finanzen.net
24.10.2018 16:17

Apple-Chef Cook fordert Datenschutzgesetz für die USA

Grundlegendes Menschenrecht?: Apple-Chef Cook fordert Datenschutzgesetz für die USA | Nachricht | finanzen.net
Grundlegendes Menschenrecht?
Folgen
Apple-Chef Tim Cook hat vor einem Missbrauch persönlicher Daten gewarnt und ein umfassendes Datenschutzgesetz für die USA gefordert.
Werbung
"Wir bei Apple glauben daran, dass Datenschutz ein grundlegendes Menschenrecht ist", sagte Apple in einer Keynote-Ansprache auf der 40. Internationalen Konferenz der Datenschutzbeauftragten in Brüssel am Mittwoch. Daher unterstütze sein Unternehmen ein US-Gesetz nach dem Vorbild der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO).

Ein neues US-Gesetz soll nach dem Willen Cooks auf vier Grundrechten basieren: Zunächst sollten so wenige Daten wie möglich gesammelt werden. Internetnutzer sollten immer wissen, welche Daten gesammelt würden und zu welchem Zweck. Unternehmen sollten anerkennen, dass die Daten den Nutzern gehörten. Und Daten sollten immer geschützt sein.

Der Apple-Chef warnte vor dem politischen Missbrauch von Daten. "Einzelne Akteure und gar Regierungen haben das Vertrauen von Nutzern missbraucht, um Risse zu vertiefen, Gewalt anzuzetteln und gar unser geteiltes Empfinden dessen zu untergraben, was wahr oder falsch ist", sagte Cook - wohl auch mit Blick auf die mutmaßliche russische Einmischung in die US-Präsidentenwahl 2016.

Cook warnte auch vor den Auswüchsen des kommerziellen Datenhandels. Persönliche Informationen in den falschen Händen könnten als Waffen genutzt werden. Einzelne Datenschnipsel würden vorsichtig zusammengeführt, gehandelt und verkauft. "Wir sollten die Konsequenzen nicht schönreden. Das ist Überwachung. Und diese Vorräte persönlicher Daten dienen nur dazu, die Unternehmen zu bereichern, die sie sammeln", sagte der Apple-Chef.

Erst am Sonntag hatte Cook sich dafür ausgesprochen, die DSGVO als Basis für einen weltumspannenden Datenschutz zu nehmen. "Wir würden es gerne sehen, wenn nicht nur die USA, sondern auch viele andere Länder der Führungsrolle Europas folgen und vielleicht sogar darüber hinausgehen würden", sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

/gma/DP/stw

BRÜSSEL (dpa-AFX)

Bildquellen: Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Kein Zusatzschub?
Apple-Rally in Gefahr? Mark Hulbert sieht Aktiensplit nicht als Katalysator für die Apple-Aktie
Apple ist ein unbestrittener Anlegerliebling. Die Apple-Aktie ist seit Monaten im Vorwärtsgang, nichts scheint den Anlegern die Laune verderben zu können. Doch der bevorstehende Aktiensplit könnte sich weniger positiv auswirken, als von Anlegern erhofft, glaubt Mark Hulbert.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.07.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Apple Equal weightBarclays Capital
31.07.2020Apple buyUBS AG
31.07.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.07.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
31.07.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Apple buyUBS AG
31.07.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.07.2020Apple buyDeutsche Bank AG
28.07.2020Apple OutperformRBC Capital Markets
31.07.2020Apple Equal weightBarclays Capital
29.07.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
26.06.2020Apple Equal weightBarclays Capital
23.06.2020Apple market-performBernstein Research
23.06.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
31.07.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
23.06.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
24.04.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX über 13.000-Punkten -- Dow deutlich fester -- ZEW-Index unerwartet gestiegen -- BioNTech: Impfstoffzulassung im Oktober -- Zalando verdoppelt Gewinn -- Uniper, HelloFresh, Aurubis im Fokus

NIO meldet vorläufige Zahlen. United Internet und 1&1 Drillisch rechnen 2020 mit leichtem Wachstum. OHB-Geschäft schrumpft. Rolls-Royce kämpft mit Problemen beim Antrieb des Airbus A350. Südzucker-Aktie nach Kaufempfehlung unter den SDAX-Favoriten. DEUTZ spürt Corona-Krise und macht noch mehr Verlust. Aurubis bestätigt nach Gewinnwachstum Jahresprognose. Baumarktgruppe HORNBACH wird optimistischer. alstria office mit roten Zahlen - Dividendenzahlung geplant.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
BayerBAY001
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
TUITUAG00
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914