Mitteilung der NHTSA

Rückruf bei NASDAQ-Titel Tesla: Falsche Airbags bei Model S & Model X nach Lenkradtausch möglich

25.11.23 23:47 Uhr

Rückruf bei NASDAQ-Titel Tesla: Falsche Airbags bei Model S & Model X nach Lenkradtausch möglich | finanzen.net

Immer wieder kommt es zu Rückrufen bei Autobauern - nun hat der E-Autopionier Tesla kürzlich eine Rückruf-Aktion aufgrund von Problemen mit dem Lenkrad beim Model S und Model X gestartet. Beim Austausch einiger Lenkräder soll womöglich vergessen worden sein, auch den richtigen Airbag einzusetzen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

137,98 EUR -3,46 EUR -2,45%

• Rückruf-Aktion bei Tesla
• Evtl. falscher Airbag in Model S und X
• Tesla-Service plant, Airbag bei betroffenen Fahrzeugen kostenlos zu testen und ggf. auszutauschen



Bei Tesla kommt es immer mal wieder zu Rückrufen. Wie Teslamag berichtet, sei die Zahl der Rückrufe in den USA im vergangenen Jahr deutlichen angestiegen. In diesem Jahr soll es bislang allerdings relativ wenige Rückrufe gegeben haben.

Rückruf wegen Yoke-Lenkrad

Zuletzt wurde auf der Website der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) ein Rückruf wegen der Yoke-Umrüstung bei einigen Model S- und X-Modellen veröffentlicht. 2021 wurde das steuerhornförmige Yoke-Lenkrad eingeführt, das eine bessere Sicht auf die Instrumente ermöglichen sollte. Die neue Form löste allerdings nicht bei allen Fahrern Begeisterung aus. Im Herbst 2022 sollen erste Hinweise aufgetaucht sein, dass sich die Verkleidung des Lenkrads bereits an einigen Stellen löse. Bis zum Jahreswechsel 2022/2023 hatte Tesla ausschließlich die Yoke-Variante für die Model S und X im Angebot, seitdem bietet der Elektroautobauer nun aber auch wieder das runde Lenkrad für diese Modelle an. Wer die Variante mit Yoke-Lenkrad hat, aber lieber ein rundes haben möchte, kann dieses für einen Aufpreis von rund 700 US-Dollar austauschen lassen. Seit Mai dieses Jahres ist das runde Lenkrad wieder Bestandteil der Serienausstattung, nun kostet der Tausch gegen das Yoke-Lenkrad Aufpreis, berichtet auto motor und sport.

Unpassende Airbags verbaut?

Beim Rückruf soll es um solche Umrüstungen beim Model S mit dem Produktionszeitraum von Februar 2021 bis September 2023 und dem Model X ab Juli 2021 gehen, heißt es bei Teslamag. 195 Fahrzeuge seien potentiell betroffen, davon dürften rund 30 Prozent tatsächlich den Fehler aufweisen. Das Problem: Bei einigen Lenkrad-Austauschen soll Tesla womöglich vergessen haben, auch den Airbag auszuwechseln. Dies sei jedoch erforderlich, da durch die unterschiedlichen Designs der Lenkräder die Funktion des Airbags eingeschränkt sein könnte. Der Airbag könnte sich im Falle eines Unfalls nicht komplett entfalten, wodurch sich die Verletzungsgefahr erhöht.

Airbags werden geprüft und ggf. getauscht

Laut NHTSA sei der Musk-Konzern auf das Problem aufmerksam geworden, weil sein Service in Europa darauf hingewiesen hatte, dass nicht in allen Fällen ein Airbag-Tausch dokumentiert war, berichtet Teslamag. Darauf soll Tesla zwei Model S und X für die USA sowie ein Fahrzeug für Großbritannien untersucht und bei einem festgestellt haben, dass nicht der korrekte Airbag verwendet worden war. Ende Oktober entschied sich der Elektroautopionier daher zu einem freiwilligen Rückruf. Wie Investing.com berichtet, waren Tesla bis zuletzt keine Verletzungen oder Todesfälle in Zusammenhang mit diesem Problem bekannt.

Auf der Website der NHTSA heißt es außerdem: "Der Tesla-Service prüft und tauscht den Fahrerairbag bei Bedarf kostenlos aus. Die Benachrichtigungsschreiben an die Besitzer werden voraussichtlich am 2. Januar 2024 verschickt".

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tesla

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tesla

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Josh Edelson/AFP/Getty Images, Hattanas Kumchai / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

Analysen zu Tesla

DatumRatingAnalyst
18.04.2024Tesla HoldDeutsche Bank AG
17.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
16.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
16.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
17.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
15.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
08.04.2024Tesla BuyDeutsche Bank AG
02.04.2024Tesla BuyDeutsche Bank AG
02.04.2024Tesla OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
18.04.2024Tesla HoldDeutsche Bank AG
10.04.2024Tesla HoldJefferies & Company Inc.
09.04.2024Tesla NeutralUBS AG
06.04.2024Tesla NeutralUBS AG
02.04.2024Tesla NeutralUBS AG
DatumRatingAnalyst
16.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
16.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.04.2024Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.03.2024Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"