08.03.2022 22:06

Nächster US-Konzern mit Konsequenzen: Starbucks setzt Geschäftsbetrieb in Russland aus - Starbucks-Aktie tiefer

Ukraine-Krieg im Blick: Nächster US-Konzern mit Konsequenzen: Starbucks setzt Geschäftsbetrieb in Russland aus - Starbucks-Aktie tiefer | Nachricht | finanzen.net
Ukraine-Krieg im Blick
Folgen
Die weltgrößte Café-Kette Starbucks russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine.
Werbung
"Wir haben entschieden, sämtliche Geschäftsaktivitäten in Russland auszusetzen", verkündete Starbucks-Vorstandschef Kevin Johnson am Dienstag in einem Schreiben an die Mitarbeiter.

Starbucks und andere Unternehmen wie McDonalds, Coca-Cola und PepsiCo waren wegen ihrer Geschäfte in Russland in den vergangenen Tagen immer stärker unter Druck geraten. Im Internet gab es Boykottaufrufe, zudem forderte ein einflussreicher New Yorker Pensionsfonds einige US-Konzerne zum Rückzug aus Russland auf.

McDonald's kündigte daraufhin am Dienstag ebenfalls an, seine rund 850 Filialen in Russland bis auf Weiteres zu schließen. Starbucks hat laut Analysten rund 130 Filialen in Russland, die von Lizenznehmern betrieben werden. Bereits am Freitag hatte Starbucks-Chef Johnson den Angriff Russlands auf die Ukraine als entsetzlich verurteilt.

Die Starbucks-Aktie verlor im US-Handel 0,54 Prozent auf 84,00 US-Dollar.

SEATTLE (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Coca-Cola Co.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Coca-Cola Co.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: JStone / Shutterstock.com, TwinDesign / Shutterstock.com

Nachrichten zu Coca-Cola Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Coca-Cola Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.10.2022Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
27.07.2022Coca-Cola OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2022Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
27.07.2022Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
26.07.2022Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
03.10.2022Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
27.07.2022Coca-Cola OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2022Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
27.07.2022Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
26.07.2022Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
12.02.2022Coca-Cola NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.02.2022Coca-Cola NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.12.2021Coca-Cola NeutralGoldman Sachs Group Inc.
28.10.2021Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.02.2021Coca-Cola Sector PerformRBC Capital Markets
16.02.2018Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2018Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
16.11.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Coca-Cola Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktbericht: Dow in Rot -- DAX schwächer -- Uniper benötigt wohl Milliarden-Finanzspritze -- Tilray schreibt weiter rote Zahlen -- Twitter, Tesla, BioNTech, adidas im Fokus

Mehrwertsteuer auf Gas und Fernwärme wird reduziert. BASF sieht Budgetplanung 2023 wegen Energiepreisen erschwert. Covestro emittiert Schuldschein in Millionenhöhe. Credit Suisse kündigt Rückkauf von Schuldpapieren in Milliardenhöhe an. Intel-Rivale AMD verfehlt Prognose. VINCI soll erstes Flüssiggasterminal in Deutschland bauen.

Top-Rankings

KW 22/40: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Verkauf
Diese Aktien stehen auf den Verkaufslisten der Experten
KW 22/40: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Einkaufslisten der Experten
Big Mac Index im Jahr 2022
Big Mac Index: So viel kostete der Burger
mehr

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln