finanzen.net
aktualisiert: 15.11.2018 22:06
Bewerten
(24)

DAX: Rot in den Feierabend -- US-Börsen schließen fest -- Henkel mit Gegenwind -- K+S meldet Gewinnwarnung -- Buffetts Berkshire beteiligt sich an JPMorgan -- HUGO BOSS, GERRY WEBER, Linde im Fokus

DRUCKEN
May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen. 3M will Gewinne kräftig steigern. Sixt kündigt Gewinnsprung an. Apple-Zulieferer ams dampft Prognose ein. Brexit: Sondergipfel am 25. November. Cisco überrascht mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr. Uber weitet angeblich Verlust vor geplantem Börsengang aus.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt befand sich am Donnerstag nach zwischenzeitlichen Gewinnen wieder auf Talfahrt.

Der DAX stieg mit einem Aufschlag in den Handel ein. Nach zwischenzeitlich kräftigen Gewinnen fiel das Börsenbarometer im Verlauf allerdings auf rotes Terrain zurück. Zum Schluss stand ein Minus von 0,52 Prozent bei 11.353,67 Punkten auf der Kurstafel.

Der Techwerteindex TecDAX eröffnete im Plus. Die Gewinne konnte er jedoch ebenfalls nicht halten und verlor schließlich 0,77 Prozent auf 2.571,47 Zähler.

Großes Thema blieben nach wie vor die Brexit-Verhandlungen - hier muss sich die britische Premierministerin Theresa May möglicherweise sogar einem Misstrauensvotum stellen. Daneben standen wieder aufgenommene Gespräche zwischen den USA und China im Handelsstreit im Fokus.

Indes ging die Bilanzsaison weiter, wenn auch verlangsamt. So standen K+S, Henkel und Linde nach Zahlenvorlage unter Beobachtung.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den europäischen Börsen dominierte am Donnerstag die Vorsicht.

Der EuroSTOXX 50 ging zwar mit Aufschlägen in den Tag, tendierte letztlich aber deutlich unter dem Vortagesschluss. So beendete er den Handel 0,47 Prozent im Minus bei 3.190,31 Punkten.

Weiterhin belastend wirkte sich der Brexit auf die Stimmung der europäischen Anleger aus. Hinzu kam die unverändert starre Haltung der italienischen Regierung im Haushaltsstreit mit Brüssel.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am Donnerstag habe die US-Börsen einen Erholungskurs eingeleitet und mit Gewinnen geschlossen.

Der Dow Jones verlor zur Handelseröffnung zunächst marginal auf 25.061,48 Punkte, rutschte in Folge aber deutlich ins Minus. Im weiteren Verlauf versuchte sich der Leitindex an einer Erholung und notiert ging mit einem Plus von 0,83 Prozent bei 25.289,71 Punkten in den Feierabend.

Auch der Techwerteindex NASDAQ Composite konnte sich im Handelsverlauf in die Gewinnzone vorarbeiten und verabschiedete sich 1,72 Prozent fester bei 7.259,03 Indexpunkten.

Im Fokus standen am Donnerstag insbesondere die wieder aufgenommenen Gespräche im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Und auch der Austritt Großbritanniens aus der Eurozone rückte wieder in das Blickfeld, denn es könnte ein "harter" Brexit drohen. Daneben konnten aktuelle US-Konjunkturdaten nicht vollends überzeugen. Der Philadelphia-Fed-Index ging im November überraschend stark zurück, während der Empire-State-Index wider Erwarten zulegte. Auch für die Einzelhandelsumsätze ging es stärker als erwartet nach oben. Zudem zogen die Importpreise im Oktober unerwartet deutlich an. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe lag ungefähr im Rahmen der Erwartungen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am Donnerstag legten die meisten Aktienmärkte in Fernost zu.

Der Nikkei 225 beendete den Tag 0,2 Prozent leichter bei 21.803,62 Punkten.

Der Hang Seng legte 1,75 Prozent auf 26.103,34 Zähler zu. Auf dem chinesischen Festland ging es ebenfalls aufwärts: Der Shanghai Composite notierte 1,36 Prozent höher bei 2.668,17 Zählern.

Impulse gibt es in Asien zuhauf. Allerdings sind sich Marktakteure uneins, in welche Richtung diese weisen. Unter anderem steht der US-Notenbank-Chef Jerome Powell im Fokus der Anleger. Nachdem Powell eingeräumt hatte, dass sich die Weltwirtschaft abkühle, betonte er dennoch, dass dies keine Auswirkung auf den geldpolitischen Kurs der Fed habe.

Als Stütze erwiesen sich insbesondere die Gespräche zwischen Trump und Jinping im Handelsstreit, die wieder aufgenommen wurden.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Rendite fürs Betriebsvermögen

Wie können Unternehmen ihr Kapital für sich arbeiten lassen? Im Webinar am Dienstag um 10 Uhr stellt Marcus Halter einfache Möglichkeiten für Firmen vor.
Jetzt noch schnell anmelden!

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
15.11.1811880 Solutions AG
Quartalszahlen
15.11.183i plc
Quartalszahlen
15.11.18Acciona S.A.
Quartalszahlen
15.11.18American Shipping Company ASA
Quartalszahlen
15.11.18Applied Materials Inc.
Quartalszahlen
15.11.18Bank Hapoalim B.M. (Reg. Shares)
Quartalszahlen
15.11.18Boryszew S.A.
Quartalszahlen
15.11.18Cherkizovo
Quartalszahlen
15.11.18DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Quartalszahlen
15.11.18Do & Co AG
Quartalszahlen
15.11.18Francotyp-Postalia Holding AG
Quartalszahlen
15.11.18Helmerich & Payne Inc.
Quartalszahlen
15.11.18Henkel KGaA Vz.
Quartalszahlen
15.11.18Israel Corp.
Quartalszahlen
15.11.18K+S AG
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
15.11.2018
00:00
Fed Powell Rede
15.11.2018
00:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
15.11.2018
00:50
Investitionen in ausländische Anleihen
15.11.2018
01:00
Vorläufige Handelsbilanz
15.11.2018
01:00
Inflationserwartung der Verbraucher
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG43,62
2,11%
1&1 Drillisch Jahreschart
3M Co.177,42
3,43%
3M Jahreschart
Abertis Infraestructuras S.A.18,29
0,00%
Abertis Infraestructuras Jahreschart
ACS S.A.31,82
1,05%
ACS Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)88,55
0,87%
Airbus Jahreschart
Alphabet A (ex Google)934,80
1,39%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Altria Inc.47,58
2,32%
Altria Jahreschart
Amazon1440,81
0,36%
Amazon Jahreschart
ams AG20,66
8,22%
ams Jahreschart
Apple Inc.148,00
-0,13%
Apple Jahreschart
Aston Martin13,50
-5,90%
Aston Martin Jahreschart
Atlantia S.p.A.17,65
0,57%
Atlantia Jahreschart
AutoNation Inc.29,57
-1,70%
AutoNation Jahreschart
Bank of New York Mellon CorpShs41,74
0,58%
Bank of New York Mellon Jahreschart
BAT PLC (British American Tobacco)30,00
-1,93%
BAT Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B178,74
1,41%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BMW AG70,96
0,58%
BMW Jahreschart
Bouygues S.A.32,91
2,40%
Bouygues Jahreschart
Cisco Inc.41,91
2,17%
Cisco Jahreschart
Credit Suisse9,80
2,21%
Credit Suisse Jahreschart
Daimler AG46,69
1,33%
Daimler Jahreschart
E.ON SE8,89
1,79%
EON Jahreschart
Facebook Inc.126,24
1,81%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)13,44
0,67%
Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
Ford Motor Co.7,72
2,80%
Ford Motor Jahreschart
General Motors31,46
4,41%
General Motors Jahreschart
GERRY WEBER AG2,49
-2,35%
GERRY WEBER Jahreschart
Goldman Sachs156,52
0,80%
Goldman Sachs Jahreschart
GoPro4,23
-2,08%
GoPro Jahreschart
Henkel KGaA St.89,60
1,36%
Henkel Jahreschart
HOCHTIEF AG116,10
0,43%
HOCHTIEF Jahreschart
HUGO BOSS AG59,40
1,23%
HUGO BOSS Jahreschart
IQE plc0,77
0,92%
IQE Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.89,40
1,81%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
K+S AG15,63
0,22%
K+S Jahreschart
LANXESS AG42,00
-4,63%
LANXESS Jahreschart
Linde plc140,00
1,08%
Linde Jahreschart
Lufthansa AG19,09
-0,13%
Lufthansa Jahreschart
Lumentum Holdings Inc37,85
6,17%
Lumentum Jahreschart
M&T Bank Corp.136,15
-0,84%
M&T Bank Jahreschart
Netflix Inc.234,00
-0,54%
Netflix Jahreschart
NORMA Group SE43,90
-6,60%
NORMA Group Jahreschart
Novartis AG76,90
1,72%
Novartis Jahreschart
NVIDIA Corp.130,44
-2,37%
NVIDIA Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)17,69
0,26%
Peugeot Jahreschart
Philip Morris Inc.75,40
2,40%
Philip Morris Jahreschart
PNC Financial Services Group Inc.111,37
1,30%
PNC Financial Services Group Jahreschart
Praxair Inc.164,50
-0,60%
Praxair Jahreschart
Rovio4,16
-2,94%
Rovio Jahreschart
RWE AG St.18,67
1,11%
RWE Jahreschart
SAP SE89,62
-0,12%
SAP Jahreschart
Singulus Technologies AG10,64
5,35%
Singulus Technologies Jahreschart
Sixt SE St.73,25
-0,61%
Sixt Jahreschart
Tesla328,07
3,56%
Tesla Jahreschart
Twitter30,86
6,16%
Twitter Jahreschart
UberUber Jahreschart
UBS AG10,97
0,69%
UBS Jahreschart
United Internet AG37,80
2,66%
United Internet Jahreschart
Vivendi S.A.21,05
-0,47%
Vivendi Jahreschart
Vodafone Group PLC1,81
2,01%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.143,00
2,80%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walmart82,84
2,04%
Walmart Jahreschart
Wells Fargo & Co.42,97
0,59%
Wells FargoCo Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
BASFBASF11
Amazon906866
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750