Zukauf

Apple mit Übernahme im KI-Bereich: Kommt KI jetzt direkt auf iPhones?

15.03.24 21:43 Uhr

NASDAQ-Riese Apple-Aktie: Apple schnappt sich KI-Startup - mit Folgen für seine iPhones? | finanzen.net

Apple hat eine umfangreiche KI-Offensive geplant. Helfen dabei könnte auch ein Startup aus Kanada, das der Technologieriese ohne großes, öffentliches Aufheben übernommen haben soll.

Werte in diesem Artikel
Aktien

206,10 EUR -3,65 EUR -1,74%

• Apple mit Fokus auf generative KI
• Offenbar kanadisches KI-Startup übernommen
• Kommt KI direkt auf die iPhones?



Generative KI ist eines der Hauptthemen für Apple im Jahr 2024. Insbesondere mit Blick auf die schwächelnden iPhone-Verkäufe, von denen Apples Geschäftserfolg immer noch maßgeblich abhängig ist, könnte ein Fokus auf KI einen Schub bedeuten.

Kanadisches KI-Startup übernommen

Dass KI bei dem Technologiegiganten eine immer größere Rolle spielen könnte, verdeutlicht auch eine offenbar im Januar erfolgte Übernahme. Einem Bericht von Bloomberg zufolge hat Apple das kanadische KI-Startup DarwinAI übernommen. Unter Berufung auf Insiderquellen heißt es, dass seit dem erfolgten Kauf bereits zahlreiche Mitarbeiter des Startups eine neue Stelle in Apples KI-Abteilung gefunden haben.

Apple selbst hat die mögliche Übernahme nicht öffentlich kommentiert. Damit bleibt der iPhone-Hersteller seiner Tradition treu, bei Käufen anderer Unternehmen in kleinerer Dimension Stillschweigen zu bewahren.

Bringt Apple KI aufs iPhone?

DarwinAI hat eigenen Angaben zufolge eine KI-Technologie entwickelt, die Bauteile während der Herstellung visuell inspizieren kann. Dabei soll das Startup Kunden aus verschiedensten Branchen haben. "Eine der Kerntechnologien des Unternehmens besteht darin, Systeme der künstlichen Intelligenz kleiner und schneller zu machen", so das Unternehmen weiter.

Bloomberg zufolge könnte DarwinAI mit einem kleineren KI-System einen Teil dazu beitragen, dass KI direkt auf den Apple-Geräten statt in der Cloud laufen könnte. Insbesondere mit Blick auf Datenschutzproblematiken wäre dies als Vorteil zu werten.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Apple

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Apple

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Bildquellen: Hadrian/Shutterstock.com, Arsenie Krasnevsky / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

Analysen zu Apple Inc.

DatumRatingAnalyst
14:51Apple BuyGoldman Sachs Group Inc.
17.07.2024Apple NeutralUBS AG
12.07.2024Apple NeutralUBS AG
08.07.2024Apple NeutralUBS AG
01.07.2024Apple NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
14:51Apple BuyGoldman Sachs Group Inc.
28.06.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
24.06.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
11.06.2024Apple OverweightJP Morgan Chase & Co.
11.06.2024Apple BuyGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
17.07.2024Apple NeutralUBS AG
12.07.2024Apple NeutralUBS AG
08.07.2024Apple NeutralUBS AG
01.07.2024Apple NeutralUBS AG
24.06.2024Apple NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
02.02.2024Apple UnderweightBarclays Capital
02.01.2024Apple UnderweightBarclays Capital
21.04.2021Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
19.11.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
30.10.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"