11.03.2015 13:02

Deutsche Bank sieht Euro 2017 auf 0,85 US-Dollar

Weiterer Sinkflug?: Deutsche Bank sieht Euro 2017 auf 0,85 US-Dollar | Nachricht | finanzen.net
Weiterer Sinkflug?
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 30.11. zusätzlich! -W-

Als Folge der lockeren EZB-Geldpolitik rechnete die Deutsche Bank schon im vergangenen Jahr mit einer Kapitalflucht aus der Eurozone, die letztlich den Euro erheblich abwerten lassen würde.
Werbung
Aktuell würden rekordhohe Portfolioabflüsse verzeichnet, sagen die Analysten.

   In diesem Jahr sehen die Experten die Gemeinschaftswährung daher auf 1,00 US-Dollar zurückfallen und im kommenden Jahr auf 0,90 Dollar. In zwei Jahren dürfte der Euro nur noch 0,85 Dollar kosten. Am Mittwochmorgen werden für einen Euro rund 1,0650 Dollar gezahlt.

Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

   Nach der Finanzkrise hätten Nicht-Europäer große Summen im Euroraum angelegt. Ausländische Anleger hätten mehr Geld in der Eurozone als umgekehrt Europäer außerhalb der Eurozone, so die Deutsche Bank. Der gewaltige Leistungsbilanzüberschuss der Eurozone spiegele das wider. Der Abzug von Kapital aus der Eurozone führe nicht nur zu einem schwächeren Euro, sondern drücke auch weltweit die Renditen

Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc.

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Long auf Deutsche BankJJ0B8D
Mini Future Short auf Deutsche BankJC45G0
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JJ0B8D, JC45G0. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: zimmytws / Shutterstock.com, Yingko / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    5
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.11.2020Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.11.2020Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.11.2020Deutsche Bank ReduceKepler Cheuvreux
30.10.2020Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
29.10.2020Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
08.04.2020Deutsche Bank kaufenDZ BANK
28.06.2019Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
18.11.2020Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.11.2020Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.10.2020Deutsche Bank NeutralUBS AG
28.10.2020Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.10.2020Deutsche Bank HaltenDZ BANK
02.11.2020Deutsche Bank ReduceKepler Cheuvreux
30.10.2020Deutsche Bank UnderweightBarclays Capital
29.10.2020Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
29.10.2020Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
29.10.2020Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,18760,0037
0,31
Japanischer Yen124,17400,4540
0,37
Pfundkurs0,88920,0006
0,06
Schweizer Franken1,08350,0030
0,28
Russischer Rubel89,7055-0,3490
-0,39
Bitcoin16198,4805658,4707
4,24
Chinesischer Yuan7,82950,0320
0,41

Heute im Fokus

DAX schließt weit im Plus -- Dow knackt 30.000-Punkte-Marke -- Trump macht Weg für Biden frei -- Deutsche Börse stockt DAX auf 40 Werte auf -- Sixt wagt neue Prognose -- Bitcoin, KWS, DEUTZ im Fokus

Lufthansa will keinen Impfnachweis von Passagieren. Hoffnung auf Vorentscheidung gegen Brügge - Dritter Corona-Fall. Schärfere Corona-Regeln geplant - Lockerungen an Weihnachten. Firmenkundenvorstand Boekhout verlässt offenbar Commerzbank. Gilead: Ärzte weiter für Einsatz von Remdesivir bei Corona-Patienten. Europas Aufsicht will Boeing 737 Max Anfang 2021 wieder starten lassen.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln