finanzen.net
26.09.2016 20:56

Apple-Aktie kämpft sich ins Plus: Experte rechnet mit massivem Einbruch der iPhone 7-Verkäufe

Ausverkauf wegen Verknappung: Apple-Aktie kämpft sich ins Plus: Experte rechnet mit massivem Einbruch der iPhone 7-Verkäufe | Nachricht | finanzen.net
Ausverkauf wegen Verknappung
Die beiden neuesten Apple-Modelle iPhone 7 und iPhone 7 Plus sind in vielen Stores ausverkauft. Dies liegt aber nicht in starker Nachfrage begründet. Ein Experte nennt das wahrscheinlichste Verkaufsszenario - und das sieht für Apple alles andere als gut aus.
"Ausverkauft!" meldete Apple rund eine Woche nach Marktstart des neuesten Premium-Smartphones, dem iPhone 7 Plus. Die erste Produktionsreihe sei derzeit nicht mehr verfügbar, so der Tech-Riese in einem ersten Statement. Auch für das kleinere Modell, das iPhone 7, gebe es Engpässe - in der neuen Farbversion "diamantschwarz" sei derzeit kein Gerät mehr lieferbar.
Nachdem die Verkaufszahlen für das Smartphone, von dem der Konzern stark abhängig ist, zuletzt zwei Quartale in Folge rückläufig waren, verwunderten diese Erfolgsnachrichten aus Cupertino. Und tatsächlich haben am Wochenende zwei unabhängige Experten die Meldungen aus der Apple-Unternehmenszentrale relativiert.

Was selten ist, ist gefragt

Der für gewöhnlich äußerst treffsichere Apple-Experte Ming-Chi Kuo vom koreanischen Marktforscher KGI sieht die offizielle Verlautbarung von Apple allerdings nicht als Hinweis auf weitere iPhone-Verkaufsrekorde. Wie "Apple Insider" unter Berufung auf KGI meldet, sei der Ausverkauf der iPhone 7 und iPhone 7 Plus-Modelle die Folge einer "künstlichen Verknappung". Das Angebot der verfügbaren Modelle wird unter der voraussichtlichen Nachfrage gehalten, um die Gesamtnachfrage anzuheizen.

iPhone 7 wird wohl schlechter als das 6s laufen

Tatsächlich hören sich die Schätzungen von Ming-Chi Kuo zu den Verkaufszahlen deutlich weniger optimistisch an, als Apple die Öffentlichkeit glauben lassen will. Er rechnet damit, dass Apple von den neuen Geräten zwischen 70 und 75 Millionen Einheiten verkaufen wird. Das wäre deutlich weniger, als der Konzern vom Vorgängermodell, dem iPhone 6S, unters Volk gebracht hat.
In die Rechnung mit einbezogen hat der Experte bereits die unerwartete Schützenhilfe, die vom größten Rivalen Samsung kam. Nachdem die Südkoreaner ihr Flaggschiff, das Galaxy Note 7, wegen Brandgefahr zurückrufen mussten, dürften wohl einige Smartphone-Käufer zu Apple abwandern. Trotz dieser voraussichtlich zusätzlichen Kunden ist es aber unwahrscheinlich, dass die Verkaufszahlen der neuen iPhones an die der Vorgänger heranreichen.

Auch GfK-Report stützt die KGI-Einschätzung

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) glaubt ebenfalls nicht daran, dass Apple mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus neue Verkaufsrekorde aufstellen wird. In einem Bericht, der offiziell wohl nur ausgewählten Kunden, nicht aber der Öffentlichkeit zugänglich werden sollte, berichten die Marktforscher über Verkaufszahlen vom ersten Wochenende, die um 25 Prozent unter denen des iPhone 6S gelegen haben sollen. Apple selbst hatte sich erstmals dazu entschlossen, auf die obligatorischen Erfolgsmeldungen zum ersten Verkaufswochenende zu verzichten. Zur Begründung hieß es, dass die Zahl keine Aussagekraft mehr habe, weil sie nicht von der Nachfrage, sondern von den verfügbaren Stückzahlen bestimmt werde: "Wir sind an einem Punkt, an dem wir vor der ersten Vorbestellung wissen, dass das iPhone 7 ausverkauft sein wird." Zumindest das hat Apple inzwischen ja bestätigt.

Die Apple-Aktie gab im europäischen Handel kräftiger nach, konnte mit dem Einstieg der US-Amerikaner in die neue Handelswoche aber die Gewinnzone erobern.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08:01 UhrApple buyUBS AG
19.02.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
19.02.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
19.02.2020Apple market-performBernstein Research
19.02.2020Apple buyUBS AG
08:01 UhrApple buyUBS AG
19.02.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
19.02.2020Apple buyUBS AG
18.02.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Apple overweightMorgan Stanley
19.02.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
19.02.2020Apple market-performBernstein Research
18.02.2020Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2020Apple HoldDeutsche Bank AG
29.01.2020Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.09.2019Apple ReduceHSBC
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Krypto-Webinar

Der Bitcoin kletterte seit Jahresbeginn annähernd 40 Prozent. Welches Potenzial der Bitcoin in diesem Jahr noch hat und wie Sie als Anleger am besten vom steigenden Bitcoin-Kurs profitieren können, verraten zwei Kryptoexperten im Online-Seminar.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Wall Street fester -- DAX leichter -- LEONI verbucht mehr Verlust -- MasterCard mit Umsatzwarnung und Führungswechsel -- New Work, KWS Saat, United Airlines, Fraport, Corestate im Fokus

HP-Aktie vorbörslich freundlich: Gewinneinbruch lässt Anleger kalt. Home Depot verdient im 4. Quartal mehr. TeamViewer verdient weniger als zunächst berichtet. Amazon eröffnet ersten größeren Supermarkt ohne Kassen. Iberdrola kündigt Aktienrückkauf für 1,57 Milliarden Euro an. Prudential: Hedgefonds Third Point zur Abspaltungen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400