Prozent bei 11.527,32 Zählern.

Auch der Techwerteindex TecDAX hatte zwar mit einem Gewinn eröffnet, war im weiteren Handelsverlauf aber klar in die Verlustzone gerutscht und beendete den Tag schließlich 0,61 Prozent schwächer bei 2.670,90 Punkten.

Nach den Kongresswahlen wanderte der Fokus zum nächsten Unsicherheitsfaktor, der amerikanischen Geldpolitik: Am Abend mitteleuropäischer Zeit steht eine Zinsentscheidung der US-Währungshüter an. Im Vorfeld verhielten sich die Anleger vorsichtig. Zwar wird mit einer Zinserhöhung überwiegend erst im Dezember gerechnet, jedoch dürften die Anleger sehr genau auf Hinweise zur Geldpolitik im kommenden Jahr achten.

Außerdem wurden erneut zahlreiche Quartalsberichte veröffentlicht. Dabei wurden die Ergebnisse unter anderem von ProSiebenSat.1, Continental, HeidelbergCement, Siemens und Commerzbank sehr unterschiedlich aufgenommen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen gaben im Donnerstagshandel ab.

Der EuroSTOXX 50 war zwar mit einem kleinen Zuwachs gestartet, dreht im Handelsverlauf jedoch ins Minus und ging schließlich 0,26 Prozent tiefer bei 3.237,60 Punkten in den Feierabend.

Die Anleger warten gespannt auf das Ergebnis der Fed-Sitzung am Abend. Zwar wird derzeit keine Zinserhöhung erwartet, jedoch erhoffen sich die Marktteilnehmer Hinweise zum Tempo künftiger Zinsschritte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen zeigten sich am Donnerstag zurückhaltend, nachdem sie am Vortag noch mit starken Kursgewinnen auf den Ausgang der Kongresswahlen reagiert hatten.

Der Dow Jones eröffnete etwas leichter und schlug im Verlauf nicht deutlich aus. Zur Schlussglocke notierte er 0,04 Prozent höher bei 26.191,22 Punkten. Daneben stand der NASDAQ Composite während der Sitzung klar im Minus. Er beendete den Tag 0,53 Prozent tiefer bei 7.530,88 Zählern.

Auch der Leitzinsentscheid der US-Notenbank Federal Reserve brachte keine Bewegung in den Markt. Wie bereits erwartet wurde, behalten die Währungshüter das derzeitige Tempo bei. Die nächste Zinserhöhung wird im Dezember erwartet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Mehrheitlich mit Gewinnen präsentierten sich die größten Börsen in Asien am Donnerstag.

Deutlich aufwärts ging es in Japan, wo der Nikkei 225 bis Handelsschluss kräftig um 1,82 Prozent auf 22.486,92 Zähler anzog. Japans Maschinenbauaufträge sind im September zwar stark gefallen, insgesamt zeigt der Trend bei den Aufträgen der Regierung zufolge jedoch nach oben.

Leichte Abschläge wurden unterdessen vom chinesischen Festland gemeldet: Der Shanghai Composite gab im Donnerstagshandel leicht nach und schloss 0,22 Prozent schwächer bei 2.635,63 Zählern. In Hongkong zeigten sich die Anleger zuversichtlich, der Hang Seng gewann 0,31 Prozent auf 26.227,72 Zähler hinzu.

"Die Aktien in Asien haben sich den positiven Vorgaben aus den USA angeschlossen", sagte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets. Händler setzten darauf, dass US-Präsident Donald Trump nach den Zwischenwahlen zum Kongress konstruktiv mit den Demokraten zusammenarbeitet.

Chinas Exporte sind im Oktober deutlich stärker gestiegen als erwartet. Das könnte Madden zufolge den Handelskonflikt mit den USA noch verschärfen: "Die Zahlen sprechen dafür, dass die Handelsbeziehungen neu ausbalanciert werden müssen". Andererseits aber könne der jüngste Erfolg der Demokraten im Repräsentantenhaus ein Hinweis darauf sein, dass US-Wähler mit dem Vorgehen Trumps im Verhältnis zu China nicht einverstanden sind.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Nach erzwungenem Musk-Abgang: Tesla findet neue Verwaltungsratschefin - Aktie gefragt
TeslaFedContinentalProSiebenSat.1SiemensCommerzbankRheinmetall

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Trading-Tipps von Profis

Die besten Trader haben 2018 kräftige Gewinne gemacht - trotz des schwierigen Börsenjahres. Wie es möglich ist, auch in einem miesen Börsenjahr ein Performance-Plus von 10 Prozent und mehr zu erreichen? Das können Sie am Dienstag ab 18 Uhr lernen.
Jetzt Platz sichern!

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
08.11.183U HOLDING AG
Quartalszahlen
08.11.18AAC Technologies Holdings Inc
Quartalszahlen
08.11.18Activision Blizzard Inc.
Quartalszahlen
08.11.18Aker ASAShs -A-
Quartalszahlen
08.11.18ALROSA
Quartalszahlen
08.11.18Assicurazioni Generali S.p.A.
Quartalszahlen
08.11.18AstraZeneca PLC
Quartalszahlen
08.11.18Avance Gas Holding Ltd
Quartalszahlen
08.11.18Banca Popolare dell`Emilia Romagna S.c.a r.l.
Quartalszahlen
08.11.18BAWAG Group AG
Quartalszahlen
08.11.18BayWa AG (vink. NA)
Quartalszahlen
08.11.18BRF - Brasil Foods SA
Quartalszahlen
08.11.18Bridgestone Corp.
Quartalszahlen
08.11.18Burberry plc
Quartalszahlen
08.11.18Cardinal Health Inc.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
08.11.2018
00:50
BoJ Zusammenfassung der Meinungen
08.11.2018
00:50
Handelsbilanz - BOP Basis
08.11.2018
00:50
Kernrate der Maschinenbestellungen (Monat)
08.11.2018
00:50
Kreditvergabe der Banken (Jahr)
08.11.2018
00:50
Leistungsbilanz n.s.a.
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Allianz184,82
0,39%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)972,50
-0,75%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Alstom S.A.33,91
-2,53%
Alstom Jahreschart
Amazon1492,00
-0,61%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.137,90
-0,35%
Apple Jahreschart
ASML NV143,08
1,17%
ASML NV Jahreschart
Assicurazioni Generali S.p.A.15,42
0,00%
Assicurazioni Generali Jahreschart
AstraZeneca PLC64,48
1,22%
AstraZeneca Jahreschart
Audi AG784,00
0,51%
Audi Jahreschart
BAWAG Group AG37,66
-2,33%
BAWAG Group Jahreschart
BayWa AG (vink. NA)24,30
0,41%
BayWa Jahreschart
BMW AG73,18
-0,22%
BMW Jahreschart
BNP Paribas S.A.42,28
0,06%
BNP Paribas Jahreschart
Commerzbank6,71
-0,18%
Commerzbank Jahreschart
CompuGroup Medical SE43,94
1,90%
CompuGroup Medical Jahreschart
Continental AG133,70
-0,93%
Continental Jahreschart
Daimler AG50,92
0,08%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG8,00
0,38%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,54
-2,22%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dürr AG35,57
0,25%
Dürr Jahreschart
Evonik AG23,99
0,67%
Evonik Jahreschart
Facebook Inc.130,74
-2,14%
Facebook Jahreschart
freenet AG17,49
-0,77%
freenet Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.61,76
-0,77%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)43,30
-1,59%
Fresenius Jahreschart
Grupo Catalana Occidente SA34,66
1,30%
Grupo Catalana Occidente SA Jahreschart
Hannover Rück125,80
0,88%
Hannover Rück Jahreschart
Hapag-Lloyd AG23,46
1,56%
Hapag-Lloyd Jahreschart
HeidelbergCement AG60,22
-0,43%
HeidelbergCement Jahreschart
Heidelberger Druckmaschinen AG1,83
-1,08%
Heidelberger Druckmaschinen Jahreschart
innogy SE40,40
-0,47%
innogy Jahreschart
Liberty Global Inc. (A)Liberty Global A Jahreschart
Microsoft Corp.94,35
-0,26%
Microsoft Jahreschart
National Grid PLC (spons. ADRs)45,20
0,44%
National Grid Jahreschart
National Grid PLC Registered Shs8,99
0,01%
National Grid Jahreschart
NXP Semiconductors N.V.70,50
-2,76%
NXP Semiconductors Jahreschart
pbb AG (Deutsche Pfandbriefbank)9,71
-0,10%
pbb Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)21,22
-0,75%
Peugeot Jahreschart
Porsche Holding SE Vz55,34
-1,53%
Porsche vz Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE15,25
2,59%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
QUALCOMM Inc.48,51
0,17%
QUALCOMM Jahreschart
Renault S.A.56,79
-0,44%
Renault Jahreschart
Rheinmetall AG85,28
0,71%
Rheinmetall Jahreschart
RTL S.A.47,12
1,29%
RTL Jahreschart
RWE AG St.19,68
-3,03%
RWE Jahreschart
Ryanair10,45
2,96%
Ryanair Jahreschart
Siemens AG100,70
-0,04%
Siemens Jahreschart
SMA Solar AG17,97
4,72%
SMA Solar Jahreschart
SSE Plc13,04
1,36%
SSE Jahreschart
Sunrise Communications75,45
2,10%
Sunrise Communications Jahreschart
Telefonica S.A.7,76
0,82%
Telefonica Jahreschart
Tesla269,50
-0,37%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG15,91
0,19%
thyssenkrupp Jahreschart
Toshiba Corp.26,35
-0,49%
Toshiba Jahreschart
UBS11,95
0,42%
UBS Jahreschart
UniCredit S.p.A.10,54
-0,83%
UniCredit Jahreschart
Vodafone Group PLC1,72
-0,27%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.147,30
0,07%
Volkswagen (VW) St Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Henkel KGaA Vz.604843
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BASFBASF11
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
BayerBAY001