finanzen.net
10.07.2018 17:15
Bewerten
(0)

Ein neuer Test offenbart Überraschungen bei Apples iPhone X-Nachfolger - aber auch Schwachstellen

Weniger Performance?: Ein neuer Test offenbart Überraschungen bei Apples iPhone X-Nachfolger - aber auch Schwachstellen | Nachricht | finanzen.net
Weniger Performance?
DRUCKEN
Kürzlich sind neue Tests eines angeblichen iPhone X-Nachfolgers aufgetaucht, die positive Überraschungen aber auch Schwachstellen aufdecken.

Günstigerer Preis = weniger Leistung?

Noch rund zwei Monate müssen sich Apple-Fans gedulden, bis das Nachfolgermodell des iPhone X endlich vorgestellt werden dürfte. Gerüchten zufolge werden drei neue Modelle erwartet - zwei Nachfolger des iPhone X in unterschiedlichen Displaygrößen sowie eine abgespecktere LCD-Variante. All diese neuen Modelle sollen wohl mit einem A12-Chipsatz ausgestattet werden.

Auch bezüglich der Preise soll der Tech-Gigant eine Überraschung parat haben, die allerdings auf Kosten der Leistung gehen könnte, wie jüngst aufgetauchte Tests vermuten lassen.

Geringer Performance-Schub

Die Testberichte offenbaren ernüchternde Ergebnisse. Mithilfe des Benchmark-Tools Geekbench, welches sich dazu eignet, Prozessoren in Smartphones einem vergleichenden Leistungstest zu unterziehen, soll nun der neue Apple-Prozessor A12 eines "iPhone 11,2" getestet worden sein. Dem Test zufolge soll dieses iPhone X-Nachfolgermodell nur zehn Prozent mehr Single-Core-Performance sowie fünf Prozent mehr Multi-Core-Performance aufweisen, wie die französische Seite "iGeneration" berichtete. Das wäre somit das geringste Chipsatz-Upgrade in der iPhone-Geschichte. Ob diese relativ geringe Leistungssteigerung aber auch deutlich spürbar sein wird, bleibt abzuwarten.

Auf Anfrage des US-Magazins "MacRumors" meinte Geekbench-Gründer John Poole, die Tests seien auf den ersten Blick nicht "offensichtlich falsch", für ein abschließendes Urteil benötige er jedoch mehr Zeit.

Positive Überraschung

Neben dieser schlechten Nachricht bezüglich der Leistung werden aber auch einige positive Aspekte erwartet. So dürfte der Arbeitsspeicher von 3 GB auf 4 GB RAM anwachsen, der L1-Cache dürfte von 32 KB auf 128 KB erweitert werden - dies sollte die Multitasking-Mängel beheben. Apple kündigte zudem an, iOS 12 werde um einiges effizienter und flüssiger laufen als iOS 11. Und auch hinsichtlich der Bildschirmqualität dürfte es eine positive Überraschung geben, denn hier wird die höchste Bildschirmauflösung jemals bei einem iPhone erwartet.

Vorstellung der Nachfolgermodelle wohl im Herbst

Fraglich bleibt allerdings, ob die kürzlich aufgetauchten Daten tatsächlich stimmen, werden die Nachfolgermodelle des iPhone X doch vermutlich erst im September vorgestellt. Die Tests könnten mit einem Prototypen gemacht worden sein, der in seiner Leistung nicht dem endgültigen Gerät entsprechen muss. Außerdem könnte es sich bei dem getesteten Gerät auch um die abgespecktere Variante handeln, vermutet "9to5Mac".

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: J2R / Shutterstock.com, IgorGolovniov / Shutterstock.com, Vividrange / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Herbst im Visier
Versteckter Hinweis von Apple: Im Oktober gibt es neue iPads
Nachdem sich insbesondere viele iPad-Fans nach der vergangenen Apple-Keynote enttäuscht gezeigt hatten, gibt es nun offenbar Hoffnung für die Kunden des Apple Tablets. Ausgerechnet der iKonzern selbst nährt Spekulationen über neue Produkte noch in diesem Herbst.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.09.2018Apple OutperformRBC Capital Markets
17.09.2018Apple OutperformRBC Capital Markets
14.09.2018Apple kaufenIndependent Research GmbH
13.09.2018Apple market-performBernstein Research
13.09.2018Apple buyNeedham & Company, LLC
18.09.2018Apple OutperformRBC Capital Markets
17.09.2018Apple OutperformRBC Capital Markets
14.09.2018Apple kaufenIndependent Research GmbH
13.09.2018Apple buyNeedham & Company, LLC
13.09.2018Apple OutperformRBC Capital Markets
13.09.2018Apple market-performBernstein Research
13.09.2018Apple neutralOppenheimer & Co. Inc.
13.09.2018Apple HoldMorningstar
13.09.2018Apple NeutralNomura
13.09.2018Apple neutralWells Fargo & Co
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- RWE: Vorzeitiges Aus für Hambach würde Milliarden kosten -- Uber könnte Deliveroo schlucken -- Tesla, Adobe, Amazon, Netflix im Fokus

HeidelbergCement verkauft Werk in Ägypten an Emaar Industries. Drei Novartis-Medikamente in Europa zur Zulassung empfohlen. Britisches Pfund nach May-Ansprache unter Druck. Bayer-Aktie: Mehr als nur Glyphosat-Risiken. Micron steigert Gewinn und Umsatz kräftig. DAX-Änderung ab Montag: Commerzbank steigt ab, Wirecard auf.

Umfrage

Die Parteien in Deutschland streiten sich um einen möglichen Militäreinsatz in Syrien. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
EVOTEC AG566480
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Ballard Power Inc.A0RENB
E.ON SEENAG99