05.02.2019 17:51

Salzgitter meldet Gewinnwarnung - Aktie verliert

Schwaches Geschäftsumfeld: Salzgitter meldet Gewinnwarnung - Aktie verliert | Nachricht | finanzen.net
Schwaches Geschäftsumfeld
Folgen
Der Stahlkonzern Salzgitter erwartet für das neue Geschäftsjahr deutlich weniger Gewinn als im Vorjahr.
Werbung
Salzgitter begründete dies am Dienstag bei der Vorlage vorläufiger Zahlen mit einem sich eintrübenden Geschäftsumfeld sowie "zahlreicher wirtschaftlicher und politischer Unwägbarkeiten". So dürfte sich das Vorsteuerergebnis 2019 mit prognostizierten 125 Millionen bis 175 Millionen Euro im schlechtesten Fall mehr als halbieren. Dies liege unterhalb der Konsensprognose der Analysten, hieß es. Der Umsatz dürfte leicht über 9,5 Milliarden Euro steigen.

Mit einem vorläufigen Vorsteuerergebnis von 347,3 Millionen Euro erreichte Salzgitter seine Prognose für das vergangene Geschäftsjahr. Der Umsatz betrug 9,3 Milliarden Euro. Weitere Details will Salzgitter am 27. Februar veröffentlichen.

Die Aktien von Salzgitter sind am Dienstag nach einem enttäuschenden Ausblick für 2019 auf den niedrigsten Stand seit Juli 2016 eingebrochen. Der Kurs weitete am Nachmittag die Verluste immer mehr aus. Bis Handelsschluss rutschten sie um 8,67 Prozent auf 24,12 Euro ab und lagen abgeschlagen am Ende des MDAX der mittelgroßen Börsentitel.

Die Prognosen des Stahlherstellers für das laufende Jahr seien schwach, sagte Analyst Luke Nelson von JPMorgan. Der Mittelwert der neuen Zielspanne für den Vorsteuergewinn liege um 44 Prozent unter der Konsensschätzung. Diese Prognose spiegele eine schlechtere Stimmung sowie konjunkturelle und politische Unwägbarkeiten wider. Der Experte bestätigte die Einschätzung, die Aktien des Stahlherstellers im Portfolio unterzugewichten.

Ähnlich sah es Eugene King von Goldman Sachs: "Eindeutig negativ" sei die Prognose des Stahlherstellers für den Vorsteuergewinn 2019. Selbst das obere Ende der neuen Zielspanne des Stahlherstellers liege noch um 36 Prozent unter der Markterwartung und um 28 Prozent unter seiner Erwartung. Der Experte kündigte an, seine Einschätzung "Neutral" und das Kursziel von 30 Euro für die Papiere zu überdenken.

Ein Händler nannte die hohen Kursverluste der Aktie insofern "umso interessanter", als die Erwartungen im Vorfeld bereits sehr niedrig gewesen seien. Der Salzgitter-Kurs war von Anfang Oktober bis Ende Dezember bereits stark unter Druck geraten und hatte rund 40 Prozent eingebüßt. Der Händler bevorzugte mit Blick auf Salzgitter die Papiere des luxemburgischen Stahlherstellers Aperam, der am Mittwoch Ergebnisse veröffentliche.

/nas/fba/bek/he

SALZGITTER (dpa-AFX)

Bildquellen: Lukassek / Shutterstock.com

Nachrichten zu Salzgitter

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Salzgitter

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.01.2022Salzgitter BuyBaader Bank
18.01.2022Salzgitter UnderweightMorgan Stanley
13.01.2022Salzgitter NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.01.2022Salzgitter HoldDeutsche Bank AG
20.12.2021Salzgitter BuyJefferies & Company Inc.
21.01.2022Salzgitter BuyBaader Bank
20.12.2021Salzgitter BuyJefferies & Company Inc.
06.12.2021Salzgitter BuyJefferies & Company Inc.
01.12.2021Salzgitter BuyBaader Bank
29.11.2021Salzgitter BuyJefferies & Company Inc.
13.01.2022Salzgitter NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.01.2022Salzgitter HoldDeutsche Bank AG
13.12.2021Salzgitter NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.11.2021Salzgitter HoldDeutsche Bank AG
15.11.2021Salzgitter NeutralUBS AG
18.01.2022Salzgitter UnderweightMorgan Stanley
09.12.2021Salzgitter UnderweightMorgan Stanley
19.11.2021Salzgitter UnderperformCredit Suisse Group
08.09.2021Salzgitter SellUBS AG
13.08.2021Salzgitter UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Salzgitter nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen rutschen deutlich ab -- DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Netflix enttäuscht mit Prognose -- Siemens Energy schockt mit Prognosesenkung -- CureVac, Google, Siltronic, Zalando im Fokus

Schlumberger übertrifft Erwartungen. Total zieht sich nach Militärputsch aus Myanmar zurück. ElringKlinger gibt Jobgarantie bis 2024 an Dettinger Standorten. Airbus kündigt im Streit mit Qatar Airways Vertrag für A321neo. AUTO1-Eigner prüfen koordinierten Aktien-Verkauf nach Kurserholung. secunet 2021 mit Umsatzsprung. Intel will Chip-Werke für 20 Milliarden Dollar in Ohio bauen.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für Menschen, die gegen die Corona-Politik demonstrieren?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln