finanzen.net
03.08.2020 22:08

Apple-Aktie auf Rekordhoch: Apple stößt Saudi Aramco vom Thron: Nun wertvollstes Unternehmen

Rallymodus: Apple-Aktie auf Rekordhoch: Apple stößt Saudi Aramco vom Thron: Nun wertvollstes Unternehmen | Nachricht | finanzen.net
Rallymodus
Folgen
Die Aktien von Apple haben ihren jüngsten Rekordlauf mit dem Titel des weltweit teuersten börsennotierten Unternehmens der Welt gekrönt.
Werbung
Die Papiere des iPhone-Konzerns zogen am Montag im NASDAQ-Handel unter den Favoriten im festen Gesamtmarkt zum Handelsende um 2,52 Prozent auf 435,75 US-Dollar an und erreichten so eine Marktkapitalisierung von 1,84 Billionen Dollar. Bei 446,55 Dollar markierten sie zeitweise ein neues Rekordhoch.

Damit brachten sie etwas mehr Gewicht auf die Waage als der staatliche saudische Ölkonzern Saudi-Aramco, der bislang an der Börse als der teuerste Kontern der Welt gehandelt wurde.

Die Rekord-Rally von Apple hatte am Freitag noch mal mit einem Plus von gut zehn Prozent deutlich Fahrt aufgenommen, als der Technologiekonzern überraschend gute Quartalszahlen gemeldet hatte. Das Unternehmen zeigt sich aktuell immun gegen die Corona-Krise. Unter anderem das iPhone-Geschäft lief deutlich besser als von vielen Marktbeobachtern erwartet.

Wie schon am Freitag gab es auch zu Wochenbeginn Lob von Analysten. Die diesjährige iPhone-Produktpalette übertreffe weiter die Erwartungen, schrieb etwa der Experte Robert Muller von RBC.

Etwas skeptischer äußerte sich hingegen Analyst Thomas Hofmann von der Landesbank Baden-Württemberg. "Apple befindet sich aktuell in einer Transformationsphase. Die Abhängigkeit vom iPhone ist weiterhin hoch und stellt das Hauptrisiko dar, da das Marktwachstum stetig ab- und der Preis- und Wettbewerbsdruck entsprechend zunimmt."

Der massive Ausbau der Service-Sparte mit den neuen Diensten Apple TV+, Apple News+, Apple Arcade und der Kreditkarte Apple Card wird diese Abhängigkeit Hofmann zufolge erst mittelfristig ausgleichen können. Trotz dieser noch laufenden Transformation sieht der Fachmann das Unternehmen rund um das Thema Technologie gut aufgestellt und als eines der langfristigen Gewinner der zu erwartenden forcierten Digitalisierung. Nachdem Ladenschließungen im Zusammenhang mit der Pandemie im ersten Halbjahr zu spürbar sinkenden Umsätzen auf der Produktseite geführt hätten, sei dieser Trend im dritten Quartal gestoppt worden. Andererseits sei Apple über die stark globalisierten Lieferketten anfällig für temporäre Rückschläge.

Seit Jahresanfang gerechnet haben die Aktien von Apple inzwischen fast 50 Prozent gewonnen. Der Konzern gilt als Profiteur der jüngsten Entwicklungen im Technologiesektor. Die Pandemie hat die Marktpositionen der größten Branchenunternehmen der Welt gestärkt, die starke Bilanzen aufweisen und dank der beschleunigten Hinwendung zu digitalen Dienstleistungen schnell wachsen. Dies kommt auch Apple zugute.

Bei den Anteilscheinen von Saudi Aramco hingegen steht seit Anfang 2020 ein Minus von mehr als sechs Prozent zu Buche. Der globale Konjunktureinbruch wegen der Corona-Pandemie ließ die Nachfrage und die Öl-Preise am ohnehin schon schwächelnden Ölmarkt weiter sinken, das bringt die Branchenriesen wie Saudi Aramco unter Druck.

/la/bek/he

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Denis Kuaev / Shutterstock,.com

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.09.2020Apple NeutralUBS AG
16.09.2020Apple market-performBernstein Research
16.09.2020Apple Equal weightBarclays Capital
16.09.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
16.09.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
16.09.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
09.09.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2020Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.08.2020Apple kaufenDZ BANK
24.08.2020Apple overweightMorgan Stanley
23.09.2020Apple NeutralUBS AG
16.09.2020Apple market-performBernstein Research
16.09.2020Apple Equal weightBarclays Capital
16.09.2020Apple NeutralCredit Suisse Group
31.08.2020Apple Equal weightBarclays Capital
16.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
08.09.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
31.07.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
23.06.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2020Apple SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Investieren wie Warren Buffet? Wie das funktioniert, erfahren Sie im im Online-Seminar heute um 18 Uhr!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter -- Siemens-Aktien kurz auf Mehrjahreshoch -- HORNBACH optimistischer -- BaFin startet mit Sonderprüfung bei GRENKE -- Allianz, HELLA, Walmart, Koenig & Bauer im Fokus

Anscheinend erneute Durchsuchung bei Wirecard. KKR-Aktie: Bund prüft strategische Beteiligung an Rüstungskonzern Hensoldt. thyssenkrupp teilt Auto-Anlagenbau - 800 Stellen fallen weg. E.ON-Tochter Westenergie AG soll "Amazon für Stadtwerke" werden. Richter sieht rechtliche Probleme bei Trumps Vorgehen gegen TikTok. Munich Re-Aktie schwächster DAX-Titel. TOTAL übernimmt Londons größten Stromtankstellenanbieter. Nestlé-Chef: Pflanzliche Lebensmittel in der Pandemie gefragt.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Siemens Energy AGENER6Y
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
Siemens AG723610
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Lufthansa AG823212