Auf keinen Fall langweilig - Ein Kapitalmarktausblick auf 2022 | Jetzt im Magazin lesen | Allvest powered by Allianz-w-
02.12.2021 22:13

Apple-Aktie fällt: Apple berichtet Zulieferern offenbar über nachlassende iPhone-Nachfrage

Weniger Interessenten: Apple-Aktie fällt: Apple berichtet Zulieferern offenbar über nachlassende iPhone-Nachfrage | Nachricht | finanzen.net
Weniger Interessenten
Folgen
Apple kämpft bei den iPhone-Verkäufen offenbar nicht nur mit Produktionsproblemen wegen fehlender Teile.
Werbung
Der US-Hersteller habe seine Zulieferer über eine sich abschwächende Nachfrage nach dem iPhone13 informiert, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Da das Angebot an neuen iPhones wegen der Probleme in der Lieferkette derzeit knapp sei, hätten sich offenbar manche Konsumenten gegen einen Kauf des eigentlich begehrten Geräts entschieden.

Bloomberg hatte bereits im Oktober berichtet, dass der weltweit wertvollste Konzern wegen des Chipmangels sein Produktionsziel für das iPhone 13 in diesem Jahr um rund 10 Millionen Stück reduzieren werde. Ursprünglich hätten für das wichtige Schlussquartal 90 Millionen Stück im Plan gestanden. Das Unternehmen hatte die Informationen damals nicht kommentieren wollen.

Apple kämpft bei den iPhone-Verkäufen offenbar nicht nur mit Produktionsproblemen wegen fehlender Teile. Man habe bisher darauf gesetzt, die ausgefallene Produktion im kommenden Jahr nachholen zu können, sobald wieder genügend Komponenten vorhanden seien. Diese Hoffnung könnte sich womöglich nicht erfüllen, habe der iPhone-Hersteller allerdings jetzt seinen Zulieferern berichtet.

Apples Aktienkurs hatte erst am Mittwoch im Handelsverlauf mit 170,30 Dollar abermals ein Rekordhoch erklommen. Bis zum Handelsende gab das Papier seine Gewinne allerdings wieder ab und schloss mit einem leichten Minus bei 164,77 Dollar. Im Jahresverlauf legte der Börsenwert des Unternehmens um rund ein Viertel auf 2,7 Billionen Dollar zu.

Apple ist damit als erster Konzern der Welt auf dem Weg, die Drei-Billionen-Dollar-Marke bei der Marktkapitalisierung zu überspringen. Schärfster Verfolger ist der Softwarehersteller Microsoft, der derzeit auf einen Börsenwert von 2,5 Billionen Dollar kommt. Experten rechnen bei Apple derzeit mit einem Rekordumsatz von 118 Milliarden Dollar im Schlussquartal - das wäre ein Plus von sechs Prozent. Der Anstieg würde damit aber nicht so stark ausfallen, wie Analysten es zwischenzeitlich einmal erwartet hatten.

Im Donnerstagshandel an der NASDAQ verlor die Apple-Aktie 0,61 Prozent auf 163,76 US-Dollar.

/zb/tav/eas

NEW YORK (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Apple Inc.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Apple Inc.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: TonyV3112 / Shutterstock.com, r.classen / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    9
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Metaverse-Eintritt?
Apples VR-Headset kommt möglicherweise nur für ausgewählte Kunden
Nachdem Meta, ehem. Facebook, mit Oculus Quest 2 eine VR-Brille für die breite Masse auf den Markt gebracht hat, zieht Apple wohl demnächst mit einem eigenen AR-/VR-Headset nach. Einer "informierten Quelle" zufolge möchte Apple damit jedoch weder Teil des Metaverse werden - noch das Headset für die breite Masse gestalten.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.01.2022Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.01.2022Apple BuyUBS AG
05.01.2022Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.12.2021Apple KaufenDZ BANK
08.12.2021Apple OverweightMorgan Stanley
19.01.2022Apple BuyUBS AG
13.12.2021Apple KaufenDZ BANK
08.12.2021Apple OverweightMorgan Stanley
24.11.2021Apple BuyUBS AG
23.11.2021Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
25.01.2022Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.01.2022Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.12.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.12.2021Apple Market-PerformBernstein Research
24.11.2021Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
14.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach Fed-Entscheid: DAX im Minus -- Deutsche Bank mit Milliardengewinn -- Tesla 2021 mit Rekordgewinn -- Software AG, Sartorius, SAP, Moderna, Evergrande, Intel, Samsung im Fokus

Essilor-Aktie kommt für BHP in Stoxx 50. UniCredit und Gewerkschaften vereinbaren freiwilligen Stellenabbau. Facebook unterliegt am BGH im Streit um Klarnamenpflicht. Türkische Notenbank erwartet viel höhere Inflation. Hohes JPMorgan-Kursziel lockt Anleger in RWE. Spotify entfernt Musik von Neil Young. easyJet erwartet starkes Sommergeschäft. STMicro erwartet Umsatzsprung im neuen Jahr.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln