finanzen.net
27.12.2018 22:24
Bewerten
(6)

Warum Goldman Sachs dazu rät, Tesla-Aktien zu verkaufen

Kurssturz voraus?: Warum Goldman Sachs dazu rät, Tesla-Aktien zu verkaufen | Nachricht | finanzen.net
Kurssturz voraus?
DRUCKEN
Der Elektroautobauer hat ein aufregendes Jahr hinter sich, insbesondere durch Schlagzeilen zu Konzernoberhaupt Elon Musk geprägt. Lange hielt die Tesla-Aktie auch dem Dezember-Ausverkauf stand. Doch Analysten von Goldman Sachs kommen nun mit einem enttäuschenden Kursziel.
Noch Mitte Dezember bewegte sich der Aktienkurs des Elektroautobauers Tesla in Richtung neuer Rekordstände - parallel standen die Zeichen an den Börsen weltweit auf Korrektur und etliche Indizes mussten deutliche Abgaben hinnehmen. Der vorübergehende Widerstand der Tesla-Aktie war nicht von Dauer, inzwischen griffen auch bei dem Aktienkurs des Tech-Unternehmens die Bären über. Und das könnte in naher Zukunft auch so bleiben, meinen nun Analysten von Goldman Sachs.

Ernüchterndes Kursziel von US-Großbank

Zunächst wurden die Papiere von Tesla durch die angekurbelte Model 3-Produktion und die diesbezüglich erreichten Produktionsziele gestützt. Doch nun wartet die US-Investmentbank Goldman Sachs in einer Notiz erneut mit einer wenig optimistischen Einstufung auf: Die Verkaufsbewertung wurde bei 225 US-Dollar pro Aktie beibehalten. Im Vergleich zum Schlusskurs vom 20. Dezember würde dies eine Abwärtsbewegung um über 28 Prozent bedeuten. Goldman-Analyst David Tamberrino äußerte zwar, dass die Tesla-Nachfrage in den USA für das vierte Quartal steigen dürfte, aber ab Januar erwarte er einen starken Rückgang der Verkaufszahlen. Grund dafür sei in erster Linie das Auslaufen der staatlichen Steuergutschriften - folglich dürften die Absatzzahlen im ersten Quartal des neuen Jahres deutlich sinken, vermutet der Analyst.

Zunehmende Konkurrenz auf dem Elektroauto-Markt

Auf dem wachsenden E-Auto-Markt dürfte es Tesla immer schwerer haben: Denn auch etablierte Autobauer arbeiten an elektrifizierten Fahrzeugen und bringen neue E-Modelle auf den Markt. Zuletzt stellte das chinesische Auto-Startup NIO sein neuestes Modell NIO ES6 vor - dieses Auto und weitere Modelle könnten zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für Tesla werden. Und auch in Sachen Ladestationen schlafen die konkurrierenden Autobauer nicht: Wie das "Manager-Magazin" berichtete, haben BMW und Porsche den Prototyp einer Schnellladestation vorgestellt, die gegenüber Teslas Supercharger die dreifache Leistung biete.

Allerdings ist es auch möglich, dass der ambitionierte Tesla-Chef Elon Musk seinen Fans im neuen Jahr noch einiges präsentieren wird: Unter anderem wird erwartet, dass der Mini-SUV Model Y im neuen Jahr vorgestellt wird. Ein wichtiger Faktor dürfte auch sein, ob das Tech-Unternehmen in Zukunft profitabel bleiben wird, nachdem es im letzten Quartal wieder schwarze Zahlen schreiben konnte.

Theresa Holz / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: JOHANNES EISELE/AFP/Getty Images, David Calvert/For The Washington Post via Getty
Anzeige

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf BMW StDS7L22

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    3
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Land der E-Autos
Teslas Model 3 könnte Norwegen einen neuen Elektroauto-Rekord erreichen lassen
Norwegen gilt als Vorreiter, was die Umstellung von traditionellen Antrieben auf Elektroautos anbelangt. Und nun könnte das Massenmarktmodell des US-amerikanische EV-Hersteller Tesla, der Model 3, dem nordeuropäischen Land zu einem neuen Rekord verhelfen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.02.2019Tesla BuyCanaccord Adams
06.02.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
04.02.2019Tesla VerkaufenDZ BANK
31.01.2019Tesla SellUBS AG
31.01.2019Tesla HoldCanaccord Adams
11.02.2019Tesla BuyCanaccord Adams
31.01.2019Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
31.01.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
14.12.2018Tesla OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
07.12.2018Tesla buyJefferies & Company Inc.
31.01.2019Tesla HoldCanaccord Adams
03.01.2019Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
03.01.2019Tesla market-performBernstein Research
25.10.2018Tesla NeutralNomura
25.10.2018Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
06.02.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
04.02.2019Tesla VerkaufenDZ BANK
31.01.2019Tesla SellUBS AG
31.01.2019Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
29.01.2019Tesla SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX & Co. vorbörslich stabil -- Asiens Börsen uneinheitlich -- HSBC verfehlt 2018 Erwartungen -- Sammelklage gegen Trumps Notstandserklärung -- Chinesischer Aktionär will TOM TAILOR ganz

Ergebnis von HeidelbergCement durch Energiekosten gedrückt. US-Strafzölle auf europäische Autos schaden auch amerikanischen Herstellern. EZB sorgt sich um Kreditvergabe der Banken. Aareal Bank streicht Dividende auf 2,10 Euro je Aktie zusammen. Laborausrüster Sartorius schaut optimistisch in die Zukunft.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
TUI AGTUAG00
SteinhoffA14XB9
Deutsche Post AG555200