23.06.2010 08:03

BASF bringt Milliardenübernahme von Cognis unter Dach und Fach

Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF hat die Milliardenübernahme des Spezialchemiekonzerns Cognis perfekt gemacht.
Werbung
Der Unternehmenswert liege bei 3,1 Milliarden Euro, teilte der Dax-Konzern am Mittwoch mit. "Mit dem Erwerb von Cognis stärken wir unser Portfolio mit konjunkturrobusten und ertragsstarken Geschäften und bauen unsere Position als das weltweit führende Chemieunternehmen weiter aus", sagte BASF-Chef Jürgen Hambrecht laut Mitteilung.

    Eingeschlossen sind dabei Nettofinanzschulden und Pensionsverpflichtungen. Der Kaufpreis für das Eigenkapital beträgt 700 Millionen Euro. Der Kauf unterliegt noch der Zustimmung der zuständigen Behörden. Mit dem Abschluss der Transaktion wird bis spätestens November gerechnet. Nach Erhalt der rechtlichen Genehmigungen soll Cognis in das BASF-Segment Performance Products integriert werden. Das Segment erzielte 2009 einen Umsatz von 9,4 Milliarden Euro.

    Schon seit Wochen wird über eine Übernahme von Cognis durch den Chemieriesen aus Ludwigshafen spekuliert. Cognis entstand 1999 aus der früheren Chemiesparte von Henkel (Henkel vz) und gehört seit 2001 dem Finanzinvestor Permira und der Private-Equity-Sparte von Goldman Sachs (Goldman Sachs Group).

    Seitdem wurde das Unternehmen mit Hauptsitz in Monheim am Rhein restrukturiert. Das Unternehmen hat drei Geschäftsbereiche - Care Chemicals, Nutrition & Health, Functional Products. Unter anderem stellt Cognis Grund- und Zusatzstoffe für die Kosmetik-, Wasch- und Reinigungsindustrie her. 2009 setzte das Spezialchemieunternehmen mit weltweit rund 5.600 Mitarbeitern etwa 2,6 Milliarden Euro um. (dpa-AFX)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo Call Optionsschein auf BASFJJ0EYY
Open End Turbo Put Optionsschein auf BASFJJ14QC
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JJ0EYY, JJ14QC. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.11.2020BASF NeutralUBS AG
17.11.2020BASF kaufenDZ BANK
11.11.2020BASF market-performBernstein Research
11.11.2020BASF buyJefferies & Company Inc.
02.11.2020BASF NeutralUBS AG
17.11.2020BASF kaufenDZ BANK
11.11.2020BASF buyJefferies & Company Inc.
29.10.2020BASF buyJefferies & Company Inc.
28.10.2020BASF kaufenDZ BANK
28.10.2020BASF buyBaader Bank
23.11.2020BASF NeutralUBS AG
11.11.2020BASF market-performBernstein Research
02.11.2020BASF NeutralUBS AG
30.10.2020BASF HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.10.2020BASF NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.07.2020BASF SellWarburg Research
10.06.2020BASF SellWarburg Research
23.12.2019BASF ReduceBaader Bank
20.09.2019BASF UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
10.12.2018BASF SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Goldpreis unter 1.800 Dollar -- VW will Marktanteile gewinnen -- Disney streicht noch mehr Stellen -- Medios, K+S im Fokus

Milliardenschwerer OneCoin-Anlagebetrug: Anklage eingereicht. Wirecard-Untersuchungsausschuss: Bussgelder gegen EY-Zeugen - BaFin ohne Hinweise auf Mitarbeiter-Insiderhandel. Lufthansa Cargo und DB Schenker starten CO2-neutrale Frachtflüge. adidas will Reebok verkaufen. Commerzbank: Starke deutsche Konjunkturerholung ab Frühjahr. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln