aktualisiert: 13.12.2019 23:46

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Wall Street behauptet -- USA und China offiziell mit Teileinigung -- Billionenwert: Apple- und Microsoft setzen Rekordjagd fort -- Volkswagen, Henkel im Fokus

Folgen
Trump will China-Zölle zum Großteil als Hebel für Gespräche erhalten. Oracle enttäuscht beim Umsatz. Nach Ergebniseinbruch: Broadcom erwartet im neuen Geschäftsjahr wieder höhere Gewinne. Siemens-Tochter Healthineers winkt bei QIAGEN ab. Milliardendeal: Delivery Hero kauft Essenslieferanten Woowa. Moody's senkt Daimler-Rating.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich am letzten Handelstag der Woche zeitweise mit einem kräftigem Kurssprung.

Der Leitindex DAX markierte nach einem starken Start ein neues Jahreshoch, ab Mittag gab er jedoch seine Aufschläge teilweise wieder ab, bis er 0,46 Prozent im Plus bei 13.282,72 Punkten ins Wochenende ging. Auch der TecDAX startete freundlich in den Freitagshandel und konnte seine Aufschläge verteidigen. Den Handel beendete er noch 0,31 Prozent fester bei 3.049,40 Punkten.

Gute Vorgaben aus den USA und Asien und die von Donald Trump geschürte Hoffnung auf ein Abkommen mit China wurden positiv aufgenommen. Donald Trump und China verkündeten einen Teil-Deal schließlich im späten Handel. Anleger zeigten sich davon nach dem zwischenzeitlichen Hin und Her aber weniger beeindruckt.

Auch der Wahlsieg von Boris Johnson in Großbritannien sorgte für einen Wegfall der Brexit-Unsicherheit und schob den deutschen Markt am Vormittag an. Der konservative Premier hatte bei der Wahl die absolute Mehrheit erreicht und kann sein Land nun wir geplant am 31. Januar aus der EU führen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Europa zeigten sich im Freitagshandel mit Gewinnen.

Der EuroSTOXX 50 legte zum Start zu und setzte sich auch im Handelsverlauf in der Gewinnzone fest. Schlussendlich gewann er 0,67 Prozent auf 3.731,07 Einheiten.

Als Kurstreiber erwies sich dabei insbesondere der Wahlausgang in Großbritannien. Dort hatte der konservative Premierminister Boris Johnson überraschend deutlich die absolute Mehrheit geholt und kann somit seine Pläne, das Land aus der EU zu führen, durchsetzen. Die Brexit-Unsicherheit, die die Märkte in den vergangenen Monaten belastet hatte, ist somit vom Tisch - am 31. Januar soll Großbritannien nun aus der Staatengemeinschaft austreten.

Auch die Hoffnung auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China wirkte sich an den europäischen Märkten positiv aus, bis eine Teileinigung am späten Nachmittag MEZ offiziell verkündet wurde.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Rekordjagd an der Wall Street war am Freitag zunächst in eine neue Runde gegangen. Dank der Teil-Einigung im US-chinesischen Handelsstreit hatten alle wichtigen Börsenindizes Rekordhöhen erreicht. Später aber ließ der Schwung wieder spürbar nach.

Der Dow Jones eröffnete marginal schwächer Sein Schlussstand: plus 0,01 Prozent bei 28.135,38 Punkten.Auch der NASDAQ Composite verlor zum Ertönen der Startglocke zunächst etwas und beendete den Tag 0,2 Prozent fester bei 8.734,88 Zählern.

Die USA und China hatten sich auf Details eines Teil-Handelsabkommens verständigt und damit die nächste Runde an geplanten Strafzöllen vorerst abgewendet. Das verkündete US-Präsident Donald Trump - rund zwei Monate, nachdem er erstmals von einer grundsätzlichen Einigung auf Teilabkommen mit Peking gesprochen hatte. Teil der Vereinbarung ist die Aussetzung einer neuen Runde von US-Strafzöllen auf chinesische Waren, die am Wochenende hätten in Kraft treten sollen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Mit deutlichen Gewinnen haben die Börsen in Asien den letzten Handelstag der Woche beendet.

Der japanische Leitindex Nikkei zog am Freitag um satte 2,5 Prozent auf 24.023,10 Punkte an.

Ebenfalls deutlich fester präsentierte sich der Markt auf dem chinesischen Festland, wo es für den Shanghai Composite 1,78 Prozent auf 2.967,68 Zähler. Derweil gewann der Hang Seng 2,57 Prozent und ging bei 27.687,76 Punkten aus dem Handel.

Damit vollzogen die asiatischen Aktienmärkte die positive Entwicklung an der Wall Street nach - dort hatten die Börsen am Vortag neue Rekorde erzielt. Kurstreibend erwies sich ein Tweet von US-Präsident Donald Trump, der von einer kurz bevorstehenden Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China gesprochen hatte. Auch der Wahlsieg der konservativen Tories in Großbritannien sorgte für eine positive Stimmung. Die Investoren erwarten hiervon ein Ende der Brexit-Unsicherheiten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Apple- und Microsoft-Aktien setzen Rekordjagd fort
Apple / MicrosoftZollstreitDelivery HeroVWHenkelBriten-WahlWachstumsprognose

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

JETZT LIVE!

Wie hat sich der Machtwechsel in den USA auf die Börse ausgewirkt und wie steht es um DAX, Dow und NASDAQ im zweiten Quartal von 2021? Im Online-Seminar heute ab 18 Uhr werfen drei Trading-Profis einen Blick auf die internationalen Märkte und erklären, was Anleger bis zum Ende des Jahres erwartet.

Schnell noch reinklicken!

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.318,30
DAX Chart
34.062,70
DOW JONES Chart
3.531,74
TecDAX Chart
13.907,00
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
13.12.2019
00:50
Tankan Dienstleistungsindex
13.12.2019
00:50
Tankan Diffusionsindex großer Unternehmen des nicht-verarbeitenden Gewerbes
13.12.2019
00:50
Tankan Große Produktionsprognose
13.12.2019
00:50
Tankan Großindustrie CAPEX gesamt
13.12.2019
00:50
Tankan Herstellungsindex für große Unternehmen
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Airbus SE (ex EADS)99,63
1,24%
Airbus Jahreschart
AIXTRON SE18,81
4,04%
AIXTRON Jahreschart
Alphabet C (ex Google)1912,00
1,63%
Alphabet C (ex Google) Jahreschart
Amazon2802,00
0,66%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.111,32
0,63%
Apple Jahreschart
AT&T Inc. (AT & T Inc.)26,26
4,64%
AT&T Jahreschart
Axel Springer SE55,95
13,21%
Axel Springer Jahreschart
Bayer55,48
-0,79%
Bayer Jahreschart
BioNTech (ADRs)145,00
8,61%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BMW AG86,32
1,15%
BMW Jahreschart
Boeing Co.197,54
1,45%
Boeing Jahreschart
Broadcom379,00
0,44%
Broadcom Jahreschart
Citigroup Inc.57,97
-0,41%
Citigroup Jahreschart
Daimler AG73,61
-0,41%
Daimler Jahreschart
Delivery Hero127,50
-0,08%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Bank AG9,80
-1,09%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Wohnen SE46,33
1,20%
Deutsche Wohnen Jahreschart
Facebook Inc.250,85
0,99%
Facebook Jahreschart
Ford Motor Co.10,02
3,65%
Ford Motor Jahreschart
Fraport AG51,30
1,02%
Fraport Jahreschart
Goldman Sachs278,10
0,76%
Goldman Sachs Jahreschart
Henkel KGaA St.84,40
0,84%
Henkel Jahreschart
Infineon AG33,83
0,92%
Infineon Jahreschart
JOST Werke AG52,10
0,00%
JOST Werke Jahreschart
K+S AG8,52
1,19%
K+S Jahreschart
Lufthansa AG10,56
2,80%
Lufthansa Jahreschart
Microsoft Corp.216,70
0,63%
Microsoft Jahreschart
Nordex AG25,32
9,04%
Nordex Jahreschart
Oracle Corp.62,80
-3,90%
Oracle Jahreschart
Quest Diagnostics Inc.107,95
0,56%
Quest Diagnostics Jahreschart
SAP SE120,50
2,99%
SAP Jahreschart
Siemens AG142,26
0,74%
Siemens Jahreschart
Siemens Gamesa Renewable Energy SA32,23
8,52%
Siemens Gamesa Renewable Energy SA Jahreschart
Siemens Healthineers AG48,79
0,81%
Siemens Healthineers Jahreschart
Siltronic AG142,90
1,53%
Siltronic Jahreschart
STMicroelectronics N.V.31,94
2,39%
STMicroelectronics Jahreschart
TAKKT AG13,98
-0,43%
TAKKT Jahreschart
TeamViewer37,86
-0,32%
TeamViewer Jahreschart
Tesla612,30
1,63%
Tesla Jahreschart
The Mosaic Co27,48
3,70%
The Mosaic Jahreschart
Thermo Fisher Scientific Inc398,80
0,45%
Thermo Fisher Scientific Jahreschart
UniCredit S.p.A.8,02
-0,02%
UniCredit Jahreschart
Volkswagen (VW) St.282,40
-0,84%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walmart117,20
-0,14%
Walmart Jahreschart
Wirecard AG0,35
-0,06%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln