finanzen.net
Jetzt neu: Eine Übersicht über von Corona besonders betroffene Aktien (positiv wie negativ)-w-
21.01.2020 19:16

Apple-Bulle: Der iKonzern wird das erste Unternehmen mit einer 2-Billionen-Dollar-Bewertung

Enormes Kurspotential: Apple-Bulle: Der iKonzern wird das erste Unternehmen mit einer 2-Billionen-Dollar-Bewertung | Nachricht | finanzen.net
Enormes Kurspotential
Geht es nach einem der größten Apple-Bullen, dürfte der Tech-Gigant an der Börse schon bald 2 Billionen US-Dollar wert sein. Bereits im nächsten Jahr könnte es so weit sein.
Werbung
• Wedbush-Analyst Dan Ives bullish gegenüber Apple-Aktie
• 2-Billionen-Dollar-Bewertung bereits im Jahr 2021?
• Analysten heben Kursziele an

Apple-Aktie mit enormem Kurspotential

Die Apple-Aktie hat im vergangenen Jahr eine fulminante Performance aufs Börsenparkett gelegt - so ging es um satte 86 Prozent nach oben. Derzeit steht der Kurs bei 315,24 Dollar (Stand: Schlusskurs vom 16.01.2020), was einem Zuwachs von mehr als 7 Prozent seit Jahresbeginn gleichkommt. Damit ist der iKonzern an der Börse rund 1,38 Milliarden Dollar wert.

Analysten trauen Apple noch mehr zu

Doch das Ende ist noch lange nicht in Sicht, glauben zumindest immer mehr Analysten. So sieht Wedbush-Analyst Dan Ives die Apple-Aktie zum Ende dieses Jahres bei 350 Dollar, im "Bullenfall" könnten die Titel gar bis auf 400 Dollar ansteigen. "Viele Investoren fragen uns: Sind all die guten Nachrichten zu Aktien nach dem historischen Aufwärtstrend im letzten Jahr und zu Beginn dieses Jahres nun vorüber? Die Antwort aus unserer Sicht ist ein klares Nein", zitiert ihn The Motley Fool. Auch die UBS hat ihr Kursziel angehoben. Aufgrund von "mehr iPhone-Optimismus" sei ein Preis von 355 Dollar pro Papier zu erwarten. Denn die Analysten der Bank schätzen, dass die iPhone-Verkäufe wieder anziehen dürften. "iPhones sollten ein Wachstum in F20 verzeichnen, da sich die Ersatzzyklen stabilisieren und der Vergleich mit China einfacher wird. Die 5G-Technologie sollte einige Upgrades in F21 und darüber hinaus vorantreiben", so die Experten CNBC zufolge. Während D. A. Davidson sein Kursziel für den iKonzern auf 375 Dollar angehoben hat, sieht Finanzexperte Gene Munster die Titel zum Jahresende 2020 bei 350 Dollar.

Ives: Apple könnte die erste 2-Billionen-Dollar-Bewertung erreichen

Immer mehr Analysten trauen Apple demnach noch mehr zu und glauben, dass der Tech-Gigant die Fähigkeit hat, schon bald den nächsten großen Meilenstein einer 2-Billionen-Dollar-Marktkapitalisierung zu erreichen. Bereits jetzt ist der iKonzern nach Marktkapitalisierung das größte US-Unternehmen. Geht es nach einem der größten Apple-Bullen an der Wall Street, dürfte das Unternehmen die 2-Billionen-Dollar-Bewertung bereits im nächsten Jahr erzielen. "Wir glauben, dass Apple bis Ende 2021 das Potential hat, die erste $ 2 Billionen-Bewertung zu erreichen, wenn man den Rückenwind durch 5G und das Momentum der Dienstleistungen in den kommenden Jahren berücksichtigt", wird Ives von CNBC zitiert. 2019 sei nur die Anfangsphase eines "transformatorischen 5G-Superzyklus" gewesen. Die Nachfrage nach dem iPhone 11 sei stärker als erwartet und auch die AirPods seien sehr beliebt und dürften Apple weiter antreiben. Daneben werde sich Apples Dienstleistungsgeschäft stärker entwickeln und zu einer wichtigen Einnahmequelle für den Tech-Riesen werden, heißt es bei CNBC weiter. Munster sieht außerdem Potential bei der Apple Watch. Demnach dürften die Verkäufe in den nächsten Jahren um 20 bis 30 Prozent steigen, da Menschen immer mehr auf ihre Gesundheit achteten, gibt Yahoo Finance Munsters Einschätzung wieder.

Zolidis: Apple gehört zu den wertvollsten Marken der Welt

"Wir sind der Meinung, dass Apple zu den wertvollsten Marken und innovativsten Konsumgüterunternehmen der Welt gehört. Es ist auch extrem profitabel. Die operative Marge von Apple lag im letzten Jahr bei 27%. Es erwirtschaftet sehr große Mengen an überschüssiger Liquidität", glaubt auch John Zolidis, Präsident von Quo Vadis Capital, wie Forbes berichtet. Der Faktor, der den iKonzern schließlich in Richtung 2-Billionen-Dollar-Bewertung treibe, sei Innovation. "Wir sind der Ansicht, dass das Unternehmen, wenn es weiterhin innovativ ist und fantastische Produkte entwickelt, seine Dominanz in angrenzenden globalen Kategorien beibehalten oder erhöhen wird." Zolidis zufolge werde das Unternehmen aus Cupertino weiterhin überschüssige freie Cashflows generieren. Diese dürften dann entweder an die Aktionäre fließen oder in Technologien oder Wachstum reinvestiert werden. "Wenn all diese Dinge geschehen können, dann sind 2 Billionen Dollar möglich. Eines Tages. Bisher war es klug, auf den weiteren Erfolg von Apple zu setzen", zitiert Forbes Zolidis.

Wilfarn: Apple hat massives Potential

Leon Wilfan von Lahardan Financial glaubt daneben: "Der Grund für meine optimistische Vorhersage liegt im Dienstleistungsgeschäft von Apple. Ich glaube, dass es massives Potential hat..., das beschleunigte Wachstum in seinem aufstrebenden Dienstleistungsgeschäft, kombiniert mit der boomenden Nachfrage nach seinen tragbaren Geräten, angeführt von seinen beliebten AirPods, unterstreichen die Argumente dafür, dass Apple bis 2024 die $ 2-Billionen-Marktkapitalisierung erreichen wird". Darüber hinaus nennt Wilfan auch Apples Fähigkeit, Kunden an sich zu binden, als weiteren Grund für seine optimistische Haltung: "Wenn man einen so loyalen und aktiven Kundenstamm hat, muss man nur anfangen, ihnen Dienstleistungen anzubieten... genau das, was Apple getan hat... Wenn man sich die Umsätze von Apple anschaut, sind die Dienstleistungen im Vergleich zum Vorjahr um ca. 25% gestiegen und machen nun 20% des Gesamtumsatzes aus".

Ob es für Apple tatsächlich weiter bergauf geht und das Unternehmen schon bald die Marke von 2 Billionen Dollar knacken kann, bleibt abzuwarten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: J2R / Shutterstock.com, Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Apple-Universum
iOS-Killer Cloud-Caming: Apple Arcade eliminiert Konkurrenten wie Microsoft und Google
Erst im September ging Apples Spieledienst an den Start - eigentlich ein Festschmaus für alle Gamingfans mit iGeräten. Doch Microsoft, Google und NVIDIA haben es schwer, mit ihren Streaming-Spielediensten auf iPhone & Co. durchzustarten.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.03.2020Apple buyUBS AG
26.03.2020Apple Equal weightBarclays Capital
23.03.2020Apple kaufenDZ BANK
17.03.2020Apple buyJefferies & Company Inc.
16.03.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
30.03.2020Apple buyUBS AG
23.03.2020Apple kaufenDZ BANK
17.03.2020Apple buyJefferies & Company Inc.
16.03.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
10.03.2020Apple buyUBS AG
26.03.2020Apple Equal weightBarclays Capital
16.03.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
06.03.2020Apple HoldDeutsche Bank AG
19.02.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
19.02.2020Apple market-performBernstein Research
26.09.2019Apple ReduceHSBC
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Plus -- US-Börsen rot -- US-Notenbank öffnet weiteren Kanal für Dollar-Versorgung -- Deutsche Wohnen, Vonovia: Genug Rücklagen für Corona-Ausfälle -- Drägerwerk, Nemetschek, QIAGEN, im Fokus

Glencore schiebt Dividende auf und erneuert Kreditlinien. Trump fordert zwei Billionen Dollar für Infrastruktur-Programm. Ford und GE versprechen 50.000 Beatmungsgeräte in 100 Tagen. Kühne erhöht Anteil an Hapag-Lloyd auf 30 Prozent. Fielmann setzt Dividende 2019 wegen Corona-Pandemie aus. Varta bleibt in Corona-Krise zuversichtlich. ArcelorMittal stemmt sich mit weiteren Maßnahmen gegen Virus-Krise.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
Diese Aktien und Anleihen hat George Soros im Depot (Q4 2019)
Änderungen im Portfolio
Welche Marken sind vorne mit dabei?
BrandZ-Ranking: Das sind die wertvollsten deutschen Marken
Die Länder mit den größten Goldreserven
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Daimler AG710000
BayerBAY001
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985