finanzen.net
19.06.2018 17:53
Bewerten
(0)

Produktionsprobleme in Kanada belasten K+S-Aktie - Ergebnisbelastung im zweiten Quartal

Prognose steht noch: Produktionsprobleme in Kanada belasten K+S-Aktie - Ergebnisbelastung im zweiten Quartal | Nachricht | finanzen.net
Prognose steht noch
DRUCKEN
Sein kanadisches Kaliwerk bereitet dem Kasseler Düngemittel- und Salzkonzern K+S derzeit Probleme.
Schwierigkeiten in der Produktion würden das operative Ergebnis im zweiten Quartal belasten, sagte Vorstandsmitglied Mark Roberts dem Handelsblatt. Die Produktion läuft nach einem mehrtägigen Stillstand wegen der Reparatur eines Schornsteins und nach dem Streik der kanadischen Eisenbahngesellschaft zwar wieder, aber K+S hat in Kanada noch eine weitere Baustelle: "Die Qualität unserer Produkte ist noch nicht so, wie wir sie gerne hätten", sagte Roberts. Daran arbeite man aber mit Hochdruck, versicherte er.

K+S hatte das Kaliwerk in Kanada im vergangenen Jahr in Betrieb genommen. Mehr als 3 Milliarden Euro haben die Kasseler dort investiert. Im Gegensatz zu den deutschen Werken, wo die Produkte im Bergbauverfahren unter Tage abgebaut werden, wird in Kanada das Kaliumchlorid im sogenannten Solution Mining mit einer Chemikalienlösung aus der Tiefe an die Oberfläche gespült und später aus der Lauge auskristallisiert. "Die chemische Qualität unserer Produkte ist zwar so gut, dass unsere Kunden sie akzeptieren", sagt Roberts. "Aber wir müssen noch die physikalischen Eigenschaften verbessern. Unsere Ingenieure sind dran und ich bin sicher, dass wir das Thema bald lösen. Zusätzliche Investitionen müssen wir dafür aber nicht einplanen", sagt er.

Wie stark die Probleme im Werk in Kanada das Ergebnis von K+S im zweiten Quartal beeinträchtigen werden, dazu macht Roberts keine Angaben. An der Prognose, die der Konzern zuletzt für die Kalisparte wie auch für das gesamte Unternehmen ausgegeben hat, hält man jedenfalls weiterhin fest: "Wir wollen unseren Umsatz spürbar und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) gegenüber 2017 deutlich steigern", sagte Roberts dem Handelsblatt.

Die Papiere von K+S sind am Dienstag unter Druck geraten. Bis Handelsschluss gaben sie um 1,95 Prozent auf 22,11 Euro nach.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: K+S Aktiengesellschaft, K+S

Nachrichten zu K+S AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu K+S AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.01.2019K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.01.2019K+S buyUBS AG
18.12.2018K+S buyBaader Bank
15.12.2018K+S buyBaader Bank
12.12.2018K+S buyKepler Cheuvreux
07.01.2019K+S buyUBS AG
18.12.2018K+S buyBaader Bank
15.12.2018K+S buyBaader Bank
12.12.2018K+S buyKepler Cheuvreux
06.12.2018K+S buyUBS AG
27.11.2018K+S HoldCommerzbank AG
16.11.2018K+S HaltenIndependent Research GmbH
16.11.2018K+S HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.11.2018K+S HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2018K+S HoldDeutsche Bank AG
10.01.2019K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.11.2018K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.11.2018K+S UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.10.2018K+S UnderperformCredit Suisse Group
02.10.2018K+S UnderperformBNP PARIBAS

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für K+S AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Wall Street im Plus -- Brexit: May übersteht Misstrauensvotum -- Goldman Sachs verdient kräftig -- Home24, BoA, Deutsche Bank, Commerzbank, Snap im Fokus

Fed-Beige Book: Marktvolatilität und höhere Zinsen drücken auf die Stimmung. Deutsche Euroshop rechnet mit negativem Bewertungsergebnis. Fiserv kauft First Data. Börsenturbulenzen belasten Ergebnis von BlackRock. Ford verfehlt Erwartungen. Geldvermögen der Deutschen übertrifft Marke von sechs Billionen Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Allianz840400
BASFBASF11
Netflix Inc.552484
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
BayerBAY001
EVOTEC AG566480