10.11.2020 13:20

Apple-, Amazon-, Infineon-Aktien & Co.: Sektorrotation treibt Anleger vor allem aus Chip-Aktien

Hoffnung auf Impfstoff: Apple-, Amazon-, Infineon-Aktien & Co.: Sektorrotation treibt Anleger vor allem aus Chip-Aktien | Nachricht | finanzen.net
Hoffnung auf Impfstoff
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Die Hoffnung auf einen bald verfügbaren Impfstoff gegen das Coronavirus hat am Dienstag die Anleger weiter aus dem Technologiesektor getrieben.
Werbung
Laut Marktanalyst Neil Wilson von Markets.com wechseln sie derzeit verstärkt von wachstumsträchtigen Branchen in Substanzwerte. Tech-Aktien leiden darunter, zumal sie in den vergangenen Corona-Monaten allgemein zu den Gewinnern des Digitalisierungsbedarfs gezählt wurden.

Der europäische Branchenindex Stoxx Europe 600 Technology war mit einem Abschlag von 1,3 Prozent das abgeschlagene Schlusslicht in der Sektorwertung. Ähnliches zeigte sich am Tag zuvor schon in den USA, wo der technologielastige NASDAQ 100 mit mehr als zwei Prozent unter Druck geraten war, während es für die Standardwerte im Dow Jones deutlich um drei Prozent nach oben ging. Die Aktien des Tech-Giganten Apple waren in New York um zwei Prozent gefallen, jene von Amazon sogar um fünf Prozent.

An der Frankfurter Börse zeigten sich die Verluste am Dienstag vor allem im Chipsektor, während das Bild im Software- und IT-Bereich durchwachsen war. Die Aktien von Infineon sackten im DAX via XETRA zeitweise um 4,2 Prozent ab und die Papiere von Dialog Semiconductor sogar um sechs Prozent. Im MDAX rutschten die Papiere des Branchenzulieferers Siltronic um drei Prozent ab.

Die Vorzeichen der IT-Aktien Bechtle und CANCOM sowie im Softwarebereich von SAP und Software AG waren unterschiedlich. Klar unter Druck blieben im Software-Segment indes die um 3,3 Prozent weiter abgerutschten Aktien des bisherigen Krisengewinners TeamViewer. Dabei hatte der Anbieter von Fernwartungslösungen Analysten zufolge eigentlich ordentliche Quartalszahlen vorgelegt.

Marktanalyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets gibt sich aktuell noch skeptisch, "ob die Stabübergabe von Technologie-Aktien als den Pandemie-Gewinnern zu Value-Aktien ohne Weiteres" gelinge. "Wenn die Anleger auf die Idee kommen, die Amazons und Apples dieser Welt in großem Stil zu verkaufen, ist nicht gesagt, dass diese Erlöse eins zu eins in die von der Pandemie hart getroffenen und weit weniger wachstumsstarken Value-Aktien investiert werden." Am Ende könnte eine Korrektur bei Tech-Aktien ihm zufolge zum Risiko für den Gesamtmarkt werden, weil sich die angehäuften Kursgewinne auf nur wenige Aktien mit sehr hohem Börsenwert konzentrieren. Daher sei wichtig zu sehen, ob der Schwenk in Richtung Value-Aktien anhalte oder ob dies nur eine "Eintagsfliege" sei.

/tih/ck/fba

FRANKFURT (dpa-AFX)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Short auf InfineonJJ3RS4
Open End Turbo Call Optionsschein auf InfineonJJ15TN
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JJ3RS4, JJ15TN. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Ioan Panaite / Shutterstock.com, Siltronic

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.01.2021SAP SE OutperformBernstein Research
21.01.2021SAP SE NeutralUBS AG
18.01.2021SAP SE kaufenIndependent Research GmbH
15.01.2021SAP SE kaufenDZ BANK
15.01.2021SAP SE buyWarburg Research
22.01.2021SAP SE OutperformBernstein Research
18.01.2021SAP SE kaufenIndependent Research GmbH
15.01.2021SAP SE kaufenDZ BANK
15.01.2021SAP SE buyWarburg Research
15.01.2021SAP SE buyJefferies & Company Inc.
21.01.2021SAP SE NeutralUBS AG
15.01.2021SAP SE NeutralUBS AG
13.01.2021SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.01.2021SAP SE NeutralUBS AG
05.01.2021SAP SE HoldKepler Cheuvreux
17.12.2019SAP SE UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
05.04.2019SAP SE ReduceOddo BHF
21.07.2017SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
24.10.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.10.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute live um 18 Uhr!

Finanzielle Unabhängigkeit scheint für viele Menschen unerreichbar - das muss aber nicht so bleiben: Im Online-Seminar heute Abend live um 18 Uhr erfahren Sie, mit welchem Anlagekonzept Sie finanzielle Unabhängigkeit im Ruhestand erreichen.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX etwas schwächer -- ifo-Index im Januar gefallen -- Siemens Energy bestätigt Jahresausblick -- Siltronic-Übernahme -- Merck, Philips, Orange, Tesla im Fokus

Lufthansa sieht sich bei Erstattungen wieder auf Vorkrisen-Niveau. Shell kauft Berliner Stromtankstellenbetreibers Ubitricity. Deutsche Banken müssen Kosten laut Moody's drastisch senken. Börsengang von Auto1 wird mindestens 1,5 Milliarden Euro schwer. Sanofi-Aktie in Grün: Sanofi plant Joint Venture für digitale Gesundheitsdienste. Samsung-Erbe will nicht gegen Haftstrafe vorgehen.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln