19.01.2021 22:21

Microsoft-Aktie legt zu: Microsoft steigt bei Robo-Auto-Startup Cruise ein

Startup-Einstieg: Microsoft-Aktie legt zu: Microsoft steigt bei Robo-Auto-Startup Cruise ein | Nachricht | finanzen.net
Startup-Einstieg
Folgen
Microsoft investiert in das Start-up Cruise aus San Francisco, das das selbstfahrende Auto zur Serienreife bringen will.
Werbung
Der Softwareriese gehört zu einer Gruppe von Unternehmen, die zusammen mehr als 2 Milliarden US-Dollar investieren werden. Cruise gehört seit Anfang 2016 mehrheitlich zu General Motors.

Mit der Finanzierung steigt die Bewertung des Start-up auf 30 Milliarden Dollar, wie Cruise mitteilte, gegenüber geschätzten 19 Milliarden Dollar im Frühjahr 2019. GM stockt sein Investment in der Finanzierungsrunde ebenfalls auf und hält so weiter die Mehrheit, wie ein Cruise-Sprecher sagte. Auch der bisherige Gesellschafter Honda stellt zusätzliches Geld bereit, neben anderen institutionellen Investoren, die Cruise allerdings namentlich nicht nennen wollte.

Die Vereinbarung vom Dienstag sieht vor, dass Cruise den zu Microsoft gehörenden Cloud-Service Azure bei der Einführung von autonomen Fahrzeugdiensten nutzen wird. Cruise testet seit Jahren fahrerlose Autos in San Francisco und plant einen Robo-Taxi-Service.

Analysten gehen davon aus, dass selbstfahrende Autos Unmengen an Daten erzeugen werden, die Betreiber von autonomen Fahrdiensten erfassen, speichern und schließlich zu Geld machen können. Schon bei den heutigen Autos machen Autohersteller und Technologieunternehmen mobil, um die Daten von immer mehr Fahrzeugen nutzen zu können, die über eine Internetanbindung verfügen.

Cruise-CEO Dan Ammann äußerte die Erwartung, dass die Beteiligung von Microsoft helfen werde, die Cruise-Technologie kommerziell nutzbar zu machen. Microsoft-Chef Satya Nadella sagte, der Tech-Gigant wolle autonom fahrenden Autos zum Durchbruch am Markt verhelfen.

GM kündigte überdies an, dass Microsoft sein bevorzugter Cloud-Anbieter sein werde, um Lieferketten zu verschlanken und neue digitale Dienste für Kunden auszurollen.

Für Cruise handelt es sich um die erste große Geldspritze seit mehr als 18 Monaten. Das Unternehmen hat in den Jahren 2018 und 2019 rund 7 Milliarden Dollar bei Großinvestoren wie Softbank und Honda eingesammelt.

Geschäftlich ist Cruise im Rückstand. Das Ziel, bis Ende 2019 einen autonomen Fahrdienst-Service für zahlende Kunden einzuführen wurde verfehlt, einen neuen Starttermin gibt es nicht. Das Unternehmen hat jedoch in letzter Zeit signalisiert, dass es der Kommerzialisierung seiner Technologie näher kommt. So wurde erst jüngst ein ehemaliger Betriebsleiter von Delta Air Lines eingestellt. Er soll sich um den Kundenservice und das Flottenmanagement kümmern.

An der NASDAQ legte die Microsoft-Aktie um 1,78 Prozent auf 216,44 US-Dollar zu.

DETROIT (Dow Jones)

Bildquellen: Asif Islam / Shutterstock.com

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
    6
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.02.2021Microsoft buyUBS AG
27.01.2021Microsoft overweightBarclays Capital
27.01.2021Microsoft OutperformBernstein Research
27.01.2021Microsoft buyJefferies & Company Inc.
21.12.2020Microsoft OutperformCredit Suisse Group
09.02.2021Microsoft buyUBS AG
27.01.2021Microsoft overweightBarclays Capital
27.01.2021Microsoft OutperformBernstein Research
27.01.2021Microsoft buyJefferies & Company Inc.
21.12.2020Microsoft OutperformCredit Suisse Group
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.07.2020Microsoft verkaufenCredit Suisse Group
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Asiens Börsen mit Gewinnen -- Navistar-Aktionäre stimmen Übernahme durch TRATON zu -- Intel soll rund 2,2 Milliarden Dollar in Patentstreit zahlen

Microsoft zeigt Unterhaltungen mit Hologrammen. Boeing - Risiken bei Tank-Konstruktion des neuen Airbus A321XLR. Instagram löscht vielen Nutzern versehentlich die Like-Zahlen.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln