21.04.2022 17:45

Continental-Aktie schlussendlich klar im Plus: Continental schockt mit Gewinnwarnung - Gewinneinbruch im ersten Quartal

Kostensteigerungen: Continental-Aktie schlussendlich klar im Plus: Continental schockt mit Gewinnwarnung - Gewinneinbruch im ersten Quartal | Nachricht | finanzen.net
Kostensteigerungen
Folgen
Der Autozulieferer Continental wird trotz steigender Umsätze dieses Jahr seine Margenziel wegen hoher Kostensteigerungen wohl nicht erreichen.
Werbung
Die bereinigte EBIT-Marge sieht der DAX-Konzern 2022 laut Mitteilung nur noch bei rund 4,7 bis 5,7 Prozent. Bisher waren rund 5,5 bis 6,5 Prozent erwartet worden. "Die negativen Auswirkungen der Kostensteigerungen für wichtige Zulieferungen, insbesondere für ölbasierte Rohstoffe sowie im Energiebereich und der Logistik für Tires und ContiTech, verstärken sich erheblich", so Conti. Zudem wird nun mit einem geringen Zuwachs bei der globalen Produktion von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen erwartet als bisher.

Der Konzernumsatz wird den weiteren Angaben zufolge 2022 bei rund 38,3 Milliarden bis 40,1 Milliarden Euro erwartet. Hier hatte Conti bisher rund 38 Milliarden bis 40 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Vergangenes Jahr hatte Conti einen Umsatz von 33,765 Milliarden Euro erzielt, die bereinigte Marge lag bei 5,6 Prozent.

Continental im 1. Quartal mit Gewinneinbruch trotz Umsatzplus

Der Autozulieferer Continental hat im ersten Quartal wegen gestiegener Kosten trotz höherer Umsätze deutlich weniger verdient. Der Umsatz kletterte den überraschend vorgelegten Eckzahlen zufolge auf 9,3 Milliarden von 8,6 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Der um Konsolidierungskreis- und Wechselkursveränderungen bereinigte Umsatz erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresquartal um 5,3 Prozent. Die bereinigte EBIT-Marge sank dagegen spürbar auf 4,7 Prozent von 8,5 Prozent.

Deutlichen Gegenwind spürte der DAX-Konzern aus Hannover im traditionellen Autogeschäft: Im Unternehmensbereich Automotive fiel operativ ein Verlust an - die bereinigte EBIT-Marge lag bei minus 3,9 nach plus 2,4 Prozent im Vorjahr. Bereinigt um Konsolidierungskreis- und Wechselkursveränderungen sank der Umsatz um 1,2 Prozent.

Im margenstarken Bereich Tires stieg die bereinigte Rendite dagegen leicht auf 17,1 von 16,6 Prozent, was aber auch auf einen Sondereffekt zurückzuführen ist.

Die ausführlichen Quartalszahlen will Conti wie geplant am 11. Mai veröffentlichen.

Continental steigen - Ausblick zuversichtlicher als befürchtet

Trotz einer niedrigeren Zielvorgabe von Continental für die Profitabilität in diesem Jahr hat die Börse positiv auf vorläufige Quartalszahlen und den neuen Ausblick reagiert. Mit einem Kursplus von 2,62 Prozent schlossen die Anteilscheine im XETRA-Handel bei 68,18 Euro.

Der Autozulieferer stellt sich wegen der wirtschaftlichen Verwerfungen durch den Krieg in der Ukraine und der gestiegenen Rohstoffkosten auf ein schwieriges Jahr ein. Der Konzern senkte die Prognose für den bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern auf eine Marge von 4,7 bis 5,7 Prozent vom erwarteten Umsatz 2022. Bislang hatte Conti 5,5 bis 6,5 Prozent erwartet.

Angesichts des wirtschaftlichen Umfelds hätten Investoren mit einem größeren Dämpfer für die Geschäfte gerechnet, hieß es im Handel. Die Eckdaten für das erste Quartal fielen zudem besser aus als erwartet.

Analyst Jose Asumendi von der Investmentbank JPMorgan hob ein gutes Abschneiden von Continental im Reifengeschäft positiv hervor. Dieses habe die Schwäche im Autosegment wettgemacht. Letzteres habe zudem die Erwartungen des Marktes erfüllt. Trotz der gesenkten Ziele für das Gesamtjahr werde sich bei den Markterwartungen wohl nicht viel ändern. Es komme nun auf die Fortschritte in den kommenden Quartalen an, vor allem auf Belege für eine Erholung der weltweiten Autoproduktion im zweiten Halbjahr.

Continental hat seit Jahresbeginn gut ein Viertel des Börsenwerts eingebüßt und zählt damit zu den größten Verlierern im DAX. Anfang März waren die Papiere wegen des Überfalls von Russland auf die Ukraine auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Jahren gefallen. Auf kurze Sicht könnte die Aktie nun wieder über die Durchschnittslinie der vergangenen 50 Handelstage steigen. Diese gilt als Indikator für den mittelfristigen Trend. Letztmals handelten die Aktien Mitte Februar über dieser Trendlinie.

FRANKFURT (Dow Jones) / FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Continental AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Continental AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Continental, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:16 UhrContinental Equal WeightBarclays Capital
08:16 UhrContinental UnderperformCredit Suisse Group
10.08.2022Continental HaltenDZ BANK
10.08.2022Continental NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.08.2022Continental BuyWarburg Research
10.08.2022Continental BuyWarburg Research
09.08.2022Continental BuyUBS AG
09.08.2022Continental BuyJefferies & Company Inc.
20.07.2022Continental BuyJefferies & Company Inc.
06.07.2022Continental BuyUBS AG
13:16 UhrContinental Equal WeightBarclays Capital
10.08.2022Continental HaltenDZ BANK
10.08.2022Continental NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.08.2022Continental Sector PerformRBC Capital Markets
09.08.2022Continental Sector PerformRBC Capital Markets
08:16 UhrContinental UnderperformCredit Suisse Group
09.08.2022Continental SellGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2022Continental UnderperformCredit Suisse Group
20.07.2022Continental SellGoldman Sachs Group Inc.
13.07.2022Continental SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Continental AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Inflationssorgen etwas rückläufig: DAX schließt kaum verändert -- Daimler Truck überrascht positiv -- Siemens reduziert Prognose -- NEL ASA, Valneva, thyssenkrupp, RWE, Varta im Fokus

OPEC mit pessimistischerem Ausblick für globale Wirtschaft und Öl-Nachfrage. Sonos verschiebt Produktstart. KWS Saat übertrifft Wachstumsziel. Ceconomy rutscht noch tiefer in die roten Zahlen. Zehn-Euro-Flüge sind laut Ryanair-CEO O'Leary vorerst passé. SMA Solar von Lieferengpässen belastet. Hapag Lloyd sieht erste Anzeichen für Normalisierung der Lieferketten.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln