Kehrtwende

Elon Musk macht U-Turn: Keine Billig-Autos für die Massen

22.04.24 21:04 Uhr

Elon Musks U-Turn: NASDAQ-Titel Tesla lässt Pläne für Billig-Autos fallen | finanzen.net

Insidern zufolge legt Musk seine Pläne für Billig-Autos auf Eis. Für einen ehemaligen CEO des Konzerns ist diese Entscheidung nicht nachvollziehbar. China könnte nun tatsächlich freie Bahn auf dem Elektroauto-Markt haben.

Werte in diesem Artikel
Aktien

165,50 EUR 1,28 EUR 0,78%

• Musk lässt Pläne für Billig-Autos fallen
• Ehemaliger Tesla-CEO kann Entscheidung nicht nachvollziehen
• Wettbewerb mit China hält an



Die Pläne für Teslas Billig-Auto sind wohl abgeblasen: Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, dass zwei mit den Plänen vertraute Personen von der Entscheidung, den Bau der preisgünstigen Elektroautos nun doch auf Eis zu legen, in einem Mitarbeiter-Meeting erfahren haben. Elon Musk kündigte stattdessen an, den Fokus nun ganz auf Robotaxis zu legen. Die genauen Gründe, weshalb sich Musk gegen den Bau der Billig-Autos entschieden hat, sind laut jenen Insidern nicht genannt worden. Die Entscheidung stellt eine Abkehr von einem langjährigen Ziel Musks dar, das der Tesla-Chef in der Vergangenheit oft selbst als seine Hauptaufgabe bezeichnet hatte: erschwingliche Autos für die breite Masse herstellen. Die Kehrtwende kommt zu einem Zeitpunkt, an dem Tesla im starken Wettbewerb mit Rivalen aus China steht, die den Markt zum Teil mit Autos für nur 10.000 US-Dollar fluten. Tesla selbst reagierte zunächst nicht auf die Anfrage nach einer Stellungnahme; "Reuters lügt (wieder)", schrieb Musk jedoch auf seiner Kurznachrichtenplattform X. Die Aktie des Konzerns fiel am Tag der Veröffentlichung der Reuters-Meldung an der NASDAQ um bis zu sechs Prozent.

Ehemaliger Gründer entrüstet

Martin Eberhard, Tesla-Gründer und ehemaliger Vorstandsvorsitzender des Konzerns, äußerte sich öffentlich auf dem HSBC Global Investment Summit in Hongkong zu Musks Entscheidung, die Pläne stillzulegen: Laut ihm sei es "beschämend" zu hören, dass Tesla seine Billig-Auto-Pläne aufgegeben habe. Angesichts der harten Konkurrenz aus China sei die Entscheidung "eine Schande", so Eberhard. Die Entscheidung sei in erster Linie aber ein Zeichen dafür, dass China eine Chance habe, wirklich Fuß auf dem Markt zu fassen, erklärte der ehemalige Tesla-CEO. Ob dies tatsächlich der Fall sein wird, bleibt abzuwarten.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Joshua Lott/Getty Images, Kevork Djansezian/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

Analysen zu Tesla

DatumRatingAnalyst
08.05.2024Tesla NeutralUBS AG
30.04.2024Tesla Equal WeightBarclays Capital
29.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
25.04.2024Tesla HoldDeutsche Bank AG
24.04.2024Tesla UnderperformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
29.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
24.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
17.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
15.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
08.04.2024Tesla BuyDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
08.05.2024Tesla NeutralUBS AG
30.04.2024Tesla Equal WeightBarclays Capital
25.04.2024Tesla HoldDeutsche Bank AG
24.04.2024Tesla NeutralUBS AG
24.04.2024Tesla HoldJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
24.04.2024Tesla UnderperformBernstein Research
24.04.2024Tesla VerkaufenDZ BANK
24.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
16.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
16.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"