finanzen.net
28.06.2019 19:40
Bewerten
(3)

Zu wenig iPhones verkauft: Apple muss an Samsung Vertragsstrafe zahlen

Bedarf überschätzt: Zu wenig iPhones verkauft: Apple muss an Samsung Vertragsstrafe zahlen | Nachricht | finanzen.net
Bedarf überschätzt
Apple hat sich bezüglich der Nachfrage nach bestimmten iPhone-Modellen kräftig verschätzt. Das könnte das Unternehmen jetzt teuer zu stehen kommen. Nutznießer ist ausgerechnet der größte Konkurrent, Samsung.
Wie das südkoreanische Branchenmagazin "ET News" berichtet, werden die rückläufigen iPhone-Verkäufe nun noch auf anderer Ebene zu einem Problem für Apple: Denn der Zulieferer und Hauptkonkurrent Samsung kann nun eine Konventionalstrafe einfordern.

Nachfrage nach OLED bei Apple schwächer als gedacht

Dem Pressebericht zufolge, der sich auf Informationen aus Branchenkreisen beruft, wird die Vertragsstrafe wohl fällig, weil Apple von dem südkoreanischen Samsung-Konzern deutlich weniger OLED-Bildschirme bezogen hat, als ursprünglich zugesichert worden war. Insgesamt sei im Rahmen der Verträge eine Mindestabnahme von 100 Millionen Stück vereinbart worden - die schwache Nachfrage nach iPhone-Modellen mit OLED-Display habe aber dazu geführt, dass deutlich weniger Bildschirme von Apple abgerufen wurden. "Die tatsächliche Nachfrage war nicht sehr groß", so ein Branchenvertreter gegenüber ET News.

Dabei hatte Samsung - auf Drängen des Großkunden aus den USA - sogar eine eigene OLED-Fabrik hochgezogen, in der die Bildschirme gefertigt werden. Doch fehlende Aufträge hätten dazu geführt, dass diese nur zur Hälfte ausgelastet worden sei, heißt es weiter.

Millionenschwere Vertragstrafe für Apple

Die Forderung von Apple, dass Samsung eine eigene Fertigungsstätte für OLED-Displays für iPhones aus dem Boden stampft, hat die Höhe der Vertragsstrafe, die Apple an Samsung zahlen muss, wenn die vereinbarte Abnahmemenge nicht erreicht wird, maßgeblich mitbestimmt: Mehrere hundert Milliarden Yen sollen vertraglich festgelegt worden sein. Damit dürfte Apple Samsung umgerechnet mehrere Millionen US-Dollar schulden.

Fraglich ist, wie die beiden Unternehmen die aktuelle Situation jetzt handhaben. Schließlich hat das schwache iPhone-Geschäft dem Vernehmen nach nicht unwesentlich dazu beigetragen, dass Samsung Display seinen Betriebsgewinn halbierte. Eine Barzahlung aus den USA nach Südkorea ist aber wahrscheinlich nicht zu erwarten. Viel eher dürften die Außenstände von Apple mit Folgeaufträgen verrechnet werden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.08.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
08.08.2019Apple Equal weightBarclays Capital
02.08.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2019Apple market-performBernstein Research
31.07.2019Apple BuyCanaccord Adams
31.07.2019Apple BuyCanaccord Adams
31.07.2019Apple buyUBS AG
31.07.2019Apple BuyMonness, Crespi, Hardt & Co.
29.07.2019Apple buyUBS AG
29.07.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
13.08.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
08.08.2019Apple Equal weightBarclays Capital
02.08.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.08.2019Apple market-performBernstein Research
31.07.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX gewinnt -- Asiens Börsen schließen im Plus -- BASF will Dividende perspektivisch anheben -- Trump: Apple wird "riesige Summen" in den USA investieren -- Vapiano-Chef kündigt Rücktritt an

1&1 Drillisch-Aktie gleicht Verluste aus und legt weiter zu. Handelskrieg macht Chinesen Appetit auf Kryptowährungen. Grand City Properties bekräftigt Jahresziele. US-Wirtschaftsberater Kudlow: "Es ist keine Rezession in Sichtweite". ElringKlinger plant Einsparungen in Millionenhöhe.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings


Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Amazon906866
EVOTEC SE566480
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400