finanzen.net
aktualisiert: 21.01.2020 22:02
Bewerten
(0)

DAX wenig bewegt -- Pandemie-Sorgen drücken US-Börsen -- Heidelberger Druck: Umsatz- und Gewinnwarnung -- HUGO BOSS überrascht beim Umsatz -- Wacker Neuson, HelloFresh, zooplus, Tesla im Fokus

ZEW-Index stärker als erwartet. adidas will 2020 mehr als 50 Prozent recycelten Polyester verwenden. IfW: Handelsabkommen USA-China schadet der EU maßgeblich. Höhere Ticketpreise stimmen easyJet zuversichtlicher. METRO-Großaktionäre stocken Beteiligung auf. UBS senkt Renditeziel für 2020 bis 2022.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt konnte seine Verluste am Dienstag im Verlauf eindämmen.

Der DAX eröffente noch tiefer und stand auch anschließend im Minus. Im Verlauf holte er die Verluste jedoch vollständig auf und beendete den Tag somit 0,05 Prozent höher bei 13.555,87 Punkten. Damit ist auch das rund zwei Jahre alte Rekordhoch bei etwa 13.596 Punkten wieder in Reichweite gerückt. Auch der TecDAX konnte sich im Verlauf von seinem Tagestief erholen und schloss mit einem kleinen Minus von 0,08 Prozent bei 3.170,25 Zählern, nachdem er zum Start deutlicher verloren hatte.

Belastend wirkten schwache Vorgaben aus Übersee. Nachdem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wegen der neuartigen Virus-Lungenkrankheit in China ihren Notfallausschuss einberufen hat, findet das Thema auch an den Börsen Beachtung und sorgte für Verunsicherung. Es wird befürchtet, dass eine Ausbreitung der Krankheit die sich gerade erholende Weltkonjunktur bremsen könnte. "In der Vergangenheit haben sich die Sorgen vor Sars oder auch vor einer Ebola-Ausbreitung als überzogen herausgestellt", sagte jedoch ein Händler.

Dass die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten im Januar überraschend deutlich gestiegen sind, sorgte in diesem Umfeld kaum für Bewegung.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Europas Aktienmärkte wiesen am Dienstag kleine Abschläge aus.

Der EuroSTOXX 50 startete schwächer und lag auch im weiteren Handelsverlauf in der Verlustzone. Ein Teil der anfänglichen Verluste konnte jedoch eingedämmt werden, sodass sich der Index mit einem Abschlag von 0,26 Prozent bei 3.789,12 Einheiten aus dem Handel verabschiedete.

Hintergrund waren schwache Vorgaben aus Asien, wo sich eine neuartige Virus-Lungenkrankheit ausbreitet, die offenbar auch von Mensch zu Mensch übertragbar ist. Am Mittwoch beraten WHO-Experten darüber, ob eine Gesundheitsnotlage ausgerufen werden soll. "Es geht die Angst um, dass es zu einer Wiederholung der SARS-Epidemie des Jahres 2003 kommen könnte", sagte Marktanalyst Jochen Stanzl vom Analysehaus CMC Markets. Wie es weiter heißt, könnte die Viruserkrankung sowohl für die Luftfahrt- als auch für die Tourismusindustrie zur Belastung werden.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Sorge vor einer Pandemie belastete die Wall Street am Dienstag.

Der Dow Jones rutschte im Handelsverlauf tiefer ins Minus und schloss mit einem Abschlag von 0,51 Prozent bei 29.198,89 Punkten. Der NASDAQ Composite gab daneben 0,19 Prozent auf 9.370,81 Zähler nach.

Die Sorge vor einer gefährlichen Pandemie belastete die US-Märkte. Presseberichten zufolge ist in den USA der erste Fall einer Infektion mit dem neuen Coronavirus aus China aufgetreten. Die Anleger reagierten nervös und schickten die Börsen im Verlauf tiefer. In China breitet sich das neuartige Virus sprunghaft aus. "Die ökonomischen Konsequenzen könnten extrem besorgniserregend werden", warnt Chefvolkswirt Rajiv Biswas für die Region Asien-Pazifik von IHS Markit.

Daneben richteten sich die Blicke auch auf Unternehmen. Boeing geht davon aus, dass das Flugverbot für den Krisenjet 737 Max noch bis Mitte des Jahres andauert, das setzte die Aktie kräftig unter Druck. Darüber hinaus wird neben Netflix auch IBM nachbörslich seine Bücher öffnen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Börsen präsentierten sich am Dienstag in Rot.

In Tokio schloss der Nikkei mit einem Verlust von 0,91 Prozent bei 23.864,56 Punkten.

Auch in China dominierten die Bären. So fiel auf dem chinesischen Festland der Shanghai Composite bis Handelsende um 1,41 Prozent auf 3.052,14 Punkte, während der Hang Seng in Hongkong um 2,81 Prozent abgab auf 27.985,33 Zähler.

Die Anleger reagierten verunsichert auf die Ausbreitung eines bislang unbekannten Virus, der zu schweren Lungenerkrankungen führen soll. Darüber hinaus verleitete das erreichte hohe Kursniveaus an den Börsen zu Gewinnmitnahmen. Und schließlich haben die andauernden Proteste in Hngkong dazu geführt, dass Moody's die Bonität der Sonderverwaltungszone abgestuft hat.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

IBM schafft Umsatzwende und blickt optimistisch in die Zukunft - IBM-Aktie zieht an
IBMNetflixBoeingWacker NeusonHUGO BOSSHeidelberger DruckHelloFresh

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.751,40
DAX Chart
29.395,30
DOW JONES Chart
3.264,67
TecDAX Chart
9.620,61
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
21.01.20Capital One Financial Corp.
Quartalszahlen
21.01.20Comerica Inc.
Quartalszahlen
21.01.20Halliburton Co.
Quartalszahlen
21.01.20Hang Lung Properties Ltd.
Quartalszahlen
21.01.20IBM Corp. (International Business Machines)
Quartalszahlen
21.01.20Logitech S.A.
Quartalszahlen
21.01.20Lonza AG (N)
Quartalszahlen
21.01.20Navient Corp
Quartalszahlen
21.01.20Netflix Inc.
Quartalszahlen
21.01.20Sandvik AB
Quartalszahlen
21.01.20Sodexo S.A.
Hauptversammlung
21.01.20UBS
Quartalszahlen
21.01.20United Airlines Holdings Inc Registered Shs
Quartalszahlen
21.01.20Zions Bancorporation
Quartalszahlen
21.01.20AmeriServ Financial Inc.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
21.01.2020
00:00
Weltwirtschaftsforum - Davos
21.01.2020
04:00
BoJ Prognosebericht
21.01.2020
04:00
BoJ Geldpolitik Statement
21.01.2020
04:00
BoJ Zinssatzentscheidung
21.01.2020
07:00
BoJ Pressekonferenz
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

adidas287,95
0,17%
adidas Jahreschart
Air France-KLM9,60
0,10%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)130,12
-2,22%
Airbus Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1396,20
-0,51%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Alstom S.A.48,51
-1,00%
Alstom Jahreschart
Amazon1962,80
-1,24%
Amazon Jahreschart
American Airlines Inc27,72
1,00%
American Airlines Jahreschart
Apple Inc.299,15
-0,33%
Apple Jahreschart
Aramco (Saudi-Aramco)32,80
-0,91%
Aramco (Saudi-Aramco) Jahreschart
ASML NV292,05
1,44%
ASML NV Jahreschart
AstraZeneca PLC91,53
0,80%
AstraZeneca Jahreschart
Aurora Cannabis Inc1,41
4,52%
Aurora Cannabis Jahreschart
BHP Billiton Ltd.23,88
-0,29%
BHP Billiton Jahreschart
BioNTech SE (spons. ADRs)28,50
5,13%
BioNTech Jahreschart
Boeing Co.311,75
-2,53%
Boeing Jahreschart
Bombardier Inc. (B)1,17
10,33%
Bombardier B Jahreschart
BP plc (British Petrol)5,52
-1,29%
BP Jahreschart
Burberry plc24,36
-0,57%
Burberry Jahreschart
Canopy Growth Corp20,63
12,57%
Canopy Growth Jahreschart
China Petroleum & Chemical (Sinopec)0,51
0,59%
China PetroleumChemical (Sinopec) Jahreschart
Citigroup Inc.72,38
-0,32%
Citigroup Jahreschart
Comcast Corp. (Class A)42,41
1,19%
Comcast Jahreschart
Commerzbank6,44
0,11%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG110,94
-0,11%
Continental Jahreschart
Curaleaf6,33
4,11%
Curaleaf Jahreschart
Deutsche Post AG33,23
-0,43%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,57
0,27%
Deutsche Telekom Jahreschart
DIC Asset AG16,80
1,94%
DIC Asset Jahreschart
E.ON SE11,11
1,13%
EON Jahreschart
easyJet plc18,08
0,33%
easyJet Jahreschart
Eni S.p.A.12,97
0,31%
Eni Jahreschart
Facebook Inc.196,18
-0,36%
Facebook Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.74,18
0,79%
Fresenius Medical Care Jahreschart
GlaxoSmithKline plc (GSK)20,03
-0,42%
GlaxoSmithKline Jahreschart
Goldman Sachs218,15
-0,75%
Goldman Sachs Jahreschart
Google (C)Google (C) Jahreschart
Heidelberger Druckmaschinen AG0,93
-0,37%
Heidelberger Druckmaschinen Jahreschart
HelloFresh23,25
-0,85%
HelloFresh Jahreschart
HUGO BOSS AG44,21
2,74%
HUGO BOSS Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)140,15
-1,37%
IBM Jahreschart
Intel Corp.62,00
-0,43%
Intel Jahreschart
Johnson & Johnson137,68
-0,74%
JohnsonJohnson Jahreschart
Kering579,80
-2,72%
Kering Jahreschart
Linde plc205,40
0,29%
Linde Jahreschart
Lonza AG (N)293,90
1,48%
Lonza Jahreschart
Lufthansa AG15,20
0,26%
Lufthansa Jahreschart
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.415,10
-1,55%
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton Jahreschart
Merck Co.75,60
-0,26%
Merck Jahreschart
METRO (St.)12,66
0,96%
METRO (St) Jahreschart
Micron Technology Inc.54,58
-0,76%
Micron Technology Jahreschart
Microsoft Corp.169,84
-0,63%
Microsoft Jahreschart
Mitsubishi Motors Corp.3,57
0,54%
Mitsubishi Motors Jahreschart
MTU Aero Engines AG281,00
2,07%
MTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)282,20
0,39%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Netflix Inc.354,20
0,16%
Netflix Jahreschart
Richemont74,18
0,00%
Richemont Jahreschart
RTL S.A.42,54
2,11%
RTL Jahreschart
RWE AG St.33,38
1,37%
RWE Jahreschart
Sanofi S.A.91,90
0,21%
Sanofi Jahreschart
SAP SE126,70
0,32%
SAP Jahreschart
Shop Apotheke Europe NV47,45
2,04%
Shop Apotheke Europe NV Jahreschart
Siemens AG106,62
-0,37%
Siemens Jahreschart
Tesla740,90
-0,23%
Tesla Jahreschart
Travelers Inc (Travelers Companies)126,50
0,94%
Travelers Jahreschart
trivago2,36
0,85%
trivago Jahreschart
UBS10,46
0,00%
UBS Jahreschart
Uniper29,66
1,78%
Uniper Jahreschart
United Airlines Holdings Inc Registered Shs74,00
-0,67%
United Airlines Jahreschart
United American Healthcare CorpShs0,05
20,33%
United American Healthcare Jahreschart
Vodafone Group PLC1,81
-0,36%
Vodafone Group Jahreschart
Wacker Neuson SE15,07
1,48%
Wacker Neuson Jahreschart
Walt Disney128,90
-1,39%
Walt Disney Jahreschart
Wirecard AG139,15
-3,27%
Wirecard Jahreschart
zooplus AG88,40
-1,45%
zooplus Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Telekom AG555750