finanzen.net
11.08.2020 23:42

Mega-Deal für Tesla-Rivalen: Anleger feiern "Müll"-Auftrag für Nikola - Nikola-Aktie mit Gewinnmitnahmen nach Vortagessprung

Meilenstein erreicht: Mega-Deal für Tesla-Rivalen: Anleger feiern "Müll"-Auftrag für Nikola - Nikola-Aktie mit Gewinnmitnahmen nach Vortagessprung | Nachricht | finanzen.net
Meilenstein erreicht
Folgen
Ein Mega-Auftrag hat der Aktie von Nikola einen kräftigen Schub verpasst. Das Unternehmen konnte einen riesigen Deal mit einem US-Unternehmen aushandeln.
Werbung
• Nikola zieht ersten Großauftrag an Land
• Option auf Aufstockung
• Erster von drei Meilensteinen erreicht


Für den Elektrotruck-Hersteller Nikola ist es ein Meilenstein: Das Unternehmen hat mit Republic Services einen Deal geschlossen, der endlich Umsätze in die Kassen spülen wird.

2.500 Müll-Laster bestellt

Wie zum Wochenstart bekannt wurde, hat Nikola einen Deal über die Lieferung von Elektro-Lastwagen mit Republic Services geschlossen. Konkret hat das zweitgrößte Müllentsorgungsunternehmen der USA 2.500 elektrisch betriebene Müllfahrzeuge bei Nikola bestellt.

Nikola-Chef Trevor Milton verkündete den ersten Großauftrag seines Unternehmens auf Twitter:

Einer Pressemitteilung von Nikola zufolge soll zudem die Option bestehen, die Order auf 5.000 Müllwagen zu erhöhen. Es handle sich bei der Order um den größten Einzelauftrag in der Abfallwirtschaft. Zeitgleich ist es die erste große Order, die Nikola einfahren konnte.

Straßentests ab 2022

Bis die Fahrzeuge, die den Angaben zufolge mit einer Akkuladung bis zu 240 Kilometer weit fahren können, auf den US-amerikanischen Straßen unterwegs sind, wird es allerdings noch eine Weile dauern. Erste Straßentestst seien erst für 2022 vorgesehen, heißt es von Unternehmensseite. Kurz danach wolle man die Produktion der Müllwagen aufnehmen. Ab 2023 plant Nikola dann die Auslieferung der Einheiten an Republic Services.
"Nikola ist spezialisiert auf emissionsfreie Schwerlast-Lkw der Klasse 8. Der Müllmarkt ist einer der stabilsten Märkte der Branche und bietet einen langfristigen Shareholder Value", wird Nikola-Gründer und Executive Chairman Trevor Milton in der Pressemitteilung zitiert. "Man kann sich keinen besseren Partner als Republic Services wünschen, einen Marktführer für langfristige ökologische Nachhaltigkeit und Kundenservice. Republic Services wird uns dabei helfen, sicherzustellen, dass der Nikola Tre die Anforderungen des Kunden- und Flottenlebenszyklus erfüllt, und wir freuen uns, dass sie am Designprozess teilnehmen", so der Manager weiter.

Auf dem Weg zum Erreichen der Firmenziele

Bislang hat Nikola noch kein Fahrzeug in der Produktion, nahm aber bereits Vorbestellungen für seinen geplanten E-Pickup-Truck entgegen, mit dem man in direkte Konkurrenz zu Teslas Cybertruck gehen will.

Den ersten wirklichen Auftrag an Land zu ziehen, war eines der drei Unternehmensziele, die sich der Elektrotruckbauer für 2020 gestellt hatte. Um die selbst formulierten Ziele für das Gesamtjahr komplett zu erfüllen, muss Nikola bis zum Jahresende nun noch Partnerschaften für seinen E-Pickup Badger ausfindig machen und Wasserstofftankstellen für das Fahrzeug aus dem Boden stampfen.

Anleger feierten den ersten Großauftrag des Unternehmens mit einem Kursfeuerwerk: Die Nikola-Aktie schoss in Folge der Neuigkeiten am Montag um 22,03 Prozent auf 44,81 US-Dollar nach oben. Am Dienstag nahmen Anleger nach dem guten Lauf des Vortages dann Gewinne mit - die Nikola-Aktie ging an der Nasdaq 8,28 Prozent schwächer bei 41,10 US-Dollar in den Feierabend.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Nikola

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
17.09.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2020Tesla NeutralUBS AG
02.09.2020Tesla VerkaufenIndependent Research GmbH
01.09.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.08.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
23.07.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
18.06.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
17.09.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
17.09.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2020Tesla NeutralUBS AG
01.09.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.08.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
02.09.2020Tesla VerkaufenIndependent Research GmbH
01.09.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
31.08.2020Tesla VerkaufenDZ BANK
28.07.2020Tesla UnderperformBernstein Research
23.07.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht im Minus ins Wochenende -- US-Börsen leichter -- Lufthansas A380-Flotte wohl vor endgültigem Aus -- S&P bestätigt BASF-Rating -- Lufthansa, Wirecard, Nordex, GRENKE im Fokus

EU sichert sich 300 Millionen Corona-Impfstoffdosen von Sanofi und GSK. CAIXABANK legt Offerte für vom Staat gerettete BANKIA vor. Fahrer soll geschlafen haben: Tesla auf Autobahn in Kanada gestoppt. Citigroup bietet 6.000 Arbeitsplätze für junge Menschen in Asien an. LSE spricht exklusiv mit Euronext über Borsa Italiana-Verkauf. Rennen um Corona-Impfstoff: Fresenius-Chef kritisiert Alleingänge.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
NVIDIA Corp.918422
Wirecard AG747206
Infineon AG623100
Siemens AG723610
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11