13.06.2018 22:08
Bewerten
(12)

Tesla-Shortseller mit Rekordminus: "Einer der größten Verluste, die ich je gesehen habe"

Negativ-Rekord: Tesla-Shortseller mit Rekordminus: "Einer der größten Verluste, die ich je gesehen habe" | Nachricht | finanzen.net
Negativ-Rekord
DRUCKEN
Die Tesla-Aktie hat in den vergangenen zwei Wochen mehr als 20 Prozent zugelegt. Für Tesla-Shortseller summieren sich die Verluste allein im Juni damit auf einen Rekordwert von zwei Milliarden US-Dollar.
Gegen keine Aktie wird häufiger gewettet, als gegen Tesla. Doch was Shortseller in den vergangenen zwei Wochen erleben mussten, dürfte viele von ihnen zum Umdenken zwingen. Denn die Tesla-Aktie hat in diesem Monat mehr als 20 Prozent Kursgewinne verzeichnet - der stärkste Anstieg seit August 2014 - und hat Shortsellern damit rekordhohe Verluste eingebrockt.

Verluste bei rekordhohen 2 Milliarden Dollar

Der Aufwärtstrend bei der Tesla-Aktie hat Shortseller allein im Monat Juni rund zwei Milliarden Dollar gekostet. Das geht aus Daten des Finanzanalyseunternehmens S3 Partners hervor. "Im gesamten Jahr 2017 verloren Leerverkäufer 3,4 Milliarden Dollar. In einem Monat 2 Milliarden Dollar zu verlieren, sticht als einer der größten Verluste bei einer Aktie hervor, die ich je gesehen habe", so Ihor Dusaniwsky, Forschungsleiter bei S3 in New York.

Nachdem die Tesla-Aktien allein am Dienstag um 3,21 Prozent gestiegen sind, haben die Shortpositionen 278 Millionen Dollar an Wert verloren, hinzu kommen Verluste von 549 Millionen Dollar nach dem Kursplus der Tesla-Aktie am Montag. Dies sei die schlechteste Performance für Leerverkäufer in diesem Jahr, so Dusaniwsky weiter.

Musk kündigte Short-Blutbad an

Damit vollzieht sich eine Entwicklung, die Tesla-Chef Elon Musk Anfang Mai per Twitter prophezeit hatte: Die Shortseller würden quasi gegrillt werden. Die Flammenwerfer dürften gerade zur richtigen Zeit erscheinen, nahm Musk Bezug auf die kürzlich durchgeführte Pick-Up-Party für Flammenwerfer seines Tunnelbauunternehmens The Boring Company.

Ob sich der Aufwärtstrend bei der Tesla-Aktie weiter fortsetzt und die Verluste der Shortseller damit neue Dimensionen erreichen, bleibt abzuwarten. Aktuell ist die Nachrichtenlage für Tesla positiv: Erst kürzlich hat Musk Fortschritte bei der Produktion des Hoffnungsträgers Model 3 vermeldet, was Anleger mit Aktienkäufen belohnten. Auch dass das Unternehmen am Vorabend bekannt gegeben hatte, rund neun Prozent der Belegschaft entlassen zu wollen, wurde am Markt positiv aufgenommen, schließlich kann Tesla auf Kostenseite auf diesem Weg viel Geld einsparen und kommt seinem Profitabilitätsziel damit möglicherweise schneller näher.

Auch am Mittwoch setzte die Tesla-Aktie ihren Erfolgskurs weiter fort und schloss mit einem Aufschlag von 0,59 Prozent bei 344,78 Dollar.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Jason Merritt/Getty Images for Tesla, VCG/VCG via Getty Images/Getty Images, Joe Corrigan/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Jetzt erst recht!
Tesla-Shortseller schmieren ab - doch die Leerverkäufer wetten weiter gegen Musk
Die rasante Kursentwicklung der Tesla-Aktie in der vergangenen Woche hat den Shortsellern des Papiers einen erheblichen Verlust eingebrockt. Doch die Leerverkäufer beharren auf ihrer Einschätzung und haben dafür auch gute Gründe.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.06.2018Tesla neutralOppenheimer & Co. Inc.
18.06.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.06.2018Tesla buyNomura
11.06.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.06.2018Tesla HoldNeedham & Company, LLC
18.06.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.06.2018Tesla buyNomura
11.06.2018Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.05.2018Tesla buyNomura
29.03.2018Tesla buyNomura
21.06.2018Tesla neutralOppenheimer & Co. Inc.
01.06.2018Tesla HoldNeedham & Company, LLC
15.05.2018Tesla neutralMorgan Stanley
28.03.2018Tesla market-performBernstein Research
09.02.2018Tesla market-performBernstein Research
24.05.2018Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.05.2018Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2018Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.05.2018Tesla SellUBS AG
03.05.2018Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Tesla Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Dow im Plus -- Großbanken bestehen ersten Teil des Fed-Stresstests -- EU-Zölle auf US-Produkte treten in Kraft -- Commerzbank, Auto-Aktien im Fokus

S&P bestätigt Hannover Rück mit AA-. Das letzte Paket steht: Griechenland-Rettung vor dem Abschluss. YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln. BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt. Verbraucher müssen durch Strafzölle mit Preiserhöhungen rechnen. OPEC dreht Ölhahn etwas weiter auf.

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Intel Corp.855681
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC AG566480