15.02.2018 18:12

Tim Cook sucht seinen Nachfolger - Wer wird neuer Apple-Chef?

Staffelübergabe: Tim Cook sucht seinen Nachfolger - Wer wird neuer Apple-Chef? | Nachricht | finanzen.net
Staffelübergabe
Folgen
Apple-Chef Tim Cook macht sich Gedanken, wer ihn als CEO des weltweit wertvollsten Unternehmens beerben wird.
Werbung
Im Sommer 2011 trat Cook in die großen Fußstapfen des Apple-Gründers Steve Jobs. In den sechs Jahren an der Spitze hat der 57-Jährige nicht nur den Konzern mit der Apple Watch, dem Streamingdienst Apple Music oder dem Sprachlautsprecher HomePod breiter aufgestellt, sondern war auch hinsichtlich der Gewinnentwicklung äußerst erfolgreich.

Doch trotz aller Erfolge denkt er auch über die Führungsfrage nach seinem Ausscheiden nach. Dies wurde erneut am Dienstag auf der diesjährigen Aktionärsversammlung deutlich, als Cook erklärte, er betrachte "die Staffelübergabe" als eine seiner wichtigsten Aufgaben. Dabei war es nicht das erste Mal, dass er den Führungswechsel thematisierte.

Offiziell gibt es bisher keinen Termin für die "Staffelübergabe" und laut "Bloomberg" gibt es auch keinen Grund für ein baldiges Ausscheiden Tim Cooks. Dennoch spekuliert das US-Nachrichtenportal über potenzielle Nachfolger, von denen es zahlreiche gebe. Kein Wunder, immerhin hatte Cook letztes Jahr in einem Interview mit "BuzzFeed" erklärt, er betrachte es als seine Aufgabe, so viele potenzielle Nachfolger für die Rolle des CEO vorzubereiten wie möglich.

Jeff Williams

Der aussichtsreichste künftige Kandidat für das Amt des CEO ist laut "Bloomberg" Jeff Williams, zumindest falls Tim Cook in naher Zukunft zurücktreten sollte. Der 54-jährige COO arbeitet schon sehr lange, seit 1998, für Apple.

Jeff Williams war wesentlich an der Einführung des iPhone und damit am Eintritt von Apple in den Markt für Mobiltelefone beteiligt. In jüngster Zeit ist er in der Öffentlichkeit insbesondere dafür bekannt, bei Produktpräsentationen die neuesten Features der Apple Watch vorzustellen.

Craig Federighi

Ein weiterer aussichtsreicher Kandidat sei daneben Craig Federighi. Innerhalb des Konzern hat er anscheinend den Ruf, sehr fleißig und zuverlässig zu sein.

Der 48-jährige Software-Chef gelte als erfahrene Führungskraft und könne auch in der Öffentlichkeit gut auftreten. Bei großen Produktpräsentationen habe er bei der Vorstellung neuer Features wiederholt Charisma bewiesen. Mit seinen Auftritten auf der Bühne gelingt es ihm regelmäßig, Journalisten, Nutzer und auch Investoren zu überzeugen.

Angela Ahrendts

Gute Chancen auf den Apple-Thron räumt "Bloomberg" aber auch Angela Ahrendts ein. Die 57-Jährige stieß zwar erst 2014 zu Apple, sie habe aber gute Beziehungen zu Arbeitnehmern und Kunden aufgebaut und sei zudem als ehemalige CEO von Burberry vetraut damit, sich um Kunden und Mitarbeiter zu kümmern.

Die Einzelhandels-Chefin kümmert sich um die Strategie, Immobilen, Entwicklung und alle Geschäfte in Apple-Shops. Sie hat 2017 rund 20 Millionen Euro verdient, und damit fast doppelt so viel wie Tim Cook.

Für Angela Ahrendts spreche zudem, dass sich Apple mit einer Frau als CEO klar zum Ziel der Diversity, also zur Vielfalt im Unternehmen, bekennen würde. Das Image von Apple würde davon nur profitieren.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com, Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Inflationsabsicherung
Apple, Alphabet, Amazon & Co.: Diese Aktien wirken laut Bernstein-Analyst als Inflationsschutz
Das Inflationsthema ist noch lange nicht vom Tisch: Auch nach den jüngsten Berichten der US-Zentralbank Fed befürchten Anleger sinkende Kurse. Bernstein-Stratege Inigo Fraser Jenkins nennt nun einige Titel, mit denen sich Investoren gegen die Inflationsgefahr absichern können.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.06.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.05.2021Apple buyUBS AG
19.05.2021Apple Equal weightBarclays Capital
11.05.2021Apple market-performBernstein Research
20.05.2021Apple buyUBS AG
05.05.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2021Apple buyUBS AG
29.04.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
08.06.2021Apple NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.05.2021Apple Equal weightBarclays Capital
11.05.2021Apple market-performBernstein Research
29.04.2021Apple Equal weightBarclays Capital
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow in Rot -- DAX stabil -- Bitcoin fällt unter 30.000 US-Dollar -- Vivendi-Aktionäre sind für Abspaltung von UMG -- CureVac, Deutsche Bank, Daimler, Bayer, Zalando im Fokus

EU kauft weitere 150 Millionen Impfdosen von Moderna. Keytruda von Merck & Co auch gegen Gebärmutterhalskrebs wirksam. K+S-Konkurrent Nutrien hebt Jahresausblick an. EU-Wettbewerbshüter gehen erneut gegen Google vor. Amazon setzt auf selbstfahrende Lastwagen - Großbestellung bei Startup. Adler Modemärkte 'in fortgeschrittenen Verhandlungen' mit Zeitfracht. Reus bleibt wohl Kapitän bei Borussia Dortmund.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten
Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
mehr Top Rankings

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln